Mit „See First“-Feature überlässt Facebook euch die Kontrolle, was ihr als erstes im Newsfeed sehen wollt

Der Newsfeed-Algorithmus ist Fluch und Segen zugleich. Er regelt, dass wir nicht in tausenden von Meldungen am Tag versinken und nur das „Relevanteste“ zu sehen bekommen. Gleichzeitig sorgt er mit diesen Filtern aber auch dafür, dass wir so manche Meldung, die für uns wichtig wäre, verpassen.

Es gibt ein paar kleine Mittel, mit denen man den Algorithmus anpassen kann, zum Beispiel mit selbst angelegten Listen oder, indem man Freunde als „Enge Freunde“ markiert. Eine weitere Funktion könnte jetzt hinzu kommen. Laut TechCrunch testet Facebook gerade eine Funktion, die es uns erlaubt, mehr Einfluss auf den Algorithmus zu haben. Mit dem „See First“ Feature wird es möglich, Freunde zu markieren, deren Meldungen als erstes im Newsfeed erscheinen sollen:
img_0909

Facebook selbst äußert sich dazu nur so:

“We are always exploring new ways to improve the Facebook experience, and are currently running a small test of a feature that lets you indicate that you’d like to see posts from a specific person or Page at the top of your News Feed.”

Viel mehr als die Aussage „Never miss a post – you´ll see all posts at the top.“ aus dem Screenshot gibt es also noch nicht. Man kann allerdings davon ausgehen, dass man nach dem Aktivieren deutlich mehr der entsprechenden Person im oberen Teil des Newsfeeds sehen wird. Ob es sich hier dann allerdings nur um klassische Posts handelt oder wirklich Aktivitäten wie Eventteilnahmen, Kommentare usw., ist nicht klar. Unklar ist auch, ob die Funktion bei einem eventuellen Rollout auch für Facebook-Seiten geplant ist.

Wie Facebook selbst sagt, ist eben alles noch ein Test. Wir und unsere Leser würden uns sicher über solche Features freuen, geben sie uns doch etwas mehr Kontrolle über die Inhalte, die wir jeden Tag sehen. Wenn auch nur eine scheinbare Kontrolle.

Bilder: TechnCrunch

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

    • „Eine weitere Funktion KÖNNTE jetzt hinzu kommen.“

      „Laut TechCrunch TESTET Facebook gerade eine Funktion.“

      „ALLES NOCH EIN TEST.“

      Beantworten diese Textstellen deine Frage?

  1. Wäre praktisch – sofern man Facebook als Kanal für wirklich „wichtige“ Informationen nutzt. Wobei man „wichtig“ hier als aller erstes definieren müsste.
    Für alle die Facebook nicht kommerziell nutzen in meinen Augen nur ein „nice-to-have“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren