Mehr Instagram Follower: mit einfachen Workarounds Follower Ads schalten


Auf Instagram Follower zu generieren ist für viele ein klares Ziel. Während es auf Facebook dazu passende Werbeformate gibt, sucht man diese „Like Ads“ auf Instagram vergeblich. Es gibt keine offizielle Möglichkeit auf Instagram Anzeigen für mehr Follower zu schalten.

Es gibt allerdings einen Performance „Hack“ der euch erlaubt mit einfachen Mitteln so etwas wie Instagram Follower Ads zu schalten.

Ganz wichtig vorab: Es sollte dir hier nicht um viele Follower gehen, sondern um die richtigen. Die Grundsatzdiskussion, ob mehr Follower zu haben wichtig und gut ist, lassen wir hier außer Acht. Ihr müsst euch aber schon bewusst sein, dass ihr durch Mechanismen wie den Instagram Algorithmus am Ende für die neuen Follower zahlt, und dann nochmal um diese auch zu erreichen.

Instagram Follower Ads – gibt es eigentlich gar nicht

Von Haus aus gibt uns Facebook kein Kampagnenziel bzw. keine Optimierungsmaßnahme auf “Followergenerierung” vor. Das bedeutet, dass wir nicht die Möglichkeit haben, auf eine Zielgruppe zu optimieren, die uns wahrscheinlich auch folgt. Anders ist es bei Facebook mit dem Kampagnenziel “Beitragsinteraktionen” und der Optimierung auf mehr “Gefällt-mir-Angaben”.

Natürlich gibt es die einfach Option, einfach den Link zum Instagram Profil in einer Kampagne einzufügen. Größtes Problem dabei: das Profil öffnet sich im Browser. Die meisten Nutzer sind aber in der Browser Version von Instagram nicht eingeloggt. Das heißt um euerm Profil zu folgen, müssen sich dann nochmals einloggen. Wie gut das aus einer Performance-Brille funktioniert, könnt ihr euch vorstellen: gar nicht.

Hier braucht es also einen Workaround, denn natürlich ist es kein klassischer „Hack“ was wir hier tun.

Workaround: Instagram Ads für mehr Follower anlegen

Mithilfe Deeplink Anbieters wie urlgeniu.us können wir genau das oben erwählte Problem lösen. Denn wenn ihr eure Instagram-URL einmal mit Urlgenius bearbeitet, öffnet sich das Profil nicht im Browser, sondern in der App. Das ist noch nicht so gut wie eine „Gefällt mir“-Anzeige von Facebook, aber immerhin.Genau das ist der kleine „Hack“, den wir mit dem Kampagnenziel Traffic kombinieren. Im Detail:

Neue URL mit Urlgenius erstellen

Gehe dazu einfach auf urlgeni.us und trage das gewünschte Instagram Profil in die Eingabemaske ein. Im Anschluss daran erstellst du dir einen urlgeni.us Account und landest auf der folgenden Übersichtsseite:

Den Deeplink findest du jetzt in der obersten Zeile unter „Deeplink Address“.

Die weiteren Einstellungen dienen zur näheren Konfiguration des Deeplinks, wie bspw. das Routing der Apps (in dem Fall Instagram). Du kannst z.B. definieren, wo ein User hingeleitet werden soll, wenn er kein Instagram hat. Für uns eigentlich nicht relevant, da wir über Placement und Targeting die Anzeigen auch nur Instagram Nutzern zeigen.

Instagram Follower Kampagne anlegen

Wer schon mal eine Kampagne bei Facebook/Instagram geschaltet hat, braucht ab jetzt keine große Anleitung mehr. Ich zeige euch die Schritte im Überblick und gebe hier keine Klick für Klick Anleitung. Einen schönen Überblick erhaltet ihr zum Beispiel hier:

Nun zu einzelnen Schritten:

  • Step 1 – Kampagne im Facebook Ad Manager starten. Am besten ihr nutzt hier eine Kampagne mit dem Ziel „Traffic“. Dann optimiert Facebook auch direkt auf viele Klicks.
  • Step 2 – Platzierung anpassen. Ihr wollt Instagram Follower, welche Platzierung ist da wohl sinnvoll? Genau. Ihr solltet alle Platzierungen außer Instagram abwählen, so sprecht ihr nur Personen an, die auch gerade in Instagram sind.
  • Step 3 – Creative. Hier kommt jetzt wieder der Link zum Einsatz. Einfach den Urlgenius Link einsetzen und schon passt es.

Natürlich fehlt hier noch das „drumrum“. Um die richtigen Follower zu erhalten, solltet ihr natürlich euer Targeting best möglichst auswählen und auch eure Anzeige ansprechend gestalten – ein klarer Call-To-Action ist da sehr wichtig. Dies würde allerdings den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Erfolgsmessung der Follower Ads

Hier wird es dann wieder etwas schwieriger. Bei der klassischen Facebook Variante könnt ihr total einfach den „Cost per Fan“ sehen. Wir haben ja gerade eine Traffic Kampagne angelegt und hier nicht unsere eigene Webseite genommen, sondern Instagram. Das heißt wir können den Erfolg nicht ganz so einfach messen.

Was ihr in der Kampagne seht, ist der Cost per Click. Dieser sollte euch dann als Grundlage dienen. Natürlich wird nicht jeder Click auch zum Follower, aber es ist eine gute Indikation. Mein Tipp: macht einen Vergleich mit & ohne Kampagne. So könnt ihr nicht zu 100% genau den Effekt eurer Kampagne sehen, aber ihr könnt euch annähern. Das sollte dann auch die Grundlage für eure Erfolgsmessung sein.

Fazit

Mit einem kleinen Trick wird es also doch möglich über Anzeigen recht einfach Instagram Follower zu gewinnen. Es hat ein paar Vor- und Nachteile, aber es funktioniert. Ob es für das eigene Unternehmen sinnvoll ist, muss allerdings jeder selbst entscheiden.

Private Case-Study

Damit ihr ein paar Vergleichszahlen habt, ein kleiner privater Test vom Vorjahr.

Das Setting: Ich war zusammen mit meinem Bruder in den USA bei einem unserer damaligen Coaches. Diese Story habe ich in der Zeit erstellt und mit dem oben genannten Deeplink Verfahren dazu genutzt, mehr Menschen auf mein Profil zu bringen, sodass sie mir auf Instagram folgen:

Und hier etwas, was meistens nur ungern geteilt wird – ein Screenshot der Zahlen:

Ein Follow hatte ca. eine Conversion von 10%. War ein super Test und kann vermutlich auch so auf jedes andere Instagram Unternehmensprofil angewendet werden. Die Kosten waren unter Anderem aufgrund der vorhandenen Influencer-Marke meines Coaches und der damaligen Story Ad Konkurrenz gering.

Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag und die Zahlen haben dabei geholfen hat, mehr Klarheit und sinnvolles Wissen zu erlangen. Lass mich gerne deine Rückmeldung in den Kommentaren wissen und ob du noch weitere Fragen hast.

Veröffentlichung 6. Februar 2019

4 Comments

Kommentieren
  1. 1
    Fiona

    Hi Sebastian, danke für deinen Artikel. Wir hatten dies nach deinem AFBMC Vortrag ausprobiert, sind aber durch die FB Domain Verification gescheitert. Gibt es hierfür auch einen Workaround? Danke dir!

  2. 2
    Christian

    Hallo Sebastian, danke für den interessanten Artikel. Ich würde gern wissen, worin der Unterschied zu einer Promotion besteht, die man direkt über die Instagram-App einstellt, mit dem Ziel „Zum Instagram-Profil“. Dabei werden die Insta-Nutzer mit einem Klick auf den Button ebenfalls aufs Profil geleitet. Ich frage mich, ob dein Workaround eine höhere Wahrscheinlichkeit hat, dass Nutzer der Seite folgen – denn wie du schreibst bedeutet ein Klick auf den Button nicht, automatisch einen neuen Follower zu gewinnen. 😊
    Danke für eine kurze Rückmeldung,
    liebe Grüße
    Christian

  3. 3
    Sebastian

    Hallo zusammen, kennt ihr eine Alternative zu „Urlgenius“? Ich habe meine 5.000 Klicks dort aufgebraucht uns nun ist es kostenpflichtig.
    Danke & viele Grüße,
    Sebastian

  4. 4
    Katharina

    +++Achtung! Instagram blockiert das Profil bei Verwendung von Urlgenius!!!+++
    Hallo zusammen,
    ich habe eine Anzeige auf Instagram mit „Urlgenius“-Link geschaltet. Leider wurde mein Profil direkt von Instagram blockiert und für 4 Tage für manche Aktionen gesperrt (ich kann z.B. keine Beiträge und Stories posten, Kommentare beantworten etc.).
    Als Grund wird folgender genannt:
    „Du hast gegen unsere Gemeinschaftsrichtlinien verstoßen, indem du deine Kontoinformationen an einen Dienst weitergegeben hast, um mehr „Gefällt mir“-Angaben oder Abonnenten zu bekommen.“
    Viele Grüße
    Katharina

+ Schreibe einen Kommentar