Instagram testet den Link-Sticker (Update)

Wenn es um Sticker für Instagram Stories geht, dann halten wir dich ja mit unserer Übersicht ganz gut auf dem Laufenden und erklären dort auch genau, was mit welchem Sticker möglich ist.

Jetzt könnte bald ein neuer Sticker hinzukommen. Vorausgesetzt, die Tests von Instagram verlaufen erfolgreich. Die Rede ist vom „Story-Link-Sticker“, welcher zuerst von Alessandro Paluzzi entdeckt wurde. Inzwischen haben aber auch die ersten Allfacebook Leser:innen die neue Funktion in ihrem Account gefunden.

Zum Beispiel Christina Doliwa, von der wir diese Screenshots erhalten haben:

Der neue Sticker hat aktuell die selbe Funktion wie der „normale“ Swipe Up. Bei einem Klick öffnet sich also der hinterlegte Link im Instagram-In-App-Browser.

Egal welche URL man hinterlegt, diese wird für den Sticker immer auf den Domain-Namen gekürzt. Das ist auch wichtig für alle, die zum Beispiel bisher bit.ly-Links genutzt haben. Das sieht dann nicht mehr so toll aus.

Laut Christina gibt es im Moment aber noch ein Problem mit dem neuen Feature: Die Link-Klicks werden bisher nicht in den Insights aufgeführt. Die alte Link-Option ist nicht mehr verfügbar, dort findet sich jetzt nur noch das Branded-Content-Tool. Ungeklärt ist zudem der Verbleib des Links auf IGTV-Video-Files. Das war im Swipe-Up auch noch möglich.

Warum macht Instagram das?

Tatsächlich wird es höchste Zeit für eine Alternative zum Swipe-Up. Dieser hat sich bei vielen Nutzern schon „abgenutzt“. Er wird also von den Nutzer:innen kaum noch in den Stories wahrgenommen. Und auch größere Smartphone-Displays tragen dazu bei, dass der dezente „Mehr anzeigen“-Button am unteren Bildschirmrand weniger präsent ist.

Gleichzeitig wirken die in der Anfangszeit gerne verwendeten „Swipe Up“-Sticker in den Stories inzwischen schon häufig „spammy“ und werden deshalb auch nicht als weitere Hervorhebung verwendet.

Es wird also Zeit für etwas Neues. Und wir hoffen, dass der Link-Sticker hier eine Lösung ist. Zeitgleich eliminiert Instagram damit auch ein Problem im UI-Design. Denn der alte „Swipe Up“ ist im IG-Reels-Interface ja für eine andere Funktion reserviert: Den Wechsel zum nächsten Video. Tatsächlich könnte IG nach der Einführung des Stickers für alle den Swipe-Up auch für den Wechsel zur nächsten Story verwenden.

Da Instagram sehr streng darin ist, wer den Swipe-Up bekommt (10.000 Follower:innen oder Verifizierung), gehen wir davon aus, dass diese Regel auch für den neuen Sticker zutreffen wird. Das zeigt sich zumindest bei den Test-Nutzer:innen, die wir kennen.

Vielleicht wird es sogar darüber hinaus nötig sein ein Business- oder Creator-Konto zu haben. Damit könnte IG den Druck noch einmal für Unternehmer:innen erhöhen, in den professionellen Modus zu wechseln.

blank
Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

  1. Hallo liebes allfacebook Team …

    wir bauen uns aktuell die Instagram Seite dailyfamilystories auf. Ich war auf der Suche nach einem ansprechenden Blog der aktuelle und relevante Themen zum Social Media Marketing behandelt. Und ich muss sagen ich bin hier bei euch mehr als fündig geworden. Vielen Dank für diesen Blog und die vielen Hilfreichen Tipps…

    Lieben Gruß Nadja & Artur von dailyfamilystories

  2. Hallo :-)

    Gibt es schon Erkenntnisse darüber, bei welcher Version und welchem Betriebssystem der Link-Button verfügbar ist?
    Aktuell sehe ich es nicht (Apple, iOS 14.6) / Business Account).

    Gruß, Angelique

    • Meistens ist das bei Instagram (und FB) nicht durch Appversion und Betriebssystem bestimmt. Deshalb ist eine „regel“ bisher auch nicht zu erkennen.

  3. Kleine fachliche Anmerkung: Es handelt sich hierbei primär um das UI-Design (User Interface Design) und nur in zweiter Linie um das UX-Design (User Experience Design). Wichtig ist tatsächlich aus Usability-Sicht durchgängige Bedienungsprinzipien im Rahmen des Interface Designs zu entwickeln, die für alle Bereiche der App gleichermaßen funktionieren, um Verwirrung und Frustration zu vermeiden. Das wirkt sich dann positiv auf die Nutzererfahrung (UX) aus.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren