Facebook testet neue „Discovery“ Features für Instant Articles

Instant Articles ist eine Technologie von Facebook, welche das Laden von externen Inhalten innerhalb von Facebook extrem beschleunigt. Dazu werden die Inhalte direkt in Facebooks Datenbank gespeichert und vorab geladen. Eine ausführliche Erklärung zur Funktionsweise findet ihr in unserem Beitrag von Mai.

In einer aktuellen Ankündigung stellt Facebook nun neue Funktionen vor, welche das Format vor allem für Publisher noch attraktiver machen sollen.

Eines der größten Mankos bei Instant Articles ist die eingeschränkte Möglichkeit im Angebot eines Online Magazins zu stöbern. Anders als auf einer normalen Webseite gab es bisher kaum Möglichkeiten weitere Beiträge zu entdecken. Lediglich ganz am Ende eines Articles wurden ähnliche Beiträge eingeblendet.

Horizontal Swipe

Das soll sich nun ändern. Facebook plant direkt im Kopfbereich der IA Darstellung eine einfache Navigation, welche durch wischen weitere Beiträge des selben Publishers anzeigt. Facebook nennt das ganze „Horizontal Swipe“ und wir müssen ehrlich zugeben, wir fühlen uns nicht unerheblich an die Navigation in Google AMP Suchergebnissen erinnert.

Ein Video zeigt, wie dieses Funktion aussehen wird:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Diese Funktion wird derzeit für alle User der Facebook iOS App freigeschaltet und soll bald auch für Android zur Verfügung stehen.

Neue Darstellung für Related Articles

Auch am „Related Article“ Bereich am Ende eines Artikels möchte Facebook einiges ändern. Bereits in den letzten Wochen wurde da neben den normalen Empfehlungen auch weitere Kategorien aufgeführt. Zum Beispiel:

  • „Beliebte Artikel von Publisher XY“
  • „Beliebt in deiner Stadt“
  • „Beliebt bei deinen Freunden“

Sehr schön sieht man das zum Beispiel bei den großen Publishern, wie etwa der Washington Post.

Auch hier befindet sich bereits eine neue, visuell deutlich auffälligere Version mit großer Link-Vorschau im Rollout. Das sieht dann etwa so aus:

Wir sind bereits gespannt, wie sich diese neuen Funktionen besonders auf die Gesamtverweildauer und die Seitenaufrufe je Nutzer auswirken werden.

Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens hat Digitale Medien (M.Sc.) an der Hochschule Furtwangen studiert. Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem hat er das Bio-Verzeichnis Biodukte.de und den gleichnamigen Bio Blog gegründet.

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren