Facebook als Nachrichtenzentrale mit verschiedenen Newsfeeds

Facebook als Nachrichtenzentrale mit verschiedenen Newsfeeds


Ein Newsfeed für alles? Dass das funktionieren kann, hat Facebook über die Jahre bewiesen, zumindest teilweise. Der große Newsfeed mit all seinen Inhalten ist und bleibt eines der beliebtesten Facebook-Features und es ist der Ort, an dem Facebook am meisten Geld verdient. Für den Newsfeed hat Facebook aber auch viel Kritik einstecken müssen. Vor allem über den Algorithmus dahinter und die fehlende Möglichkeit, bei diesem wirklich mitzubestimmen.

In letzter Zeit haben sich die Tests vermehrt, in denen Facebook verschiedene Versionen des Newsfeeds beim Nutzer testet, um das Feature noch attraktiver zu gestalten und somit die Nutzung zu steigern. Ein eigener Newsfeed nur für Videoinhalte wurde im Oktober sogar offiziell angekündigt:

Zusätzlich dazu wurden im November bei einigen Nutzern neue Newsfeeds nach Themen in der Desktop-Version getestet:

In der Weihnachtszeit kam nun der neue Anlauf von Facebook, über welchen The Verge berichtete. Diesmal im Fokus: die mobile Version von Facebook. Dabei ist der Test die bisher charmanteste Version des Facebook Newsfeeds nach Themen. Neben dem Haupt-Newsfeed existieren darin weitere Feeds wie “Travel”, “Style” oder “Headlines”, die einfach über ein Wischen gewechselt werden können:

newsfeeds_mobile

Die Beiträge darin passen sich den entsprechenden Themen an und sind über den “Customize” Button beim entsprechenden Feed anpassbar. Wie genau und auf welchem Detaillevel diese Einstellungen möglich sind ist noch nicht ganz klar. Die Themen und die Aufmachung erinnern etwas an die inzwischen zurückgezogene Facebook Paper App. Das Design bleibt im alten und gewohnten Facebook Design. Unklar ist auch, wie die Listen-Funktion darin aufgeht. Dieses alte Feature wird von einem kleinen Teil der Facebook-Nutzer genutzt, um spezifische Feeds nach einer eigenen Zuordnung zu erstellen.

Alle Versionen, bis auf den Video Newsfeed, sind bisher verschiedenen Tests unterzogen worden. Welche Version Facebook letztendlich veröffentlicht, bleibt noch offen. Bei der zunehmenden Anzahl an Tests dürften wir allerdings demnächst mit einer offiziellen Version rechnen. Der Test passt sehr gut in die aktuellen Entwicklungen um die Instant Articles, die neue App „Notify“ für Nachrichten oder eben auch die neue Suche, welche über 2 Billionen Facebook Posts zugänglich macht.

Die potenziellen Auswirkungen für Unternehmen … 

… bleiben die gleichen wir im Oktober:

Die neuen Newsfeeds bestehen in diesem Test aus den Posts von Freunden und Seiten. Dabei dürfte jedem klar sein, dass sich die Inhalte zu einem Thema im Freundeskreis immer in Grenzen halten. Auch wenn die eigenen Freunde viel zum Lieblingsverein posten, genug, um einen interessanten Feed zu gestalten, dürfte es nicht viel sein. Zumindest nicht, wenn man den Feed öfters aufruft.

Genau hier kommen also die Facebook-Seiten ins Spiel. Denn im Test sind in den Themen-Feeds nicht nur die Beiträge von Seiten, die man abonniert hat (z. B. Fan ist) sondern eben auch von Seiten, die Inhalte zu diesem Thema veröffentlichen. Wichtig ist hier vor allem, dass die eigene Seite in der richtigen Seitenkategorie steckt und dass Facebook die Inhalte auch zuordnen kann. Wenn die Feeds beliebt werden, gibt es dann natürlich mehr kostenlose Reichweite für Seiten. Unbekannt ist auch, ob es Anzeigen in diesen Feeds gibt. Bisher gibt es diese nur im normalen Newsfeed.

Da es sich aktuell noch um einen kleinen Test handelt, gibt es keine aktuellen To-dos für Unternehmen. Ihr könnt also einfach abwarten, wie sich das Thema entwickelt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen