Neue Studie zeigt Facebooks wirtschaftlichen Einfluss

Große Aufmerksamkeit erhält in den letzten Tagen die „Facebook’s Global Economic Impact“ Studie von Deloitte, welche die Bedeutung von Facebook auf die Weltwirtschaft untersucht hat. Im Zentrum stehen dabei beeindruckende Zahlen: So schätzt Deloitte, dass Facebook in 2014 wirtschaftliche Aktivitäten von rund 194 Mrd € ermöglicht hat. Daran gekoppelt über 4,5 Millionen Arbeitsplätze weltweit! 

Zusammenfassung

Auch in Deutschland hat Facebook einen großen Einfluss auf die Wirtschaft:

„In 2014 erwirtschafteten deutsche Unternehmen mithilfe von Facebook rund 7 Milliarden US-Dollar (5,9 Milliarden Euro). Zudem lassen sich hierzulande 84.000 Arbeitsplätze auf Facebook zurückführen. Im EU-weiten Vergleich belegt Deutschland Platz 2 hinter Großbritannien.“ 

Damit hat sich laut Deloitte die wirtschaftliche Bedeutung von Facebook in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Die gleiche Studie ging 2012 noch von folgenden Zahlen aus: 

  • Facebook schafft in Europa einen direkten Mehrwert von 15,3 Milliarden Euro 
  • Dank Facebook sind bereits über 230.000 Jobs geschaffen worden
  • In Deutschland beläuft sich die Zahl der aufgrund von Facebook neu entstandenen Arbeitsplätze nach Ansicht der Experten auf 36.000
  • In Deutschland steuert Facebook 2,6 Milliarden Euro zum Bruttoinlandsprodukt bei … 

Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Zahl der Jobs, die sich auf Facebook zurückführen lassen, von 36.000 auf 84.000 also mehr als verdoppelt. Davon 41.000 Arbeitsplätze durch „Marketingeffekte“, wie aus der Pressemeldung hervorgeht. In dieser werden auch die für die Berechnung genutzten drei grundlegenden Effekte wirtschaftlicher Wertschöpfung angegeben:

  • Marketingeffekte: Der weitaus größte wirtschaftliche Faktor ist auf Marketingeffekte zurückzuführen, denn immer mehr Unternehmen nutzen Facebook erfolgreich als Marketingplattform. Deutsche Unternehmen konnten in 2014 hierdurch insgesamt 3,5 Milliarden US-Dollar (3 Milliarden Euro) erwirtschaften. 41.000 Arbeitsplätze entstanden aus diesem Wachstum, wovon besonders mittelständische Unternehmen profitieren.
  • Plattformeffekte: Die Studie zeigt, dass die Facebook-Plattform Entwicklern ideale Möglichkeiten bietet, um ihre Apps zu entwickeln und profitabel zu machen. Das gilt besonders für Europa.
  • Verbindungseffekte: Die Nutzung von Facebook fördert den Bedarf an Datenvolumen sowie leistungsstarken Mobilgeräten. Verbindungseffekte ermöglichen wirtschaftliches Wachstum, das weit über den IT- und Technologiesektor hinausgeht.

Die komplette Studie kann bei Deloitte heruntergeladen werden. Oder direkt hier bei uns im Blog.

Innerhalb der Studie wird auch nochmals im Detail auf die Datenbasis und deren Berechnung eingegangen. Am Ende des Tages handelt es sich aber hierbei um Hochrechnungen, die im Gegensatz zu vielen anderen Studien über Facebook aber auf einer recht soliden Datenbasis stehen.

Alle Daten hat Deloitte in dieser Infografik zusammengestellt:

external_deloitte_final-1-18-15

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren