@-Mentions auf Facebook um weitere Funktionen ergänzt

Dem ein oder anderen wird es schon aufgefallen sein: Facebook hat die @-Mentions noch einmal erweitert.

Unter @-Mentions versteht man eine Funktion, die es ähnlich dem @-Tagging auf Twitter erlaubt andere Nutzer des Netzwerks in einem Statusupdate zu erwähnen und zu verlinken. Diese Links erlaube dem Nutzer mit nur einem Klick auf den Namen der verlinkten Person oder Seite einen Kontext um das Statusupdate aufzubauen.

Bisher war es so, dass man Personen entweder explizit „taggen“ konnte, indem man ein @ eingibt. Daraufhin klappte ein Menü auf in dem man die Seite oder Person auswählen konnte. Bei der Eingabe des Namens eines Freundes wurde das Menü ebenfalls automatisch ausgeklappt.

Jetzt hat Facebook eben letztere Funktion um Freunde von Freunde ausgeweitet. Das bedeutet, wenn man die Anfangsbuchstaben eines Freundes eines Freundes (sic!) eingibt, klappt ebenfalls das Mention Menü auf. Dort werden dann auch Nutzer (aber keine Seiten oder andere Elemente) vorgeschlagen, deren Anfangsbuchstaben nicht 100% übereinstimmen. (Siehe Screenshot)

Die Erweiterung der Funktion halte ich für relativ überflüssig. Der Schreibfluss wird dadurch zwar nicht behindert, aber der Nutzer ist doch zumindest irritiert wenn selbst bei einfachen Worten bereits das Menü versucht aufzuklappen.

blank
Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Happy Birthday – allfacebook.de ist 11 Jahre alt!

Unglaublich aber wahr, elf Jahre gibt es Allfacebook.de (bzw. Facebookmarketing.de) nun schon. Unser Herz schlägt gerade etwas höher! Das sind 4017 Tage,...

Links in Instagram: So geht es auch ohne verifizierten Account

Das größte Manko der Instagram Stories im Moment? Sie sind, was Nutzerinteraktionen angeht, im Moment eine ziemliche Sackgasse. Außer einer Kommentarfunktion und einzelnen...

Pixel Learningphase nutzen mit Microconversions

Gastbeitrag von Samuel Fleck Eines ist sicher: Facebook-Werbeanzeigen haben eine relativ steile Lernkurve. Insbesondere große Kampagnen können einiges...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren