Facebook Algorithmus: Newsfeed straft Fake-Buttons und statische Videos ab

Facebook Algorithmus: Newsfeed straft Fake-Buttons und statische Videos ab


Viele Unternehmen rennen auch im Jahr 2017 noch ihrer organischen Reichweite hinterher und versuchen, anstatt den Nutzer mit relevanten Inhalten zu überzeugen, den Facebook Newsfeed Algorithmus auszutricksen. Ein Katz und Maus Spiel, in dem man immer wieder Facebook Funktionen zweckentfremdet für die Jagd nach mehr Reichweite im Newsfeed.

Wir haben hier viele der letzten Updates des Algorithmus erfasst und es ging wirklich sehr oft darum, so genanntes Klickbait zu reduzieren. Über das neuste Update von Facebook freuen wir uns allerdings besonders:

” … we are announcing today two updates that will limit the spread of stories in News Feed that feature either fake video play buttons embedded in their imagery or videos of only a static image.”

Wie angekündigt gibt es zwei große Updates von Facebook.

Weniger Reichweite für gefälschte Play Buttons

People want to see accurate information on Facebook, and so do we. When people click on an image in their News Feed featuring a play button, they expect a video to start playing. Spammers often use fake play buttons to trick people into clicking links to low quality websites.

Es gibt immer wieder Webseiten, die einen Play Button auf ein Bild bauen, nur um mehr Personen dazu zu bewegen auf einen Link zu klicken. Mehr Klicks resultieren in eine höhere Interaktionsrate und natürlich auch mehr Besucher auf der Webseite. Ob die dann dort das finden, was sie wollten, scheint egal. Genau dafür gibt es jetzt allerdings weniger Reichweite.

Wenn ihr Facebook Anzeigen schaltet gibt es dafür nicht nur weniger Reichweite, sondern gar keine. Denn es ist schon sehr lange verboten, solche Bilder als Anzeigenmotiv zu nutzen:

Ads must not contain images that portray nonexistent functionality.

  • Non-existent functionality on ad images, such as play buttons or notification jewels, or checkboxes.
  • Ads emulating Facebook’s features or functionality

Weniger Reichweite für statische Bilder, die als Video eingestellt werden

Videos haben zum Teil eine bessere Performance im Newsfeed, als anderer Inhalt. Die neuste Mode ist nun: wer keine Videos hat, nimmt einfach ein statisch Bild, macht daraus ein Standvideo und lädt dieses dann bei Facebook hoch. Einen Mehrwert für den Nutzer gibt es nicht, aber halt ein bisschen mehr Reichweite.

Facebook selbst schreibt dazu:

… deceptive spammers also use static images disguised as videos to trick people into clicking on a low quality experience.

Auch für solche Inhalte wird Facebook die Reichweite im Newsfeed reduzieren.

Weiter nervige Tricks sind zum Beispiel Live Videos, die nur eine Umfrage mit Facebook Reaction-Videos darstellt und eigentlich gegen die Richtlinien verstoßen. Mindestens genauso ätzend sind Seiten, die Live-Videos einstellen, welche keine Live-Videos sind, sondern einfach alte Aufzeichnungen.

Auch das sind alles Auswirkungen, wenn man als Facebook Seite / Unternehmen der kurzfristigen Reichweite hinterher rennt. Nur um dann ein paar Wochen später wieder im Hamsterrad zu stecken, weil der aktuelle Trick nicht klappt und man etwas Neues sucht, um Facebook und die Nutzer zu verarschen. Nachdem man den Chef jetzt mit viel Glück schon nicht mehr mit Facebook Likes überzeugen muss, ist die kostenlose Reichweite der nächste KPI dem man blind hinterherrennt.

Fazit

Wenn ihr eine der beiden oben genannten Techniken genutzt habt, dann schaut auf eure Reichweite. Falls ihr das nicht so gemacht habt, wird sich nichts ändern. Am Ende des Tages: Don´t Game the Feed.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Dan Steiner

    Der Hauptgrund für die Verwendung dieser statischen Bilder ist, dass FB eine adäquate Einbindung von anderen Plattformen nicht unterstützt. Facebook ist meist nur ein Kanal in einer Strategie und der Video-Upload ist ziemlich sperrig. Also um Qualität gehts bei FB seit einiger Zeit nicht, sondern um Monetarisierung. Das ist nur super, solang es auch dem Kunden noch etwas bringt.

    • 2
      Philipp Roth

      So ganz versteh ich die Antwort ehrlich gesagt nicht. Warum lädst du denn auf anderen Plattformen statische Bilder als Video hoch? Der einzige Grund dafür ist doch dem Newsfeed vorzugaukeln das es ein Video ist. Ansonsten macht das Format ja kein Sinn.

  2. 3
    Jan DIederich

    Ich halte die Änderungen durchaus für Sinnvoll. Allerdings stellt sich mir bei dem Punkt Statische Bilder eine Frage: Wie sieht es bei Cinemagraphs aus? Die sind ja zumindest zum Teil statisch. Da Gifs nur auf dem Rechner wiedergegeben werden, bietet es sich an, diese als Video hochzuladen. Meint ihr diese werden dann auch abgestraft?

    • 4
      Philipp Roth

      Da müssen wir einfach etwas abwarten. Die genaue Grenze kommuniziert Facebook da nicht. GIFs laufen aber auch (auf den meisten) Smartphones automatisch ab, vor allem wenn du die GIFs direkt bei Facebook einstellst.

+ Hinterlasse einen Kommentar