Instagram Story Carousel Ads: Formatvorgaben und Tutorial zur Buchung

Carousel Ads gibt es auf Facebook und Instagram inzwischen schon ein paar Jahre, das letzte große Update der Carousel Ads auf Facebook waren dynmische Overlays. Im Februar 2018 hat Facebook angekündigt, das Carousel Format auch für Story Ads verfügbar zu machen. Damit ist es möglich, insgesamt 3 Story-Elemente in einer Anzeige zu kombinieren. 

Hört sich nach einem kleinen Feature an, faktisch erhöht Instagram allerdings die mögliche Werbelänge innerhalb von Stories um das dreifache. Damit wird Werbung innerhalb von Stories noch attraktiver, denn ab sofort können zum Beispiel Fotos und Videos in Werbeanzeigen kombiniert werden. Genauso ist es jetzt möglich, ganze Geschichten innerhalb der Anzeigen zu erzählen, denn wie in normalen Stories, gibt es jetzt mehrere Elemente.

Insgesamt verhält sich eine Carousel Ad wie eine normale Story:

Carousel Ads for Instagram Stories behave the same way as other Stories content, meaning you can tap through, swipe back and forth or pause the content whenever you’d like.

Das heißt mit einem Tap wechselt man als Nutzer ins nächste Element und mit einem Swipe wischt man die komplette Anzeige weg. Nach ein paar Monaten in der Testphase kann inzwischen jeder Story Carousel Ads schalten. Man sieht sie in der Praxis allerdings noch recht selten.

Formatvorgaben für Story Carousel Ads

Eigentlich die gleichen wie bei der einer normalen Story oder Story Ad:

  • Ihr solltet alles in 9:16 anliefern.
  • Auflösung 1080 x 1920 Pixel (oder mehr).
  • Sowohl oben als auch unten solltet ihr 250 Pixel „Platz lassen“ und kein Text einbauen, da dort das Instagram Profil (oben) und der Call To Action (unten) angezeigt wird. Bei Text gilt natürlich auch hier die weniger ist mehr weil viel Text von Facebook abgestraft wird. 
  • Fotos werden automatisch 5 Sekunden angezeigt.
  • Videos können bis zu 15 Sekunden lang sein.
  • Eine komplette Anzeige kann also maximal 45 Sekunden lang sein (3x 15).
  • Eine Story Carousel Ad hat bis zu 3 Elemente, es sind allerdings auch 2 Elemente möglich.
  • Wie bei anderen Carousel Ads im Feed kann jedes Element einen eigenen Link haben.

So könnt ihr die Instagram Story Carousel Ads buchen

Der Prozess ist gleich wie bei jeder anderen Anzeige, die ihr auf Facebook und Instagram im Ad-Manager erstellt. Ihr erstellt die Kampagne, die Ad-Sets und bei den Creatives geht es dann los.

Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings noch: Es sind nur die Anzeigenziele Reach, Traffic, App Installs, Lead Generation, Conversion, Video Views und Brand Awareness verfügbar. Eine Übersicht aus Kampagnenzielen und Platzierungen findet ihr übrigens hier.

Nehmen wir mal an, dass ihr nur eine Instagram Story (Carousel) Ad schalten wollt. Dann wählt ihr bei den Platzierungen alles andere ab.

Beim Format ist dann auch schon die Option für die Carousel Anzeige verfügbar.

Ihr müsst dann nur noch das Material einstellen.

Auch bei der Instagram Story Carousel Ad habt ihr die Option automatisch das Element nach vorne zu stellen, dass die beste Performance hat. Wenn ihr in den 3-Teilen eine Geschichte erzählt empfehlen wir euch diese Option allerdings nicht.

Wenn ihr eure Anzeigen auswertet: es wird nur eine Impression gezählt egal wie viele der Elemente die Nutzer gesehen haben.

Viel mehr ist nicht nötig, bzw. nicht anders. Wie gesagt solltet ihr alle die Optionen haben da die Testphase schon etwas länger abgeschlossen wurde. Details zu den normalen Anzeigen in Stories findet ihr hier, oder in diesem Leitfaden zu Instagram Anzeigen.

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren