Like it?
Share it!

Aktuell verbreitet sich mal wieder ein HOAX auf Facebook. Im Beitrag, der von Nutzern massenhaft geteilt wird, wird über anscheinend neue AGB und der Widerspruchsmöglichkeit gegen die kommerziellen Nutzung der eigenen Daten gesprochen. Das ist natürlich ein HOAX der weder so stimmt noch etwas hilft. Er erinnert uns auch etwas an den HOAX aus dem Juni als Facebook wegen des Börsegangs anscheinend die Eigentumsverhältnisse geändert hat, was auch total quatsch war.

Die aktuelle Meldung auf Facebook lautet:

“Aufgrund der neuen AGB’s in Facebook widerspreche ich hiermit der kommerziellen Nutzung meiner persönlichen Daten (Texte, Fotos, persönliche Bilder, persönliche Daten) gemäß BDSG. Das Copyright meiner Profilbilder liegt ausschließlich bei mir. Die kommerzielle Nutzung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.

Because of the new terms of Use on Facebook I disagree with this, the commercial use of my personal information (text, photos, personal images, personal data) according to BDSG. The copyright of my profile images belongs exclusively to me. The commercial use requires my written permission!”

Natürlich ist diese Meldung kompletter quatsch. Denn… 

  • Facebook hat in letzter Zeit rein gar nichts an den AGB geändert. Die letzte Änderung wurde am 8. Juni 2012 durchgeführt und hatte mit dieser Thematik nichts zu tun.
  • Es ist irrwitzig zu glauben,  dass das Posten einer solchen Meldung auch nur irgendeine Auswirkung darauf hat, was Facebook – oder andere – mit den eigenen Daten tun können. Nutzer können die Nutzungsbedingungen und andere Regeln auf Facebook nicht durch das Posten solcher Texte verändern.
    (Update: Das dies nicht 100% wörtlich zu nehmen ist und wie der rechtliche Hintergrund zum Wiederspruch bei AGB´s aussieht erklärt die Kanzlei Ferner)
  • Auf Facebook gilt, was in deren AGB steht. Persönliche Änderungen daran sind nicht möglich: https://www.facebook.com/policies
  • Facebook sichert sich die Rechte an den hochgeladenen Bildern um diese überhaupt überall darstellen zu dürfen (z.B. auf eurem PC, iPhone, Android, iPad oder bei Freunden in Deutschland, der Schweiz, USA, Argentinien, usw… ). Das Urheberrecht für selbst erstellte Inhalte bleibt allerdings immer beim Autor, das kann euch Facebook natürlich nicht wegnehmen. Ihr solltet nur darauf achten, dass ihr dieses Urheberrecht auch habt, wenn ihr etwas bei Facebook einstellt.
  • Facebook ist eine Platform die für den Nutzer kostenlos ist. Um dies zu leisten werden auf Facebook personalisierte Anzeigen geschaltet. Werbekunden die diese Anzeigen auf Facebook buchen erhalten allerdings niemals eure Daten. Ebenso verkauft Facebook eure Daten nicht an andere.

Wer also eine der oben genannten Meldungen auf Facebook postet verändert rein gar nichts. Wer sich nicht sicher ist, wie kommerziell die eigenen Daten genutzt werden veröffentlicht genau diese Informationen am besten erst gar nicht im Internet oder auf Facebook. Um sicher zu gehen Um sicher zu gehen, dass eure Informationen privat bleiben kontrolliert am besten eure Privacy Einstellung.