Instagram startet mit neuer API

Nach aktuellen Informationen veröffentlicht Instagram heute Abend eine neue API, deren Basis aktuellen Entwicklungen der App selbst nachkommt.

Über die „Instagram Basic Display API“ werden viele Daten bereit stehen, die auch heute schon über die „Instagram Plattform API“ abgerufen werden können. Das sind zum einen die Bilder selbst, zum anderen aber auch Informationen zu Nutzer- und Business-Profilen. Zudem gibt es auch noch die Instagram Graph API, die nur für Business- und Creator-Accounts zur Verfügung steht.

Und damit ihr bei den ganzen Begriffen jetzt nicht die Orientierung verliert, versuchen wir es hier mal kurz aufzuschlüsseln:

Instagram Graph API

  • Erlaubt das Lesen der eigenen Bilder und Profilinformationen
  • Wird im März 2020 komplett eingestellt

Instagram Business API

  • Erlaubt das Lesen von Bildern und Profilinformationen in Business- und Creator-Konten
  • Erlaubt das Lesen von Instagram-Statistiken (eigener Profile)
  • Erlaubt das Veröffentlichen von Instagram Posts auf Business-Profilen

Instagram Basic Display API

  • Wird heute veröffentlicht
  • Wird Lesezugriff auf Bilder und Profilinformationen bieten
  • Wird vielleicht Schreibzugriff (Upload von Bildern) für private Profile bieten

Keine dieser APIs erlaubt zum aktuellen Zeitpunkt das Veröffentlichen von Instagram Stories. Apps, die diese Funktion anbieten, sind mit äußerster Vorsicht zu genießen (besser noch zu meiden).

Über die genauen Möglichkeiten der neuen Instagram-Basic-Display-API lässt sich im Moment noch nicht viel sagen, da die Dokumentation noch nicht online verfügbar ist.

Wünschenswert wäre, dass darüber auch wieder eine Hashtag-Suche ermöglicht wird, sowie das Veröffentlichen von Bild-Posts auf privaten Profilen. Bestätigt ist nur der Lesezugriff auf Medien- und Profilinformationen.

In Zukunft wird es möglicherweise über die Instagram-Display-API auch einen „Login with Instagram“ Button für Apps geben, diese Funktion ist jedoch in der ersten Version noch nicht vorhanden.

Wir erweitern und aktualisieren diesen Beitrag, sobald es neue Infos hierzu gibt.

Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens hat Digitale Medien (M.Sc.) an der Hochschule Furtwangen studiert. Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem hat er das Bio-Verzeichnis Biodukte.de und den gleichnamigen Bio Blog gegründet.

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren