Die neue Facebook-Suche macht über 2 Billionen Posts zugänglich und bietet viele neue Features

Die neue Facebook-Suche macht über 2 Billionen Posts zugänglich und bietet viele neue Features


Es gibt (wieder) eine neue Facebook-Suche! Mit der neuen Suche in Facebook wird es möglich, nicht nur Personen zu finden, sondern Facebook macht es nun endlich möglich, Posts zu finden.

Über 1,5 Milliarden Suchen werden auf Facebook pro Tag durchgeführt. Kein Wunder also, dass die Suche für Facebook in Zukunft immer wichtiger wird. Um den Nutzern einen Mehrwert über die Suche nach Personen, Gruppen und Events hinaus zu bieten, wird in Zukunft auch die Suche innerhalb der Inhalte, also Posts, erlaubt sein. Interessant vor allem, weil die Suche von Facebook laut eigenen Angaben über 2 Billionen Posts im Index hat.

Die neuen Features der Suche im Überblick

In der Ankündigung stellt Facebook drei neue Features in den Vordergrund:

  • Bessere Vorschläge in der Suche – beim ersten Klick in die Suche erhalten wir Vorschläge von Facebook. Diese sind jetzt nach verschiedenen Faktoren personalisiert. Schon beim Eintippen der Suchanfrage zeigt Facebook Highlights und aktuelle Beiträge an.

neue_suche

  • Öffentliche Posts und die Posts der Freunde sind verfügbar – bestimmt die größte Neuerung für uns. Jeder Nutzer kann zukünftig nach Posts suchen. Wenn ihr ein alten Beitrag wiederfinden wollt, könnt ihr nun also die Suche nutzen, genauso könnt ihr die Suche nutzen, um euch zu einem aktuellen Thema zu Informieren. Facebook kategorisiert die Beiträge für euch.
  • Tiefer in populäre Themen einsteigen – Mit der neue Suche kann man sich alle Inhalte zu einem (populären) Thema anzeigen lassen. So lassen sich zum Beispiel alle Posts zu einem bestimmen Link anzeigen. Man erhält dann quasi eine aggregierte Übersicht über das Thema.

Beim letzten Update der Suche auf die Graph Search gab es eine relativ große Hysterie um die Privatsphäre der Nutzer. Deshalb an dieser Stelle noch mal klar und deutlich der Hinweis: Facebook zeigt nur Beiträge, die mit den entsprechenden Privatsphärestufen zugänglich sind. Das heißt wenn ihr öffentlich postet, kann jeder den Inhalt finden. Wenn ihr Privatsphäre-Optionen nutzt und z. B. Inhalte nur für Freunde sichtbar macht, dann kann der Post natürlich auch nur von diesen Freunden gefunden werden.

Wie sieht die neue Suche aus?

Facebook hat uns ein kleines Demo bereitgestellt. In diesem Fall die Suche nach „water on mars“. Beim eintippen von „Water“ erhält man direkt die passenden Vorschläge und die Suche zeigt dann eben die Posts an:

Search_Small

Unterschiede zur 2013 vorgestellten Graph Search

Auf den ersten Blick verschwindet die ganz komplexe Logik der Graph Search, die Facebook vor zwei Jahren vorgestellt hat, aus der Suche oder sie spielt zumindest keine große Rolle mehr. Die Graph Search hatte es in den zwei Jahren ja nie nach Deutschland geschafft. Nur wenn der Browser auf English (US) umgestellt wurde, war sie verfügbar. Aktuell verliert Facebook darüber kein Wort und lässt das Thema quasi heimlich unter den Tisch fallen.

Das heißt die Vor- und die Nachteile der Graph Search verschwinden beide. Suchen wie „Female Users in Munich who are single and like vodka“ funktioniert dann nicht mehr, weil die logische Verknüpfung zum aktuellen Zeitpunkt wohl nicht (mehr) verfügbar ist. Praktische Suchanfragen wie „Hotels in Stockholm, Sweden my friends visited“ sind damit auch nicht mehr möglich. Auch die positiven Beispiele für Unternehmen funktionieren nicht mehr.

Was bleibt ist, dass Facebook über die Suche nach Posts natürlich schon irgendwie eine Suche im „Graph“ erlaubt, aber eben eine andere. Für die Darstellung von Posts in der Suche gab es schon sehr lange Tests. Auch in der alten Graph Search.

Verfügbarkeit der neuen Facebook-Suche in Deutschland

Hier kommuniziert Facebook nicht ganz klar. Zum einen heißt es: „Today’s updates are rolling out now in US English on iPhone, Android and desktop. We’re excited to take another step toward helping you find what matters.“ Und zum anderen: „Now available in the US for iPhone, Android, Facebook for desktop and mtouch.facebook.com.“ – Gerade für uns in Deutschland ein kleiner aber feiner Unterschied. Das eine würde bedeuten, wir erhalten es automatisch in der nächsten Zeit, wenn wir Facebook in Englisch (US) nutzen und das andere bedeutet, wir müssen noch etwas länger warten.

Was heißt das jetzt für uns? Die größte Chance auf die neue Suche habt ihr, wenn ihr Facebook in Englisch (US) nutzt. Vermutlich werden die User in den USA als erstes die neuen Features testen können und dann irgendwann eben alle, die Facebook in Englisch nutzen. Die deutsche Version dürfte dann irgendwann später kommen. Wie immer veröffentlicht Facebook so etwas Stück für Stück.

Auswirkungen der neuen Facebook-Suche für Unternehmen

In der Suche werden öffentliche Posts gefunden. Das heißt, die Inhalte von euren Seiten sind schon mal per se in der Suche erfasst. Für die Auffindbarkeit sind dann wie immer mehrere Faktoren entscheidend:

  • Der Suchterm muss im Post vorhanden sein, nur dann wird er von Facebook auch erfasst. Das muss kein Hashtag sein, sondern die Erwähnung im Text genügt.
  • Die Verbindung zum Nutzer ist extrem relevant für das Ranking in der Suche. Bei euren Fans oder deren Freunden erscheint ihr offensichtlich weiter oben.
  • Die Beliebtheit des Inhalts entscheidet ebenso den Erfolg in der Suche. Beliebt sind Inhalte mit vielen Interaktionen, dazu zählen aber nicht nur Likes, Kommentare und Shares sondern auch Klicks auf den Inhalt.

Wer jetzt die große Reichweite oder den großen Erfolg für die eigene Seite in der Facebook-Suche erwartet, den müssen wir erst mal enttäuschen. Große Relevanz hat das Thema erst, wenn die Nutzer die neue Suche auch annehmen und nutzen. Bisher sind die 1,5 Milliarden Suchanfragen zum größten Teil Suchen nach Personen, Gruppen oder Events, aber nicht nach Inhalten. Das bedeutet, ihr solltet das Thema im Hinterkopf behalten, aber es nicht zu hoch priorisieren. Es ist deutlich wichtiger, guten Inhalt zu veröffentlichen, als dass ihr jetzt 5 Keywords im Post habt. 

Größeres Potenzial gibt es für Webseiten im Allgemeinen, denn viele vergessen, dass nur der kleinste Teil der Shares durch die Seite vorgenommen werden. Die Inhalte werden viel öfter vom Nutzer selbst geteilt (Dark Social), und genau diese Posts haben natürlich auch eine Sichtbarkeit in der Suche. Das heißt, optimiert endlich eure Webseite für Facebook. Nutzt die extrem wichtigen OG-Tags, die das Aussehen eurer Inhalte auf Facebook bestimmen und entwickelt ein gutes Interaktionskonzept, damit eure Inhalte auch geteilt werden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Stefan

    Super, auf diese Funktion habe ich lange gewartet. Weniger als Seitenbetreiber – viel mehr als User! Von daher denke ich, dass sich die neue Suche definitiv durchsetzen wird und dann natürlich auch aus Sicht als Seitenbetreiber interessant wird.
    Lg Stefan

  2. 2
    Werner wichtig

    Hallo..
    Mann kann Euren Erklaer???text rauf u runter lesen, dasFachwort „Volltextsuche“ faellt nicht! Aber nichts anderes wird da jetzt Jedermann geboten!!

    Ich bin strengstens gegen so etwas. Natuerlich. Es eroeffnet destruktiven bis zu fasch Elementen vielviel zu viel neue, ungeahnte Moeglichkeiten.Also strengstens abzulehnen. Finsterlinge haben u n s (?) da Moeglichkeiten bescheert, mit denen Prozentsaetze von Webnutzern ethisch moralisch n i c h t klarkommen werden, wetten! Z.B schonmal Abmahnbueros, *Aber auch, politisch weeeiit schlimmer fuer unsere Demokratiekultur, linke Schlaegertrupps, die nun gezielt u gebuendelt regelrechte Stadtteilkarten von Zusammenzuschlagenden u anderweitig zu Mobbenden erstellen werden .Fascho Zuckerberg Fiesbuch als quasi ja Waffenlieferant im Buergerkrieggg!!!!!!!!

+ Hinterlasse einen Kommentar