Newsfeed Algorithmus bewertet nun die Qualität der verlinkten Webseite und straft „low-quality“ Seiten ab

Newsfeed Algorithmus bewertet nun die Qualität der verlinkten Webseite und straft „low-quality“ Seiten ab


Facebook möchte eine hohe Qualität im Newsfeed und hat den Newsfeed Algorithmus  deshalb in den letzten Jahren immer und immer wieder aktualisiert.

Vergleicht man den Newsfeed mit einem Status von vor ein paar Jahren, ist es unserer Meinung nach schon deutlich besser geworden, auch wenn wir natürlich immer noch Clicksbaits sehen oder falsche Nachrichten.

Jetzt geht Facebook noch einen Schritt weiter und analysiert die verlinkte Webseite:

… we’re rolling out an update so people see fewer posts and ads in News Feed that link to these low-quality web page experiences …

Das heißt Facebook legt Wert auf die Qualität der verlinkten Webseite. Ganz neu ist es nicht, denn schon seit Mai 2016 schaut Facebook zum Beispiel nach der Verweildauer der Besucher und bewertet so ob die Erwartung der Nutzer erfüllt wurde.

Das Resultat für diese „low-quality web page experiences“ ist recht einfach: Posts, die auf solche Webseiten verlinken, erhalten weniger Reichweite im Newsfeed und damit weniger Klicks. Ihr solltet als Facebook Seite also nicht auf solche Websites verlinken und am besten schon gar nicht der Besitzer einer solchen Webseite sein.

Was bewertet Facebook als schlechte Qualität?

Zu den genauen Faktoren hält sich Facebook etwas bedeckt:

With this update, we reviewed hundreds of thousands of web pages linked to from Facebook to identify those that contain little substantive content and have a large number of disruptive, shocking or malicious ads. We then used artificial intelligence to understand whether new web pages shared on Facebook have similar characteristics. So if we determine a post might link to these types of low-quality web pages, it may show up lower in people’s feeds and may not be eligible to be an ad. This way people can see fewer misleading posts and more informative posts.

Aber es geht bei diesem Update offensichtlich (noch) nicht um die normale Unternehmenswebseite, die vielleicht noch nicht bis ins jede Eck optimiert ist. Es geht darum, Seiten die eigentlich zum Großteil aus Anzeigen, Scam und Spam bestehen keine Reichweite mehr zu geben.

Man selbst kann nicht erkennen, wie Facebook die eigene Webseite einstuft, da Facebook die Ergebnisse – aus gutem Grund – nicht veröffentlicht. Ein guter Hinweis ist aber, wenn Facebook keine Anzeigen zu eurer Webseite ausliefern möchte. Denn bei Facebook Anzeigen analysiert Facebook schon lange die Qualität der Zielwebseite.

Welche Bedeutung hat das Update für meine Seite?

Eigentlich keine. Also außer ihr betreibt eine „low quality“ Webseite oder ihr verlinkt oft auf solche Seiten, warum auch immer. Nach Informationen von Facebook könnten alle anderen Seitenbetreiber einen leichten Anstieg bei der Reichweite sehen. Klar, wenn schlechte Seiten rausfliegen, bleibt für alle anderen etwas mehr übrig.

Wir haben für euch in diesem Beitrag den Facebook Newsfeed Algorithmus im Detail erklärt und auch die Faktoren gelistet, die Facebook bewertet. 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen