So erfolgreich ist der mobile Newsfeed: 68 % der Facebook-Nutzer sind mehrmals täglich aktiv

Was tut man, wenn gerade keine passende Analyse zur Hand ist? Genau, man startet seine eigene. Genau dies hat Björn Tantau gemacht. Er wollte wissen, wie intensiv die Facebook-Nutzer den mobilen Newsfeed nutzen. In einer extra dafür erstellten Umfrage im Zeitraum vom 27. Juni bis zum 23. Juli befragte er insgesamt 1.372 Facebook-Nutzerinnen und Nutzer.

Sein Rückschluss aus seiner Studie ist dabei durchaus interessant:

 Ohne Facebook läuft nichts

In absoluten Zahlen heißt das, dass die große Mehrheit von 928 befragten Facebook Usern praktisch dauerhaft im mobilen Newsfeed aktiv ist und sich dort zumindest über aktuelle Neuigkeiten informiert. 67,64 Prozent sind also quasi ständig mobil auf Facebook unterwegs.

Die 1.372 Nutzer können zwischen sechs unterschiedlichen Antworten zu ihrer mobilen Facebook-Nutzung wählen. Das Ergebnis auf die Frage, wie oft der mobile Newsfeed genutzt wird, war:

  • 12,68 % = „Gar nicht“
  • 6,41 % = „Einmal pro Tag“
  • 41,55 % = “Zwischen 2- und 10-mal pro Tag”
  • 26,09 % = “Zwischen 11- und 30-mal pro Tag”
  • 8,31 % = “Zwischen 31- und 50-mal pro Tag”
  • 4,91 % = “Mehr als 51 Mal pro Tag”

Ob 1.372 Nutzer nun repräsentativ genug sind, darf jeder selbst entscheiden. Befragt wurden in dieser Studie fast ausschließlich deutsche Nutzer. Die Zahlen zeigen aber, wie intensiv die mobile Nutzung inzwischen ist. Dabei passen die Werte durchaus zu den Zahlen, die man von Facebook selbst erhält. Allein in Deutschland sind 79 % der Nutzer auch oder nur noch mobil auf Facebook aktiv.

Von den 829 Millionen Menschen, die Facebook täglich nutzen, sind 654 Millionen mobil unterwegs. Laut einer schon fast ein Jahr alten Grafik von Facebook nutzen 65 % der deutschen Smartphone-Nutzer auch Facebook. Wie immer beeindruckende Zahlen, die durch solche kleinen Umfragen noch mal etwas untermauert werden.

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Repräsentativität ergibt sich nicht nur aus einer hohen Anzahl der Teilnehmer, sondern auch aus der Grundgesamtheit der Angesprochenen. Bei den Teilnehmern würde ich davon ausgehen, daß der persönliche Bezug zu Björn Ta tau eine höhere Affinität zum Social Web nahelegt. Es bleibt eine interessante Info.

  2. Hallo Roland,

    dieser Vermutung könnte man erliegen, aber… ich habe absichtlich nur initial mein eigenes Netzwerk genutzt, um die Umfrage zur Studie ins Rollen zu bringen. Letztendlich würde sie geteilt und weiterverbreitet, auch in vielen Gruppen und über Personen, die zu mir keine direkte Beziehung auf Facebook haben (und mich auch nicht kennen). Insofern würde ich die Aussage, dass die Affinität zu einer starken Nutzung des mobiles Newsfeeds von meiner Person als Initiator der Umfrage/Studie abhängt, definitiv nicht unterschreiben.

    Gruß
    Björn

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren