Facebook Nutzerzahlen 2012 in Deutschland und Weltweit

Facebook Nutzerzahlen 2012 in Deutschland und Weltweit


Wie jedes Jahr werfen wir zum Start ins neue Jahr einen Blick auf die Facebook Nutzerzahlen in Deutschland. Dieses Jahr haben zusätzlich auch noch internationale Nutzerzahlen mit aufgenommen.

Im Jahr 2011 ist Facebook von 13,9 auf 22,1 Millionen aktive Nutzer in Deutschland angewachsen. Macht einen Zuwachs von über 50% mit insgesamt 8,2 Millionen Menschen die nun neu auf Facebook sind. Vor etwa 2,5 Jahren als wir in diesem Blog zum ersten mal die Nutzerzahlen erfasst haben waren noch bei 3,5 Millionen aktiven Facebook Nutzern in Deutschland. In den einzelnen Städten wird Facebook derzeit wie folgt genutzt:

  • Berlin: 1,32 Millionen
  • Hamburg: 0,72 Millionen
  • München: 0,85 Millionen
  • Köln: 0,60 Millionen
  • Frankfurt am Main: 0,62 Millionen
  • Stuttgart: 0,54 Millionen 0,43 Millionen
  • Düsseldorf: 0,44 Millionen
  • Dortmund: 0,31 Millionen
  • Essen: 0,45 Millionen
  • Bremen: 0,23 Millionen

Bei der Demographie der Facebook Nutzer in Deutschland setzt sich ein Trend der letzten Jahre fort. Während die „jüngeren“ Nutzer zwar in Zahlen die meisten Nutzer hinzugewinnen konnten wachsen die „älteren“ Nutzer im Verhältnis deutlich stärker. Im Jahr 2011 hat sich die Anzahl der über 55 jährigen Nutzer von 0,57 Millionen auf 1,2 Millionen Nutzer verdoppelt. Ebenfalls fast verdoppelt haben sich die Nutzer zwischen 45-54 Jahren. Sie wuchsen von 1,08 Millionen Nutzer auf 2,10 Millionen Nutzer. Noch erstaunlicher sind diese Zahlen wenn man betrachtet, dass in 2010 gerade mal 0,16 Millionen Nutzer über 55 Jahre alt war.

Die Zahl der aktiven Facebook Nutzer der Top 75 Länder weltweit im Jahr 2012

Im weltweiten Vergleich befindet sich Deutschland derzeit an Position 10 direkt zwischen Frankreich und Italien. Bei aktuellem Wachstum dürfte Deutschland Frankreich in 2012 auch noch hinter sich lasse,. denn Facebook wuchs dort um gerade mal etwa 800.000 Nutzer innerhalb der letzten sechs Monate. Im Vergleich dazu konnte Deutschland 2,6 Millionen und Italien 1,1 Millionen Nutzer in den letzten sechs Monaten hinzulegen. Vergleicht man die Anzahl der aktiven Facebook Nutzer mit den Einwohnern in Deutschland, Frankreich und Italien so bemerkt man allerdings das hier für Deutschland noch Potential vorhanden ist. In Frankreich und Italien liegt die Penetration bei etwa 36%. In Deutschland hingegen sind es in etwa 9% weniger (etwa 27%).

Wie immer führt im internationalen Vergleich die USA mit derzeit über 157 Millionen aktiven Facebook Nutzern. Gefolgt von Indonesien, Indien, Brasilien und Mexiko. Auch wenn Indien und Brasilien in den letzten Monaten mehr als doppelt so viele Nutzer hinzugewonnen haben wie die USA dürfte die Spitzenposition noch für einige Zeit sicher sind.

Hier eine komplette Aufstellung der Top 75 Länder auf Facebook im Jahr 2012:

  1. USA:  157.412.000
  2. Indonesien: 41.777.000
  3. Indien: 41.400.000
  4. Brasilien: 35.159.000
  5. Mexiko: 30.985.000
  6. Türkei:  30.959.000
  7. Vereinigte Königreich / UK: 30.470.000
  8. Philippinen: 27.029.000
  9. Frankreich: 23.545.000
  10. Deutschland: 22.124.000
  11. Italien: 20.889.000
  12. Argentinien: 17.581.000
  13. Kanada: 17.114.000
  14. Kolumbien 15.802.000
  15. Spanien: 15.681.000
  16. Thailand: 13.276.000
  17. Malaysia:  12.060.000
  18. Taiwan: 11.600.000
  19. Australien: 10.721.000
  20. Venezuela:  9.579.000
  21. Ägypten: 9.392.000
  22. Chile: 9.021.000
  23. Peru: 7.887.000
  24. Polen: 7.524.000
  25. Japan:  6.266.000
  26. Pakistan: 5.889.000
  27. Niederlande: 5.762.000 
  28. Süd Korea: 5.355.000
  29. Russland: 5.237.000
  30. Süd Afrika: 4.823.000
  31. Saudi Arabien: 4.535.0000
  32. Schweden: 4.520.000
  33. Belgien: 4.445.000
  34. Nigeria: 4.368.000
  35. Portugal: 4.173.000 
  36. Rumänien: 4.161.000
  37. Ecuador: 4.076.000
  38. Marokko: 4.075.000
  39. Hong Kong: 3.793.000
  40. Ungarn: 3.751.000
  41. Vietnam: 3.607.000
  42. Griechenland: 3.562.000
  43. Tschechien: 3.502.000
  44. Israel: 3.366.000
  45. Serbien: 3.173.000
  46. Algerien: 2.836.000
  47. Dänemark: 2.835.000
  48. Tunesien: 2.799.000
  49. Arabien: 2.769.000
  50. Schweiz: 2.727.000
  51. Österreich: 2.681.000
  52. Singapur: 2.661.000
  53. Norwegen: 2.561.000 
  54. Dominikanische Republik: 2.514.000
  55. Bulgarien: 2.260.000
  56. Bangladesch: 2.253.000
  57. Neuseeland: 2.102.000
  58. Irland: 2.094.000
  59. Finnland: 2.078.000
  60. Jordan: 1.987.000
  61. Slowakei: 1.889.000
  62. Guatemala: 1.741.000
  63. Ukraine: 1.687.000
  64. Costa Rica: 1.638.000
  65. Bolivien: 1.483.000
  66. Uruguay: 1.480.000
  67. Kroatien: 1.453.000
  68. Nepal: 1.403.000
  69. Libanon: 1.367.000
  70. Puerto Rico 1.361.000
  71. Irak: 1.304.000
  72. Kenia: 1.299.000
  73. El Salvador 1.257.000
  74. Sri Lanka 1.183.000
  75. Bosnien: 1.160.000

—————–
Quelle: AllFacebook.de / AllFacebook.com / InsideFacebook.com / Facebook Anzeigen Tool

Eine kurze Erklärung zur Datenerfassung: Es handelt sich hier um Zahlen die zumeist mit dem Facebook Anzeigen Tool erfasst werden. Facebook selbst weißt die Schätzung bis auf die 10er Stelle genau aus. Da es sich allerdings laut Facebook selbst um eine Schätzung handelt und diese Schätzung sich sogar im Tagesverlauf leicht ändern können haben wir die Zahlen immer auf die 1000er Stelle gerundet. Alle Zahlen sind aktive Facebook Nutzer. Ein aktiver Facebook Nutzer ist ein Nutzer der sich innerhalb der letzten 30 Tage mindestens einmal am entsprechenden Ort eingeloggt hat. Es werden also keine Karteileichen mitgezählt und Unternehmensaccounts oder Pages zählen natürlich auch nicht mit. Was allerdings mitgezählt wird sind Fake-Accounts, diese dürften allerdings bei diesen Massen nicht sehr ins Gewicht fallen. Was auch beachtet werden muss ist das der Vergleich mit Einwohnerzahlen schwierig ist. Facebook zählt Nutzer die sich an einem Ort innerhalb der letzten 30 Tage eingeloggt hat, bewegt sich ein Nutzer in diesem Zeitraum beispielsweise von Deutschland nach Frankreich so zählt dieser Nutzer in beiden Ländern genau einmal. Das gleiche gilt natürlich auch für Städte, jemand der in Deutschland von Hamburg, über Frankfurt und Stuttgart nach München reist gilt in jeder der jeweiligen Stadt als ein Nutzer. Weitere Details auch zur Erfassung der einzelnen Städte findet ihr in dieser FAQ. 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 31 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Skeptiker

    Norwegen hat etwa 5 Millionen Einwohner. Demnach müsste JEDER 2. Norweger, egal ob Kind oder Opa, aktiver Facebook Nutzer sein? Sehr fragwürdig und eine staatliche Facebook-Verordnung ist mir dort nicht bekannt. Soviel zu diesen „Schätzungen“…

  2. 2
    Roger

    Danke für die ausführliche Auswertung!

    Hier noch die Zahlen der Top 10-Städte der Schweiz (CH-Gesamt: 2.727.600):
    – Zürich: 634.620
    – Genf: 232.360
    – Basel: 93.060
    – Bern: 152.280
    – Lausanne: 159.360
    – Winterthur: 82.740
    – St. Gallen: 58.760
    – Luzern: 101.200
    – Lugano: 48.800
    – Biel/Bienne: 93.560

    Quelle: FB Anzeigen-Tool. Jeweils inkl. 16km Umkreis.

  3. 3
    Kay

    In der Grafik oben sind die Jahreszahlen falsch, oder? In ihrer jetzigen Form zeigt die Grafik eine Projektion der Nutzerzahlen für 2012.

  4. 4
    Facebook wächst weiter. | medienrauschen

    […] Wächst. Und Wächst. Und wächst. Facebook hat im Jahr 2011 seine Nutzerbasis in Deutschland von 13,9 auf 22,1 Millionen aktive Nutzer verstärken. Basierend auf der 2011er Onlinestudie von ARD/ZDF sind damit insgesamt 43% der deutschen Onliner beim Social Network #1 (insgesamt online in DE: 51,7 Mio. Menschen). Die Zahlen haben die Kollegen von allfacebook.de zusammengestellt. […]

  5. 8
    Hannah

    @skeptiker @wigger – habt ihr die Beschreibung KOMPLETT gelesen? Dort ist doch nochmals genau beschrieben das der Vergleich mit der Einwohneranzahl schwierig ist und in den verlinkten FAQ zur Datenerfassung werden auch die Probleme mit den Städten erwähnt. Ich kann da nur sagen: LESEN HILFT!

    Dann versteht man das Thema auch, aber die deutschen Männer meckern ja bekanntlich auch ohne was zu wissen…

    just my 2 cents …

  6. 9
    Axel Kopp

    @Hannah: Einerseits hast du Recht, andererseits hätte man den Artikel besser mit der Überschrift „Achtung! Diese Statistik ist unseriös“ versehen. Was soll man denn mit der Städtestatistik bitte anfangen? Wie viel Prozent der Stuttgarter sind denn nun auf Facebook? 100.000, 200.000 oder noch mehr? Der Unterschied aufgrund der Datenerhebung ist jedenfalls riesig. So groß, dass er die Statistik unbrauchbar macht.

  7. 10
    Hannah

    @Axel – naja aber diese Diskussion gab es bei den Jungs hier im Blog ja schon öfters. In den FAQ steht auch das es bei einzelnen Städten zu größeren Problemen kommt.

    Und dazu wird auch erwähnt das man die Zahl nicht mit den Einwohnern vergleichen soll. Ich kann mich auch noch daran erinnern das hier in älteren Beiträgen öfters davor gewarnt wurde dies zu tun. Es steht ja auch nirgends das sich hier um die Einwohner von Stuttgart handelt! Letztendlich sind Menschen die in einem Metropolgebiet in einem gewissen Zeitraum Facebook nutzen.

    Nimm mal den Suttgarter Flughafen: 10 Mio Passagiere pro Jahr = ca. 800T pro Monat. Wenn davon jeder 10te nur einmal kurz Facebook auf dem Smartphone aufmacht sind das dann 80T Menschen mehr in der Statistik.

    Und ja, die Zahlen sind auch dann noch nützlich wenn es sich nicht um die Einwohner handelt. Denn es ist immer noch die Anzahl an Personen die man in Stuttgart als Werber erreichen kann.

    Auf der anderen Seite kommen die Zahlen direkt von Facebook und auch die Autoren wissen nicht genau wie Facebook diese erfasst… die Zahlen ist nicht mehr oder weniger unseriös als alle Zahlen die von einem Unternehmen selbst veröffentlicht werden…

  8. 12
    Max

    Wie kommt man den bei grob 20 Millionen Facebook Nutzer in Deutschland und 80 Millionen Einwohnern auf eine Penetration von 9% für Deutschland ????

    Wenn Frankreich und Deutschland ungefähr die gleichen Nutzerzahlen haben und auch die Einwohnerzahl ungefähr in der gleichen Größenordnung liegt, dann sollte jedem mit ein wenig Zahlenverständnis auffallen das die Penetration nicht um den Faktor 4 unterschiedlich sein kann.

    Wie absurd und nichtssagend die Städtestatistik ist wurde oben schon hinreichend erklärt!

    Der Beitrag ist einfach nur schlecht und verbreitet nur falsche oder nichtssagende Statistiken und Schlussfolgerungen.

  9. 13
    Hannah

    @Max – Sorry Jungs aber langsam wird es lächerlich! Wie gesagt: LESEN!

    Dort steht… „In Deutschland hingegen sind es in etwa 9% WENIGER.“ … hmm mal überlegen, ist es in Deutschland dann eine Penetration von 9%? Nein!

  10. 14
    Skeptiker

    @Hannah: Das einzige was man dieser Länder-Statistik noch entnehmen kann ist, dass aktive Facebook-User sehr gerne und scheinbar auch sehr viel verreisen. Und Norwegen somit auch sehr, sehr beliebtes Ziel von Facebook Usern sein muss. Das ist mein Fazit, ansonsten sind die Zahlen doch eher unbrauchbar.

    Als Tipp für nächstes Jahr: Vielleicht sollte man sich einfach nur auf den Wachstum in Prozent über die Jahre beschränken?

  11. 15
    Max

    @Hanna deine Kritik das ich es nicht genau gelesen hab ist durchaus berechtigt aber die vielen Missverständnisse haben auch ihre Gründe

    „Vergleicht man die Anzahl der aktiven Facebook Nutzer mit den Einwohnern in Deutschland, Frankreich und Italien so bemerkt man allerdings das hier für Deutschland noch Potential vorhanden ist. In Frankreich und Italien liegt die Penetration bei etwa 36%. In Deutschland hingegen sind es in etwa 9% weniger.“

    1. normalerweise kommen erst die Daten und dann die Auswertung

    2. In der deutschen Sprache ist es leider öfters so, das Sätze mit dem letzten Wort im Satz erst ihre volle Bedeutung gewinnen. Das ist fürs Querlesen sehr fehleranfällig.

    3. Die Bedeutung der Zahlen verändert sich mitten in einem Vergleich. 36% die echte Penetration, 9% die Differenz zweier Penetrationen.

    4. Ich habe die 9% schlicht nicht als Differenz erwartet weil es dann nicht eindeutig ist was genau gemeint ist. 27% (echte Differenz) oder 32,7% (91% von 36%)

    Beispiel für einen ähnlichen Abschnitt der all die Dinge berücksichtigt:
    „Vergleicht man die Penetration (aktive Facebook-Nutzer je Einwohner) der Länder Frankreich und Italien je 36% mit Deutschland 27% so bemerkt man das für Deutschland noch Potential vorhanden ist.“

    ————————–

    Ähnliche Ungenauigkeiten gibt es auch noch mehr in diesem Beitrag:

    1. Im ersten Diagramm fehlt die Angabe das sich die Daten auf den Jahresanfang beziehen. (Wenn man das Diagramm in 1-2 Jahren sieht, ist das nicht mehr so eindeutig wie aktuell zum Jahresanfang)

    2. Die wie ihr in euren löblichen Disclaimer, 50 Zeilen unter den Daten, schon angemerkt habt sind die Daten der Städte wenig aussagekräftig. Eine solche Statistik hat nichts so weit oben in einen Artikel verloren, wenn dann überhaupt nur am Ende oder besser noch in einem eigenen Artikel in dem auch auf die Schwächen der Statistik detailliert eingegangen wird.

    3. Das Tortendiagramm wäre um einiges einfacher zu lesen wenn die Jahresangaben der Nutzergruppen direkt in das Diagramm integriert wären, groß genug dafür ist es.

    4. In der Auflistung der Länder wäre es schön gewesen wenigstens irgendwo zu lesen warum einige Länder hervorgehoben sind. So kann man nur raten das es die europäischen Länder sein sollen aber sicher bin ich mir da nicht, die Ukraine und Türkei sind zum Beispiel nicht hervorgehoben.

  12. 16
    Philipp Roth

    Bevor ihr euch jetzt hier wirklich streitet…

    @Max – Ich hab die Zahl kurz zur Verdeutlichung ergänzt. Außerdem hab ich deine Anregung zu beiden Grafiken aufgenommen und diese kurz aktualisiert…

    Um Ansonsten die Diskussion etwas auf zugreifen.
    – Stuttgart war hier wirklich falsch, zwischen Infografik & diesem Beitrag ist mir da ein Fehler passiert. Die anderen Stimmen mit der Angabe von FB überein, hab ich gerade nochmals gecheckt…
    – Wir nehmen die Zahlen direkt von Facebook und tun unser bestes hier auch noch Aufklärungsarbeit zu leisten wie genau man diese Zahlen denn auch lesen sollte.
    – Weil wir diese Diskussion schon x-mal hatten habe ich dieses mal den Disclaimer eingefügt (ansonsten haben wir nur auf die FAQ verlinkt…).
    – So gut es geht vermeiden wir genau aus diesem Grund auch immer den Vergleich mit Einwohnerzahlen von Ländern oder Städten wie es andere Portale dauerhaft tun, da wir es besonders bei Städten schlichtweg für den komplett falschen Ansatz halten. Dazu ist die Definition von „Einwohner“ und „aktive Facebook Nutzer in …“ einfach zu unterschiedlich und die wohl auch die technische Datenerfassung zu ungenau. Da es allerdings so naheliegend ist wird der Vergleich bei jeder Veröffentlichung wieder gemacht ;)
    – Genauso runden wir die Zahlen auch meistens, da niemand Zahlen als „Schätzung“ wahrnimmt wenn man diese auf die 10er Stelle genau angibt…

    Die Sinnhaftigkeit der Zahlen stelle ich aber dennoch nicht in Frage. Egal ob Facebook nun aufrundet oder nicht, die Zahlen stehen für die Reichweite und Bedeutung von Facebook in bestimmten Regionen.

  13. 19
    Max

    @phillip sehr schön!

    Ein paar Anmerkungen hätte ich immer noch ;)

    Städtestatistik:
    1. Die Anmerkung das die Städtestatistik einige Schwächen hat ist sehr weit von der Statistik selber entfernt (über 2 Seiten auf der Seitenvorschau), da wäre ein kurzer Hinweis und ein Link zur Erklärung sehr hilfreich
    2. Außer der Nennung der Daten schreibt ihr nicht dazu. Das wirkt so als ob ihr den Daten nicht vertraut oder sie nicht deuten könnt und wie sollen andere Leute euren Daten trauen wenn nicht mal ihr es tut?
    3. Wenn man die Städtedaten nicht mit anderen Zahlen wie Einwohnerzahlen vergleichen kann warum vergleicht ihr sie dann nicht wenigstens mit den Zahlen aus dem Vorjahr? Wenn ihr euch dafür Städte aussucht die halbwegs gleichmäßig über Deutschland verteilt sind könnte man so grob sagen ob es ein besonderes regionales Wachstum gab
    4. Warum versucht ihr nicht mit verschiedenen Analysen die Robustheit der Städtedaten ein wenig zu testen damit nicht immer wieder dieses Rumgeeiere stattfindet. Spontane Einfälle: Jahresübersicht für Städte mit saisonalen Tourismus, Test ob man Großveranstaltungen in den Daten sieht z.B. Cebit, Hatte die Sperrung des Flugverkehrs wegen des Vulkanausbruchs größere Auswirkung in Städten mit großem Flughafen…

    Länderliste:
    Warum ist Serbien dick hervorgehoben und Bosnien nicht?
    Warum ist nirgends erläutert was hervorgehoben ist?

    Wie soll ich euren Analysen vertrauen wenn ihr nicht mal konsistent Länder hervorheben könnt.

    Mit solchen Fehlern schadet ihr eurer eigenen Glaubwürdigkeit.

  14. 24
    Stefan

    Wenn Unternehmenszahlen für bare Münze genommen werden, wenn Halbwissen zu Fakten mutiert, wenn Hörensagen zur Quelle wird – daran merkt man, dass nicht so viele wissenschaftliches Arbeiten gelernt haben und mit Empirie und Demografie nicht viel oder nichts anfangen können. Aber lustig war’s bis hierhin, DANKE DAFÜR!!!

    p.s. Mit absoluten (nicht verifizierbaren) Werten geht ein Unternehmen wie Facebook an die Öffentlichkeit – denen geht es um die Quantität. Mit relativen Werten arbeitet die empirische Sozialforschung, ihr geht es um die Quantität UND um die Qualität.

  15. 25
    Roger

    Zur Frage nach dem Zustandekommen der Zahlen (hier den Städten, bei Ländern wohl ähnlich oder gleich):
    „Facebook bestimmt den Standort eines Benutzers anhand der IP-Adresse, anhand derer das Land oder die Stadt bestimmt werden kann, in dem sich der Benutzer befindet. Wenn ein Benutzer eine aktuelle Adresse in seinem Profil (seiner Chronik) angegeben hat, kann er Werbeanzeigen gezeigt bekommen, die seinen Standort als Zielgruppe haben, gleich, wo sich der Benutzer tatsächlich gerade aufhält. Werbeanzeigen können keine geografischen Netzwerke oder andere Informationen von Benutzern als Zielgruppe haben. “
    (via http://www.facebook.com/help/?faq=133609753380850#Woher-weiß-Facebook-welche-Benutzer-meine-ortsgebundene-Werbeanzeigen-sehen-sollen?)

+ Hinterlasse einen Kommentar