F8 2016 – Alles was ihr wissen müsst: Das sind die Neuigkeiten im Überblick

Die Facebook F8 in San Francisco ist jedes Jahr ein Highlight für uns, denn auf der Entwicklerkonferenz werden die großen Neuigkeiten vorgestellt. Wir sind auch in diesem Jahr wieder in San Francisco vor Ort und können euch so einen schönen Einblick geben.

Eröffnet wurde die F8 wie immer von Mark Zuckerberg. In seiner Rede ging es dabei mehr um seine und Facebooks 10 Jahre Roadmap, als um die neuen Features im Detail. Bei allen Projekten, die Facebook gerade vorantreibt, steht für Mark immer noch im Zentrum, dass es Facebook darum geht, Menschen zusammenzubringen.

mark-roadmap

Zuckerberg spricht bei seiner Roadmap für die nächsten 10 Jahre sowohl über die aktuellen Produkte, also Facebook selbst, den Messenger, Instagram, Oculus, WhatsApp und viele mehr, aber auch über die langfristige Vision. Kurz zusammengefasst:

  1. Connectivity – Facebook will mehr und mehr Menschen vernetzen. Dabei geht es auch wirklich um den physischen Zugang zum Internet. So baut Facebook schließlich eigene Drohnen, die das Internet an den Boden Beamen, wird in Zukunft auch einen Satellit in den Weltraum schicken oder mit „Aries“ und „Terragraph“ auch das Mobilfunknetz hier am Boden verbessern. All das Open Source.
  2. AI – Für Mark und Facebook ist Künstliche Intelligenz eines der wichtigsten Themen der Zukunft. Erst in den letzten Wochen hat Facebook ein Tool veröffentlicht, das Bildinhalte erkennt und Sehbehinderten wiedergeben kann. Dabei geht es zum einen um die Produkte von Facebook selbst, aber auch darum, AI generell nach vorne zu bringen. Ein Beispiel, das gerade für Unternehmen relevant werden könnte, ist, dass Facebook in Zukunft über AI auch die Inhalte des Newsfeed analysieren will. Dabei bedeutet analysieren nicht nur, dass Facebook sieht, wie interagiert wird, sondern auch, was für Inhalte ein Bild oder ein Artikel hat. Die AI könnte dann entscheiden, ob dieser Inhalt für einen Nutzer interessant sein könnte.
  3. VR / AR„VR has the potential to be the most social platform.“ Mit dieser These eröffnete Mark das Thema. Dass Facebook mit Oculus ein eigenes Produkt hat, dürftet ihr alle wissen. Dabei geht es nicht nur um Spiele, sondern auch um Kommunikation und Erlebnis über VR zugänglich zu machen. Dabei ist es Facebook durchaus bewusst, dass mit der etwas unhandlichen Oculus erst der Anfang gemacht ist. In Zukunft werden die Produkte viel kleiner und besser.

Soviel zur Eröffnung durch Mark Zuckerberg und die generelle Strategie. Es gab natürlich auch konkrete neue Technologien, Features und Funktionen.

Die Ankündigungen von Facebook im Überblick

IMG_8371

In diesem Beitrag wollen wir euch nur eine kurze Übersicht geben und die einzelnen Themen später genauer in einzelnen Beiträgen betrachten.

  1. Live API – Bisher war Mark Zuckerberg der Einzige, der einen Livestream auf Facebook hatte, der nicht von nur einem einzelnen Smartphone kommt. Mit der Live API von Facebook ändert sich das, denn über die API können in Zukunft auch Live-Videos „eingespeist“ werden. Das heißt mehrere Kameras, bessere Qualität, komplexeres Setup, andere Apps, usw… sind in Zukunft kein großes Problem mehr. Mehr Informationen zur Live API haben wir in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.
  2. Bots for Messenger – Die Gerüchte der letzten Wochen haben gestimmt. Facebook veröffentlicht heute eine Send/Receive API, über welche jeder den Messenger anbinden kann und eigene Bots erstellen kann. Wir hatten schon mal Beispiele wie KLM oder die Bild hier im Blog. Über die neue API (aktuell noch in der BETA) kann jeder eigene Bots erstellen. Mit Wit.ai stellt Facebook sogar ein Tool bereit, über das komplexere, „intelligentere“ Bots erstellt werden können. Ein Best Practice besteht für Facebook dabei derzeit noch aus einem Hybriden Bot, also mehr als nur der Automatisierung über einen Bot. Einen ersten Beitrag zu den Bots für Messenger haben wir schon hier. 
  3. Save on Facebook Button – Den Like Button kennt ihr ja. Das gleiche gibt es in Zukunft auch, um Inhalte zu speichern. Das heißt, ihr könnt euren Nutzern erlauben, alle eure Inhalte auf Facebook zu speichern, und das alles über ein kleines Plugin auf eurer Webseite. Als Nutzer findet man das dann im „Gespeichert“-Ordner auf Facebook. (Beitrag mit Details kommt noch)
  4. Quote Sharing – Ein kleines neuen Feature, mit dem ihr in Zukunft ganz einfach Zitate teilen könnt. Ihr müsst nur die entsprechende Textstelle markieren und könnt diese dann als Zitat in euren Post integrieren.
  5. Facebook Analytics für App-Updates – im letzten Jahr gab es ja komplett neue Analytics und über 450.000 Apps nutzen diese schon. Dieses Jahr gibt es zwei zentrale Updates. Zum einen „People Insights“, über die man demografische Daten über die eigenen Nutzer erhält und zum anderen „Push Notifications“, die genauer analysiert werden können. (Beitrag mit Details kommt noch)
  6. Neues Design für Seiten auf dem Smartphone – Wurde zwar in der Keynote nicht im Detail adressiert, aber eure Seite wird in Zukunft anders aussehen. Neu sind klarere CTAs im Seitenheader. Diese können in Zukunft besser personalisiert werden, auch über externe Dienstleister. Neu ist auch ein kleines Revival der Tabs, nur eben auf dem Smartphone. Über eine neue Navigation auf der Seite werden verschiedene Tabs zugänglich. In diesen Tabs können dann Produkte oder Services abgebildet werden. Es wird möglich, das alles zu personalisieren, es ist aber nicht möglich, es komplett selbst zu gestalten wie damals auf euren Desktop-Seiten. Auch zu diesem Thema haben wir einen eigenen Beitrag.
  7. Profile Expression Kit – Ihr könnt ja auf Facebook eigene Videos als Profilbild definieren. Hier öffnet Facebook in Zukunft eine API, über welche diese Videos auch mit externen Apps geändert werden können. So kann das neue coole Video, das ihr über MSQRD gemacht habt, direkt als Video im Profilbild definieren. Wenn ihr eine App habt, die etwas Ähnliches realisiert, könnt ihr den Service auch direkt über die API anbinden.
  8. Der ausgebaute Facebook Login mit dem neuen Account Kit – Facebook ist bereits die meistbenutzte Lösung für Logins im Internet. Keine andere Login-Lösung wird so oft verwendet. Die Lösung mit „Login with Facebook“ Button ist inzwischen ja auch schon viele Jahre alt und ihr kennt sie schon lange. Das neue Account Kit ergänzt die vorhanden Lösung, um weitere Optionen wie zum Beispiel die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse. Damit kann die Lösung von Facebook in Zukunft deutlich mehr als nur ein Facebook Login und jeder kann sich damit einloggen. Ziemlich cool, gerade wenn ihr an eure mobile Webseite denkt. Ein Login mit Telefonnummer kann eine sehr einfache und gute Lösung werden. (Beitrag mit Details kommt noch)
  9. Facebook Surround 360 – Facebook wird zum Kamerahersteller, naja nicht ganz. Facebook hat auf der F8 aber eine eigene 3D-360°-Kamera vorgestellt, die sie in den letzten Monaten entwickelt haben. Dabei handelt es sich eher um ein Profisystem, das Videos in extrem guter Qualität erlaubt. Facebook steigt aber dennoch nicht ins Kamerageschäft ein. Vielmehr stellt Facebook die kompletten Pläne zur Verfügung, inklusive Software. So können in Zukunft alle Unternehmen auf dieser Basis bessere Systeme anbieten.
  10. Free Basics Simulator & demografische Insights – In der 10-Jahres-Strategie habt ihr schon gesehen, dass es Facebook wichtig ist, so vielen Menschen wie möglich den Zugang zum Internet zu geben. Mit den Free Basics bietet Facebook (einen nicht ganz unumstrittenen) Service in vielen Ländern an, über welchen einfache Webdienste kostenlos genutzt werden. Im Fokus steht dabei nicht Europa, sondern gerade Entwicklungsländer. Jeder kann diese Free Basics anbieten. Um die Entwicklung zu vereinfachen gibt es hier zukünftig einen eigenen Simulator und eigene Statistiken.
  11. Rechte-Manager – Wurde in der Keynote auch nicht angesprochen, sondern auf einem anderen Talk. Über den Rechte-Manager können „Publisher“ in Zukunft ihre Rechte besser schützen und zum Beispiel verhindern, dass ihre Videos ohne Zustimmung auf Facebook genutzt werden.
  12. Die Developer Doku gibt es bald auch in Deutsch – Wer keine Lust auf Englisch hat, kann also die Facebook Developer Doku auch in Deutsch lesen. Es gibt neben Englisch und Deutsch dann auch noch 14 weitere Sprachen!
  13. Messenger CTA für Newsfeed Ads – Wenn ihr Anzeigen auf Facebook schaltet, könnt ihr die Nutzer zukünftig auch über einen Messenger CTA direkt in eine Messenger-Konversation leiten.
  14. Instant Articles sind ab sofort für alle Publisher verfügbar. So können Artikel noch schneller innerhalb von Facebook geladen werden. Mehr Infos zu Instant Articles haben wir in einem Beitrag für euch zusammengefasst.
  15. Graph API 2.6 – Für die Kern-Schnittstelle gibt es wenig neues und es fällt auch nichts Weg so wie im letzten Jahr. Es aber dennoch ein paar neue Features wie zum Beispiel das Reaktionen auf Posts können nun endlich ausgelesen werden können. Die Details zum Graph API 2.6 Update hat unser Gastautor Johannes Nagel zusammengefasst. 

Soviel erst mal von uns. Wir werden viele der Themen in der nächsten Zeit nochmal aufgreifen und im Detail beschreiben. Es kommen bestimmt noch ein paar Technologien und Features zu dieser Liste hinzu.

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

Anleitung: WhatsApp Produktkatalog anlegen

Zur Facebook Entwicklerkonferenz Ende April in San Francisco hat WhatsApp angekündigt in den nächsten Monaten einen besonderen Fokus auf Unternehmen zu legen....

Facebook News – Feed nur für Nachrichten

Ein Newsfeed für alles? Dass das funktionieren kann, hat Facebook über die Jahre bewiesen, zumindest teilweise. Der große Newsfeed mit all seinen Inhalten ist...

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren