Call-To-Action Posts: viele neue personalisierte Beitragstypen für Facebook Seiten

Call-To-Action Posts: viele neue personalisierte Beitragstypen für Facebook Seiten


Im September haben wir euch schon einmal den Facebook Publisher im Detail erklärt mit allen Funktionen, die er so bietet. Schließlich ist er eines der wichtigsten Bestandteile jeder Facebook Seite. Inzwischen sind die verschiedenen Posting-Typen einer Seite schon wieder aktualisiert, denn in den letzten Wochen hat Facebook für euch weitere personalisierte Arten von Postings ergänzt. Hier am Beispiel unserer Seite:

allfacebook-de-2016-12-06-11-37-15

Oder am Beispiel einer Testseite:

facebook-posts

Achtet dabei vor allem auf die unteren Beispiele in den Screenshots. Wie ihr seht, hat Facebook dort verschiedenen Typen von Postings ergänzt, die ein klares Ziel verfolgen. Diese haben dann kurze und einprägsame Namen wie z.B. „Sorge dafür, dass Personen dein Unternehmen anrufen“ oder „Erleichtere es den Menschen, deinen Unternehmensstandort zu finden“.

Auf den verschiedenen Seiten die wir verwalten haben wir die verschiedensten Versionen gefunden. Dabei sind die Post-Typen davon abhängig, welchen Call-To-Action ihr auf der Seite definiert habt (Tutorial hier). Da es von diesen Call-To-Actions inzwischen über 10 unterschiedliche Versionen gibt, fällt auch die Liste der neuen Posting-Typen länger aus.

Wie neu sind die Formate wirklich?

Wer sich die neuen Formate anschaut wird relativ schnell erkennen, so neu sind die gar nicht. Zumindest nicht für alle, die öfters Facebook Anzeigen schalten. Denn im Prinzip hat Facebook hier vieles was wir von den Anzeigen schon kennen einfach für organische Postings freigeschaltet. 

Was jetzt natürlich nicht bedeutet dass ihr die neuen Formate nicht nutzen sollt. Wichtig ist vor allem, dass ihr euch dabei an den beschriebenen Zweck haltet.

Was macht die neuen Formate aus?

Die neuen Formate haben alle eines gemeinsam: den passenden Call-To-Action. Wenn ihr „Sorge dafür, dass Personen dein Unternehmen anrufen“ als Call-To-Action im Post setzt, erscheint ein „Jetzt anrufen“ Button. Klickt ein Nutzer darauf, wird er direkt mit euch verbunden. Die meisten eurer Fans nutzen schließlich vor allem ihr Smartphone:

cta

Wir wollen hier nicht alle Typen und Beispiele aufzeigen, da diese alle nach dem gleichen Motto gestaltet werden. Wichtig ist, dass ihr den Post nochmals anpasst, also das Bild tauscht und sowohl Bildunterschrift als auch die Beschreibung anpasst:

anpassen

Neu: Facebook Messenger Posts

Was alle Seiten (mit Call-To-Action) erhalten haben, sind die neuen Posts, mit denen man direkt in den Facebook Messenger verlinken kann:

messenger-post

Das ist vor allem für alle gut, die gerade einen Facebook Chat Bot entwickeln (Umfangreiche Einführung hier). Oder natürlich wenn ihr den direkten Dialog mit den Kunden sucht. Wir sind uns sicher, dass viele vermutlich lieber einen Termin über den Messenger ausmachen, als über einen Anruf. Wenn ihr dieses Format einsetzt, achtet auch auf eine schnelle Reaktionszeit auf die Nachrichten.

Weitere Details zum Publisher und den Posting-Typen

Wie bereits erwähnt, haben wir zum Publisher der Facebook Seiten einen umfangreichen Beitrag verfasst. Ihr erfahrt dort zum Beispiel wie ihr auch ohne Werbebudget das Targeting von Facebook nutzen könnt oder einen Post in mehreren Sprachen veröffentlicht:

http://allfacebook.de/features/publisher-guide

Um den kompletten Umfang an Formaten zu überschauen empfehlen wir außerdem den Facebook Ads Guide, darin findet ihr auch alle Bildgrößen und Textlängen die ihr wissen müsst. 

Anmerkung: Da die Frage immer wieder kommt wenn wir Screenshots von unserem Publisher zeigen: Wir haben dort ein paar wenige Formate, die man als normale Seite nicht nutzen kann, wie zum Beispiel die Umfrage. Facebook schaltet diese im Einzelfall für Medienseiten frei, als normale Facebook Seite hat man derzeit (leider) keine Chance auf die Funktion. 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 3 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Rajiv

    Hallo Philipp, wie immer habt Ihr es mit diesem Artikel geschafft, uns wieder auf Dinge aufmerksam zu machen, die man evtl. schon kennt, aber längst aus den Augen verloren hat. Vielen Dank für die regelmäßigen Updates! Das nenn ich Mehrwert fürs Daily Business.

    Kleine Anmerkung: In der Infografik am Ende hat sich ein Fehler eingeschlichen. Ihr habt den Globus mit „Targeting im Newsfeed“ beschriftet, obwohl dieser ja nicht nur für den Newsfeed, sondern global überall auf Facebook für die Zielgruppeneinschränkung gilt.

+ Hinterlasse einen Kommentar