WhatsApp Pay für Unternehmen & Geschäfte: erste Details und Tests

Dass Facebook und WhatsApp daran arbeiten, dass Nutzer über die Apps bezahlen können, ist kein Geheimnis. Im November 2019 wurde Facebook-Pay als grundlegender Dienst hinter Facebook, Messenger, Instagram und WhatsApp angekündigt. Im Messenger kann man schon lange Geld verschicken (in den USA) und nun wird es auch für WhatsApp konkreter.

Wie einige Medien berichtet wird „WhatsApp Pay“ in einer Testgruppe mit über 10 Millionen Menschen in Indien veröffentlicht. Dafür hat WhatsApp in den letzten Wochen die letzten Hürden genommen und die passenden Lizenzen erhalten – das heißt bald kann in dieser Testgruppe über WhatsApp bezahlt werden. Indien? Ist an sich absolut nicht verwunderlich. WhatsApp ist dort extrem beliebt.

WhatsApp Pay für Unternehmen und Geschäfte

Easy – es wird eine einfache Bezahlmethode für die Kunden werden. Gerade für kleine Unternehmen ein großes Thema, die dann ohne große Probleme eine mobile Bezahlmethode anbieten können. Attraktiv ist hier vor allem die große Nutzerbasis von WhatsApp, allein in Deutschland sind dies immerhin über 58 Millionen Menschen.

Die „WhatsApp Business“ Version für Unternehmen konzentriert sich schon lange gerade auf kleine Unternehmen und lokale Geschäfte. Gerade für moderne Zielgruppen ist es extrem interessant über WhatsApp ganz unkompliziert mit einem Unternehmen zu kommunizieren. Wir haben hier ein Tutorial, wie man als Unternehmen einen WhatsApp Account einrichtet. Ihr müsst aber rechtlich ein paar Stolperfallen beachten.

Was kostet WhatsApp Pay für Unternehmen?

Darüber sind noch keine Details bekannt. In der Regel behält der Anbieter – in diesem Fall Facebook/WhatsApp – einen mehr oder weniger kleinen %-Teil des Betrags als Gebühr ein. Ähnlich wie diese auch für andere Bezahlmethoden anfällt. Für die privaten Nutzer ist der Dienst kostenlos.

Wann ist WhatsApp Pay für Unternehmen (und Nutzer) in Deutschland verfügbar?

Es gibt keine offizielle Aussage von WhatsApp oder Facebook dazu. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt: es kann noch länger dauern.

Wie kann man WhatsApp Pay für das eigene Unternehmen einrichten?

Noch gar nicht. Siehe oben.

Wie kann man sich auf Unternehmen WhatsApp Pay vorbereiten?

Als Unternehmen kann man sich aber schon jetzt darauf vorbereiten, in dem man einen WhatsApp Business Account einrichtet und einen WhatsApp-Produktkatalog anlegt.

Interessant sind hier auch die ganzen Meldungen zu Facebook Pay. Die Technologie liegt dahinter und erlaubt dann auch die Bezahlung in eurem Instagram Account oder auf der Facebook-Seite.

Wie sieht WhatsApp Pay aus?

Quelle: WABeta.info

Als Nutzer (in Indien) gibt es eine recht einfache Konfiguration. Zuerst ist eine Verifizierung nötig und danach eine Verbindung mit der eigenen Bank. Das Icon zur Bezahlung befindet sich dann in der Übersicht.

Quelle: WABeta.info
Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren