Weltkarte: Wo wird Facebook NICHT genutzt

Schwarz = Facebook / Gelb = kein Facebook

Der Student Ian Wojtowicz hat auf seinem Blog ein interessantes Mashup aus zwei unterschiedlichen Karten erstellt welches zeigt wo Facebook eigentlich nicht genutzt wird. Dazu kombinierte er zum einen die von Facebook selbst erstellte Karte aus dem Jahr 2010 sowie eine eine Nachtaufnahme der Erde die von der NASA erstellt wurde. Ihr könnt die oben abgebildete Grafik hier nochmals in voller Größe anschauen.

In Europa, Nordamerika, Indien, Südostasien und Australien ist die Nutzung von Facebook bekanntermaßen sehr hoch. Es gibt allerdings noch genügend Gebiete der Erde in denen andere Netzwerke verbreitet sind, dort es ist auch noch ungewissen ob sich Facebook durchsetzen kann. ReadWriteWeb hat erst vor kurzem einige Details dazu veröffentlicht:

  • China = Facebook ist dort seit 2009 geblockt. Laut Facebook gibt es dort etwas über 500 tausend Nutzer. Im Vergleich zur Bevölkerung in China ist dies natürlich nichts. Aktuell führt in QZone mit über 500 Millionen aktiven Nutzern in China dort die Rangliste der Social Networks an. Gefolgt von RenRen mit 117 Millionen registrieren Nutzern und Pengyou mit 101 Millionen Mitgliedern.
  • Russland =  Hier führen Odnoklassniki.ru mit angeblichen 118 Millionen Mitgliedern und Vkontakte.ru mit 99 Millionen Mitgliedern.
    Update, lt Medwedew in den Kommentaren:
    Aktive Accounts
    Vkontakte.ru: 99 Millionen
    Odnoklassniki.ru: 71 Millionen
    Accounts gesamt:
    Vkontakte.ru: 118 Millionen
    Odnoklassniki.ru: 100 Millionen
  • Japan = Die Insel wird von Gree, Mobage-Town, Mixi und Yahoo Mobage beherrscht. Facebook wird dort wohl aktuell nicht gebraucht. Die Social Networks in Japan haben meist einen sehr starke Integration von Games.

Wie sich Facebook in diesen Ländern entwickelt können wir derzeit nicht sagen, aber vor wenigen Jahren wäre auch Deutschland auf dieser Karte aufgefallen. Ein Blick auf die Grafik in voller Größe lohnt sich.

blank
Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

„Hallo Messenger Bots!“ jetzt auch in Instagram

Nachdem Facebook und Instagram den seit langem geplanten Schritt der Verknüpfung ihrer Messenger Dienste Schritt für Schritt voran gehen (wir berichteten), wird...

Offizielle Nutzerzahlen: Instagram in Deutschland und Weltweit

Offizielle Instagram-Nutzerzahlen kennen wir aus dem Börsenbericht von Facebook, in seltenen und unregelmäßigen Abständen gibt es allerdings auch offizielle Aussagen zu den...

Facebook Notes werden zum 31. Oktober eingestellt

Es ist eigentlich keine große Meldung wert, aber einige von euch sind sicherlich betroffen: Ab dem 31. Oktober 2020 stellt Facebook für alle Facebook-Seiten die...

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

  1. Nett mal die Zahlen zusammengeführt zu sehen. Ob das Mash-Up einen Mehrwert bietet, muss jeder für sich wissen.
    Allerdings würde ich empfehlen, solche Beiträge nochmal Korrektur zu lesen.
    Der heftigste Klotz : „dort es ist auch noch ungewissen ob und wie sich Facebook …“

  2. interessant ist, das bei voller größe deutlich die grenzen der ehemaligen DDR zu erkennen sind… also als gelbe punkte/umrisse.

  3. „Russland = Hier führen Odnoklassniki.ru mit angeblichen 118 Millionen Mitgliedern and Vkontakte.ru mit 99 Millionen Mitgliedern.“

    Soso… Odnoklassniki AND Vkontakte? ;)

  4. Interessante Zahlen. Ich glaube wenn China die Seite freigibt, würde Facebook einen heftigen Aufschwung erleben.

    Und die Japaner sind ja viel verspielt, kann mir vorstellen, dass Facebook denen nicht bunt genug ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren