Facebook baut Data Center für Europa am Polarkreis

Klingt fast so, als wollte Facebook uns da was vom Weihnachtsmann erzählen, scheint aber wahr zu sein.

Luleå steht hinter Facebook beim Bau des neuen Data Center am Polarkreis
Luleå steht hinter Facebook beim Bau des neuen Data Center am Polarkreis

Wie Facebook heute bekannt gab wird das Unternehmen im Schwedischen Luleå den ersten europäischen Data Center Standort eröffnen. Die drei Serverhallen und zwei Transformatoren sollen ausreichend groß dimensioniert sein um den gesamten europäischen Datenverkehr des Unternehmens abdecken zu können. Auch hier werden wohl die im Rahmen den OpenCompute Projektes entwickelten Niedrigenergie Server zum Einsatz kommen.

Für den Standort spricht besonders die Möglichkeit auf sehr günstigen Strom aus Wasserkraft zurück greifen zu können als auch die Jahresdurchschnittstemperatur von gerade einmal 2 Grad Celsius. Beides dürfte dem Betrieb und der Kühlung der Anlage zu Gute kommen. Das Areal ist in einem Technologiepark in direkter Nähe zur Universität von Luleå gelegen.

Wer den Bauverlauf des in der Summe auf über 500 Millionen Euro kalkulierten Data Center mit verfolgen möchte kann dies ab sofort auf der eigens dafür eingerichteten Luleå Data Center Facebook Page.

Wie weit hoch in den Norden unsere Daten in Zukunft müssen, seht ihr ganz gut auf dieser Google Map:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden


Größere Kartenansicht

blank
Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Instagram Logo: Richtlinien, Vorschriften und Download. So ist die Nutzung möglich.

Immer wieder werden wir gefragt, ob man das Instagram-Logo oder den Instagram-Schriftzug auf die eine oder andere Weise im Rahmen von Marketingmaßnahmen, sei es...

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Alter Schwede. Das ist ja mal eine interessante Zahl. Gibt es genauere Zahlen über die Facebook-Cluster? Wie ist die Infrastruktur denn geschaffen, denn dafür ist es ja erstaunlich schnell ;) Klar das das ein Nebenserver ist… Was mich allerdings nervt, ist das neue SIcherheitssystem, da war das Alte echt deutlich einfacher.

  2. Google ist doch auch im Norden mit einem Serverpark für Europa gezogen oder? Das klingt alles superlogisch. Am besten sollten alle Serverfarmen in kalte Regionen umziehen. ;-)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren