Facebook Live Producer – Live-Regie am eigenen Rechner

Vidpresso, eine der ersten großen Softwarelösungen für Facebook Live Produktionen vom eigenen Rechner aus, wurde im August 2018 von Facebook übernommen.

Jetzt etwas über ein halbes Jahr später steht die – früher kostenpflichtige – Browser-Anwendung vielen Facebook Nutzern als eigene Funktion kostenlos im Facebook Creator Studio zur Verfügung. Der neue Name: Facebook Live Producer.

Was kann der Live Producer?

Der Facebook Live Producer bietet einen vollwertigen Regieplatz für Facebook Liveproduktionen an. Darüber ist es möglich:

  • Mehrere Kamerabilder einzubinden und auszuspielen (mit Splitscreen und PiP)
  • Gestaltung und Ausspielung von Bauchbinden
  • Einblenden von Live-Kommentaren der Facebooknutzer
  • Live-Abstimmungen
  • Zuschalten anderer Facebook Nutzer

Verlinkt ist der Live Producer in der linken Menüleiste des Creator Studios als Unterpunkt der „Creative Tools“. Alternativ könnt ihr es über die URL https://www.fbliveproducer.com versuchen.

Für wen ist der Live Producer sinnvoll?

Der Live Producer kommt immer dann ins Spiel, wenn eine Produktion ein gewisses Maß an Professionalität aufweisen soll.

Also, wenn es mehrere Bild- und Tonquellen gibt, wenn Nutzerinteraktionen eingebunden werden sollen, wenn es ein Branding gibt, das im Stream vorkommen soll, …

Es ist also NICHT nötig, wenn ihr nur mal kurz euren Spaziergang durch Berlin streamen wollt. Da bleibt ihr einfach bei eurem Handy.

Gibt es weitere Vorraussetzungen?

Facebook kommuniziert es zwar nirgends, aber um sinnvoll mit dem Facebook Live Producer arbeiten zu können, benötigt ihr auch die passende Hardware.

Also einen aktuellen Rechner, einen großen Monitor und die Möglichkeit mehrere Kamerasignale einzuspielen. Darüber hinaus ist eine gute Internetverbindung unabdingbar. Gerade wenn ihr vielleicht noch externe Quellen über Skype oder ähnliches einbinden wollt.

Rollout & Fazit

Der Facebook Live Producer befindet sich derzeit noch im Rollout. Falls ihr ihn im Moment noch nicht im Creator Studio seht, müsst ihr einfach noch ein wenig warten.

Für alle anderen stellt der Live Producer eine tolle Alternative zu sonst kostenpflichtigen Softwarelösungen oder teurem Hardware Equipment dar.

Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens hat Digitale Medien (M.Sc.) an der Hochschule Furtwangen studiert. Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem hat er das Bio-Verzeichnis Biodukte.de und den gleichnamigen Bio Blog gegründet.

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren