Feature: Sprachnachrichten als Statusbeitrag im Newsfeed

Feature: Sprachnachrichten als Statusbeitrag im Newsfeed


Wie TechCrunch berichtet, testet Facebook gerade eine Funktion für Sprachnachrichten im Newsfeed. In diesem Fall sogar von Facebook selbst bestätigt:

“We are always working to help people share and connect with their friends and family on Facebook in ways that are authentic to them. Voice Clips gives people a new medium through which to express themselves.”

Damit holt Facebook ein Feature, das wir bisher nur aus dem Messenger, WhatsApp und Privatnachrichten kennen in den Facebook Newsfeed. Der Funktionsumfang ist schnell beschrieben:

  • Über „Add Voice Clip“ kann man (nur auf dem Smartphone!) einen Clip aufnehmen
  • Die Länge des Clips ist nicht eingeschränkt
  • Ist die Tonaufnahme fertig, kann sie gepostet werden

  • Es gibt keine Option zur Bearbeitung
  • Es gibt keine Option eine Aufnahme einzuspielen
  • Die Aufnahme hat bisher kein Autoplay im Newsfeed, d.h. sie muss aktiv gestartet werden

Das heißt es gibt noch viel Luft nach oben. Interessant ist das Feature vor allem, weil es allerhand Gerüchte über einen Smart Speaker von Facebook gibt (ähnlich Amazon Alexa). Das heißt auch wenn es auf den ersten Blick für viele nicht viel Sinn macht im Newsfeed für eine Sprachnachricht zu stoppen, gibt es vielleicht für Facebook einen guten Grund so ein Feature enorm zu pushen.

Vorerst ist das Feature nur für einen kleinen Kreis an Nutzern verfügbar. Wenn ihr für eure Seite aber schon jetzt ein Audio-Feature nutzen wollt, könnt ihr das hier versuchen:

Fast unbekannt: Live Audio für den Facebook Newsfeed

Komplett neu ist das Feature eigentlich nicht. Es gibt bereits ein Live Audio Feature für Facebook, vorgestellt im Dezember 2016. Seither können viele Nutzer und Facebook Seiten nicht nur Live Videos starten, sondern eben auch nur mit Ton live senden. Wir haben hier ein Tutorial darüber geschrieben.

Bilder: TechCrunch.com

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen
    • 2
      Philipp Roth

      Hi Zuzana, wie im Beitrag steht „Vorerst ist das Feature nur für einen kleinen Kreis an Nutzern verfügbar.“ – die Antwort ist deshalb: warten. Philipp

+ Hinterlasse einen Kommentar