Instagram Story Ads: 4 Tools um eure Creatives interaktiv und ansprechend zu gestalten


Instagram Story Ads werden ihrem Hype gerecht. Mittlerweile haben sich Instagram (und Facebook) Story Ads als reichweitenstarke Werbeplattform etabliert, die einerseits uns einen verhältnismäßig niedrigen TKP (CPM) bietet und andererseits die Zielgruppe mit einer differenzierten Werbebotschaft abholen kann. Sowohl die Umsatzzahlen, als auch die Markenbekanntheit können dadurch spürbar gesteigert werden.

Durch den Move von Facebook, Story Ads automatisch zu generieren (aus einer Feed Ad bspw.), hat sich die Konkurrenz an Werbetreibenden erhöht, allerdings auch gleichzeitig die Qualität der Anzeigen stark verschlechtert. Mehr Konkurrenz ist natürlich ein großer Nachteil, aber durch die schlechte Qualität habe ich die Chance mit optimieren Anzeigen zu punkten. Anders gesagt – wer sich in 2019 keine Mühe bei seinen Anzeigen gibt, wird in der Masse untergehen und nicht die besten Ergebnisse bekommen.

Erfahre in diesem Artikel, wie du dich von der grauen Masse abhebst und Story Ads schaltest, die gut aussehen und Follower generieren.

Die Grundlage: Werbung in den Stories ist nicht wie Werbung im Feed

So mancher Werbetreibender ist der Meinung: “Solange ich überall sichtbar bin, performen meine Anzeigen”. Grundsätzlich sorgt mehr Sichtbarkeit auch für eine bessere Durchdringung der Zielgruppe. Für die Story Ads ist es jedoch extrem wichtig sich nicht nur auf die Auslieferung der Anzeige zu fokussieren, sondern auch zu hinterfragen, wie wahrscheinlich eine Interaktion mit dem User hervorgerufen werden kann.

Betrachte dein Nutzerverhalten in den Stories, oder das von Bekannten und Freunden. Die Menschen klicken und wischen so schnell durch die Stories, dass es erschreckend ist, wie wenig die Nutzer mit der Story interagieren. Damit du nicht einfach weiter “geswiped” wirst, musst du die Story-Plattform verstehen.

Hebe dich von der Masse ab

Der Facebook Werbekosmos hat es in der letzten Zeit immer leichter und verlockender gestaltet unwissende Nutzer bzw. Seitenbetreiber davon zu überzeugen, dass sie gute Werbung schalten können. Dass dies aus finanziellen Gesichtspunkten für die Plattformen nicht uninteressant ist, muss ich hier nicht erwähnen. Allerdings ist die Relevanz dieser Werbeanzeigen generell niedrig und schlecht durchdacht.

Es fehlt oftmals bereits der grundlegende Gedanke um die Motivation: Welches Ziel möchte ich mit dieser Werbeanzeige erreichen? Werde dir sehr klar darüber, was deine ideale Zielgruppe durch diese Anzeige tun soll. Möchtest du mehr Reichweite, Follower oder gleich Verkäufe? Umso klarer du dir über diese Grundlagen bist, desto geradliniger und unkomplizierter wird der nachfolgende Prozess sein.

Durch diese Klarheit bist du der breiten Masse schon mal einen großen Schritt voraus, da die meisten einfach nur Dinge bewerben, die sie selbst für “schön” oder “ansprechend” halten, sich aber nicht in die Wahrnehmung und die weiteren möglichen Handlungen der Zielgruppe hineinversetzen. Dadurch wirst du deine Ad Copy bereits ganz anders gestalten und dich auch bei der Wahl des Bild- oder Videomaterials viel leichter tun. Lege auch hier einen großen Wert auf die Kommunikation in deiner Story Ad.

Story Ads nicht automatisch buchen

Wie eingangs schon erwähnt erstellt Facebook mittlerweile automatisch auch Story Ads aus euren Anzeigen. Dazu wird das Bild mit einem unscharfen Hintergrund erweitert und euer Text dann einfach darunter angezeigt. Das kann gut aussehen, tut es aber in der Regel nicht.

Erstellt deshalb für Anzeigen in den Stories eigenes Material und achtet darauf, dass ihr eure Placements manuell einstellt.

Lass uns nun darüber sprechen, wie ihr ansprechendere Ads für die Stories gestalten könnt.

Mit Tools Instagram Story Ads zeitsparend und ohne viel Aufwand erstellen

Als Beispiel für effektive Story Ads nehmen wir hier die Case Study von Burger Unser, ein Projekt, bei dem der CMO von true fruits, Nic Lecloux, mitwirkt. Wir konnten die Klickpreise von 0,54€ (Feed Ad) auf 0,08€ (Story Ad) verringern und die Click Through Rate von 0,41% (Feed Ad) auf 2,07% (Story Ad) erhöhen.

Wie kannst du das auch schaffen? Du brauchst folgendes:

  • Ein Bild für eine Standbild Story
  • Mehrere Bilder für eine Slideshow Story
  • Ein Video mit idealerweise 15 Sekunden Dauer für eine Video Story
  • Ziel der Story: Was soll der User im Anschluss tun?

Lass uns nun die einzelnen Tools betrachten, mit denen du die verschiedenen Story Ad Werbematerialien aufbereiten kannst.

1. Canva für Standbild Stories

In nur fünf Minuten hast du ganz leicht eine Standbild Story erstellt, die du sofort als Ad verwenden kannst. Canva ist ein Tool mit dem ihr recht einfach Creatives für verschiedene Social Networks erstellen könnt. Es ist bis zu einem gewissen Grad sogar kostenlos.

Ihr solltet euch einen Account erstellen und anfangen die Optionen zu erforschen. Ich erkläre hier nicht das Tool im Detail. Wenn ihr ein neues Projekt anlegt, stellt die passende Größe ein:

Und ab dann seid ihr komplett frei in der Gestaltung:

Am Ende erhaltet ihr ein Hochformat Medium. Wenn ihr dann noch im Kopf habt, dass es auch Carousel Story Ads mit drei Element gibt, dann erstellt ihr am besten drei Elemente. Ein Tutorial für Story Carousel Ads gibt es von Allfacebook hier.

2. Facebook Video Creation Kit für Video Stories

Das Facebook Video Creation Kit ist ein grundlegendes Tool, um solide Story Ads zu erstellen. Hier beläuft sich die Arbeitszeit auf ca. fünf Minuten. Ihr findet viele Details zum Video Creation Kit hier auf AllFacebook.de. In kurz:

  • Ihr findet das Video Creation Kit im Werbemanager von Facebook
  • Dort innerhalb des Bereichs in dem ihr eure Creatives erstellt
  • Dort geht ihr auf Videos und dann „Templates“, hinter diesen Templates versteckt sich das Creator Kit
  • Mit ein paar Klicks erstellt ihr einfache und schöne Videos

Da es sich um Tool für Facebook Anzeigen handelt, sind die Creatives dann auch explizit für eure Story Ads und nicht für eure ganz normale Story die ihr organisch postet. Das gleiche gilt für den Slideshow Creator.

3. Facebook Video Slideshow Creator für Slideshow Stories

Auch hier kannst du ganz praktisch innerhalb weniger Minuten (auch ca. fünf Minuten) deine Slideshow erstellen. Aber auch hier müsst ihr zu Facebook wechseln und könnt es nicht direkt in Instagram machen. Zum Beispiel gibt es ein Slideshow Tool direkt auf eurer Facebook Seite. Besser ist allerdings auch hier die Funktion im Anzeigenmanager.

Ihr findet diese, wenn ihr eine Anzeige erstellt, Video / Slideshow wählt und dort auf Slideshow erstellen klickt.

Danach ist es dann ein bisschen Spielerei mit eurem Material:

4. Adobe Premiere Pro oder Final Cut Pro für Video Stories

Das waren bisher recht einfache Tools, natürlich mit extrem eingeschränktem Funktionsumfang. Bei Adobe Premiere Pro oder Final Cut Pro verhält sich das ganze etwas anders. Hier fallen durchaus mal 15 bis 20 Minuten Arbeitszeit an, wenn du deine Sache gut machen willst. Weil die Prozesse hier durchaus einer längeren Erklärung bedürfen, habe ich für dich ein Video von Daniel Zoll und mir reingepackt, wo wir dich Schritt für Schritt bei der Erstellung begleiten.

Weitere Tipps für eure Story Ads

Dieser Punkt hilft dir dabei, deine Story Ads qualitativ über die Mehrheit zu erheben.

  • Budget: Zuerst einmal haben wir das Budget, mit dem du gerade in der Anfangsphase nicht zu gering starten solltest. Viele Leute fangen mit viel zu kleinen Budgets an, sodass sie am Ende ihre Resultate nicht genügend quantifizieren können, da sie einfach nicht genügend Leute erreicht haben. Auf der anderen Seite wird dir natürlich ein extrem hohes Werbebudget keinesfalls automatisch den Erfolg garantieren.
  • Werbematerial: Du solltest außerdem gutes Werbematerial haben, das eine Geschichte in wenigen Worten und Bildern effektiv kommuniziert. Es geht tatsächlich um ein für deine Zielgruppe spürbares Gefühl, das du ihnen mit deiner Ad vermittelst. Wie also bereits oben erwähnt: Es ist enorm wichtig, dass du eine Verbindung zu den Menschen aufbaust, die du erreichen willst und dich selbst in sie hineinversetzt. Nur dann kannst du auch verstehen, was sie wirklich anspricht und zu einer weiterführenden Handlung motiviert.
  • Schnitt: Wenn du einfach nur einen 15 Sekunden Ausschnitt aus einem längeren Video nimmst, dann kann das unter Umständen als Story Ad funktionieren. Da aber die Aufmerksamkeitsspanne der Social Media User heutzutage wirklich enorm gering ist, können viele und schnelle Schnitte gut funktionieren. Natürlich kannst du auch das komplette Gegenteil ausprobieren (Zeitlupe, ruhige Musik, etc.), um einen Kontrast zum generellen Social Media Strom zu bieten. Diese Entscheidung musst du selbst im Bezug auf deine Thematik und Nische entscheiden. Egal was du machst: das wichtigste sollte an den Anfang und nichts an Ende. Eure Zielgruppe swiped sehr schnell.
  • Call-To-Action: Werde dir schon im Voraus über den Call to Action und die weiterlaufende ideale “customer journey” klar! Es kann so einfach sein, wie beispielsweise “Swipe up und hol dir jetzt deinen Gutscheincode!”. Es ist extrem wichtig, den Menschen klar darauf hinzuweisen, was er tun soll. Das kann auch durch nach oben bewegende Pfeile dargestellt werden.

Fazit

Mit den richtigen Tools und Tipps ist es deutlich weniger Aufwand als gedacht die perfekte Instagram Story Ad zu erstellen. Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag dabei geholfen hat, mehr Klarheit und sinnvolles Wissen zu erlangen, sodass du herausragende Instagram Story Ads erstellen kannst.

Lass mich gerne deine Rückmeldung in den Kommentaren wissen und ob du noch weitere Fragen hast.

Also worauf wartest du? Ab in die Stories mit dir!

Veröffentlichung 16. Januar 2019

+ Es gibt noch keine Kommentare

Kommentieren