Performance Marketing Tricks für Profis – die besten Tipps! #2 LinkedIn

Gastbeitrag von Christina Aechtner, Performance Marketing Managerin bei OneTwoSocial

B2B-Marketing ohne LinkedIn? Vergiss es! Vor allem die genauen Zielgruppen machen die Plattform attraktiv. Doch neben dem Targeting spielt der Content eine wichtige Rolle. Unsere Gastautorin Christina Aechtner gibt dir zehn Tipps an die Hand, wie du deine Performance auf LinkedIn verbessern kannst.

Diese Artikel auf der Serie über Performance Marketing-Tricks könnten dich auch interessieren:


LinkedIn ist als Social-Media-Plattform inzwischen das Must-have im B2B-Bereich. Und dafür gibt es gute Gründe – zum Beispiel die sehr guten Targeting-Optionen im Hinblick auf Kenntnisse, Unternehmen oder Branchen und damit verbunden auch die Möglichkeit, spezifische Zielgruppen von Fachleuten direkt zu erreichen. Doch bei allen Vorteilen in der Konzeption der Plattformen hängt der Erfolg auf LinkedIn vor allem auch von der Qualität der Creatives ab.

LinkedIn Performance Marketing Tricks
Quelle: OneTwoSocial

Aus diesem Grund präsentieren wir dir heute:

10 Best Practices für Creatives auf LinkedIn

1. Visuals sind die neuen Headlines!

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Tatsächlich sind Bilder bei LinkedIn mittlerweile der wichtigste Faktor. Was hierbei immer gut funktioniert, sind Menschen oder unerwartete Motive. Letztlich geht es darum, Visuals zu kreieren, die zum Thumb-Stopper werden.

2. Schafft ein einheitliches Branding!

Marken leben von ihrem Wiedererkennungswert und brauchen darum einen einheitlichen Auftritt. Denn User*innen vertrauen Brands mehr, wenn sie sie wiedererkennen. Dafür sorgt eine visuelle Konsistenz bei Gestaltung und Bildsprache.  

3. Sorgt für informative Einblicke!

Lesen muss sich auch bei LinkedIn lohnen: Achte darum darauf, wichtige Insights oder Daten direkt in eure Ads zu integrieren und diese nicht noch hinter einem Klick zu verstecken. Zahlen und Werte, zum Beispiel Prozentangaben, sind sehr performant und erzeugen Aufmerksamkeit – vor allem wenn sie noch entsprechend hervorgehoben werden. Aber: Die Ads sollten dennoch nicht mit Informationen überladen werden.

4. Seid kreativ!

B2B-Content muss nicht langweilig sein! Besonders im Upper Funnel lohnt es sich, Ads auffallend, humorvoll und auch mal „anders“ zu gestalten.

5. Copy-Texte brauchen die richtige Struktur!

Der Schlüssel zu einem guten Copy-Text ist der erste Satz. Dieser sollte überzeugend und prägnant formuliert werden und einen klaren Handlungswunsch enthalten. Ebenso empfiehlt es sich, neben Hashtags auch Links zu verwenden. Mit diesen generiert man zweimal mehr Engagement. Der einleitende Text sollte zudem weniger als 140 Zeichen enthalten, damit wichtige Infos oder CTAs nicht in der Ansicht abgeschnitten werden.

6. Sprecht eure Zielgruppe direkt an!

Durch eine eindeutige Ansprache wie zum Beispiel „an alle Marketing Manager – …“ erzielt man laut LinkedIn einen Anstieg der CTR um 53 Prozent.

7. Herausforderungen nennen – und Lösungen zeigen!

Leser*innen wollen einen Mehrwert. Darum sprecht in euren Copies nicht nur Probleme an, sondern zeigt immer auch konkrete Lösungen auf!

8. Testen, lernen, testen!

Führe kontinuierliche A/B-Tests durch, um deine Performance und Ergebnisse auf LinkedIn zu optimieren! Lange oder kurze Copy, Bilder mit oder ohne Personen, unterschiedliche Videolängen – es lohnt sich, immer wieder alles auf den Prüfstand zu stellen. Wichtig dabei ist allerdings, immer nur eine Variable auf einmal zu testen.

9. Verwendet Untertitel in Videos!

80 Prozent der Videos werden ohne Ton konsumiert. Darum sollte man stets mit Untertiteln arbeiten und am Ende des Videos immer einen klaren Call-to-Action einfügen.

10. Achtet auf eine Videolänge von max. 60 Sekunden!

Videos performen im Upper Funnel besser als im Lower Funnel. Auch informative Produkt-Demos sollten dabei  interessant und humorvoll gestaltet werden. Denn die Aufmerksamkeit der User*innen muss binnen Sekunden gecatcht werden.

Noch mehr Tipps für ein besseres Performance Marketing? Welche Plattformen interessieren dich am stärksten?

* Hinweis: Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag. Es besteht keine bezahlte Kooperation.

Christina Aechtner
Christina Aechtnerhttps://www.1-2-social.de/
Christina Aechtner ist Social Media Performance Marketing Managerin bei OneTwoSocial, der Agentur für digitalen Markenkommunikation mit Kunden wie SodaStream oder Deuter. Christina hat nach Jobs im klassischen Marketing die Social-Media-Werbung für sich entdeckt. Ihr Motto: Da arbeiten, wo andere Pause machen.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren