Checkliste: Das gilt es bei einem Facebook Gewinnspiel zu beachten.


Gewinnspiele auf Facebook. Da gab es doch mal Regeln von Facebook? Oder was muss man überhaupt beachten, wenn man etwas auf Facebook verlost? Die Liste für ein Social Media Gewinnspiel ist lang: Es fängt an bei den allgemeinen Regeln, die Facebook vorgibt, bis hin zu den verpflichtenden Hinweisen, die jeder Gewinnspiel-Veranstalter nach deutschem Recht einhalten muss.

Die wichtigsten Punkte haben wir für euch in einer Checkliste aufbereitet. Einiges davon sind Empfehlungen, anderes klare Regeln/Gesetze.

Teil 1 – Strategie & Vorbereitung

Zugegeben, wir sind nicht die größten Fans von Gewinnspielen, aber manchmal sind sie eben ein akzeptables Mittel im Social Media Marketing. Wenn man ein Gewinnspiel macht, sollte man sich aber schon vorher ein paar Gedanken machen:

  • Ziele setzen – Was genau soll denn erreicht werden? Aufmerksamkeit? Mehr Interaktionen? Oder habt ihr einfach nur ein Preis übrig, der verlost werden soll? Usw. …
  • Zeitraum – Wie lange soll das Gewinnspiel gehen?
  • Daten – Welche Daten brauche ich zum Verlosen? Reichen Facebook-Interaktionen, oder muss ich irgendwo etwas (z.B. über ein Formular) erfassen?
  • Budget – Wie viel Geld habe ich? Kann ich Ads schalten? Brauch ich dafür ein Tool?
  • Preis – Ja, das aktuellste iPhone dürfte die Masse anziehen. Aber passt es zum eigenen Unternehmen? In den meisten Fällen leider nicht. Achtet darauf, dass ihr einen Preis wählt, der für eure Zielgruppe relevant ist.
  • Mechanismus – Hier noch was einstellen, da was hochladen und dann noch eine Funktion mehr, aber am Ende ohne Mehrwert für das Gewinnspiel oder den Nutzer. Verfolgt euer Ziel und gestaltet das Gewinnspiel so einfach wie möglich.
  • Analyse – Plant Zeit zur Analyse mit ein.
  • Next Best Action – Was sollen die Teilnehmer nach dem Gewinnspiel machen? Kann ich die Teilnehmer für etwas anderes nutzen? Kann man eine Zielgruppe aus den Teilnehmern bilden?

Wir haben hier noch mehr Tipps für euch.

Teil 2 – Die Facebook Richtlinien

Facebook hat klare Richtlinien für Gewinnspiele auf der eigenen Plattform.

Ihr müsst also:

  • Lokales Recht – Dafür sorgen, dass ihr das jeweilige lokale Recht beachtet (Achtung: bei internationalen Gewinnspielen ggf. sehr viele lokale Gesetze!)
  • Facebook Disclaimer – Klar stellen, dass euer Gewinnspiel nicht in Verbindung mit Facebook steht. Dies geschieht zum Beispiel durch den Satz „Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.“ 
  • Keine persönlichen Timelines nutzen – alles was auf der Seite stattfindet, ist okay, alles was auf der privaten Timeline der Teilnehmer stattfindet, nicht. Beispiele dafür gleich.

Das waren die Regeln von Facebook, früher gab es da deutlich mehr. Gerade der letzte Punkt sorgt aber oft für Verwirrung was nun erlaubt ist und was nicht.

Deshalb ein paar Beispiele:

  • Okay – Teilnahme durch ein Kommentar oder Like
  • Okay – Teilnahme durch eine private Nachricht
  • Okay – Teilnahme mit einem Bild (das auf der Seite gepostet wird!)
  • Okay – Verlosung unter allen Likes
  • Okay – Verlosung an den Kommentar/das Bild mit den meisten Likes  (Votings sind also okay, aber bitte vorsichtig sein. Man kann sich sowas auch Online kaufen, d.h. Teilnehmer können betrügen!)
  • Okay – Verlosung an den „besten“, „kreativsten“, … Kommentar
  • Nicht zulässig – Beitrag/Bild/Video teilen!  
  • Nicht zulässig – Markierungen im Bild
  • Nicht zulässig – Nutzer muss etwas auf dem eigenen Profil posten
  • Nicht zulässig – Markiere/Nenne einen Freund (mit dem du … ) – hier kommt es nicht auf das Wording an sondern auf die Aktion, das Markieren von Personen ist nicht zulässig …
  • Nicht zulässig – automatische Teilnahme über einen #Hashtag

Bei den letzten Punkten werden einige schlucken. Ja, das sind die Facebook Regeln, ja sehr viele Gewinnspiele halten sich nicht daran, ja sehr sehr oft ohne jegliche Konsequenz von Facebook … aber es ist dann eben euer Risiko.

Noch ein bisschen mehr Hintergrund, warum es diese Regeln gibt. Wenn Nutzer etwas Teilen müssen, könnt ihr schlichtweg den Teilnehmerkreis nicht mehr nachvollziehen. Die Sichtbarkeit bestimmt hier der Nutzer und als Seite sieht man dann eben den Großteil nicht.

3. Teilnahmebedingungen & Datenschutz

Auch diese sind Pflicht, vor allem weil es sowas in Deutschland geben muss. Eine komplette rechtliche Einschätzung findet ihr in diesem Beitrag. Hier nur als Checkliste für eure Teilnahmebedingungen, diese sollten als Link oder im Post folgende Informationen beinhalten:

  • Wer darf teilnehmen?
  • Wann beginnt und endet das Gewinnspiel?
  • Was wird verlost?
  • Wann werden die Preise ausgelost?
  • Wie werden die Gewinner ermittelt?
  • Wer ist der Veranstalter?
  • Welche Daten werden erfasst?
  • In welcher Form werden diese Gespeichert?
  • Wie lange werden diese Gespeichert?
  • Für was werden die Daten genutzt?
  • Welche Auskunftsrechte hat der Teilnehmer? (Tipp: lt. DSGVO hat das jeder Nutzer)

Das muss alles dabei sein. Ihr seht, das ist für einen Post meist etwas lang. Wir empfehlen deshalb Teilnahmebedingungen auf einer gesonderten Webseite oder in einer Facebook Notiz.

Es kann außerdem nützlich sein folgende Hinweise zu ergänzen:

  • Verpflichtung der Teilnehmer keine rechtswidrigen Inhalte zu posten. (Die Verantwortung liegt aber so oder so bei euch)
  • Ein Hinweis in welche Form die Gewinner veröffentlicht werden. Also ob dies anonym passiert (Philipp aus München) oder öffentlich (Philipp Roth aus München hat gewonnen). Falls dies mit Bild passiert, müsst ihr dies natürlich ergänzen.
  • Ein Hinweis falls irgendwas außerhalb von Facebook passiert. Also wenn ihr zum Beispiel die Bilder aus dem Gewinnspiel nochmal nutzen wollt, wenn die Gewinner auch auf der Webseite stehen, …

Weitere passende Beiträge hier auf AllFacebook:

PS: Gewinnspiele sind schön und gut, vergesst dabei aber nicht eure Ziele auf Facebook. Viele Kommentare oder Fans sind zwar schön anzusehen, wirken sich jedoch sehr oft nicht auf die wirklichen KPIs aus. Haben wir ja aber schon im Artikel gesagt.

Dieser Artikel wurde erstmals im Jahr 2013 veröffentlicht und mehrfach aktualisiert. Kommentare bleiben erhalten.  

28 Comments

Kommentieren
  1. 1
    Sanna

    Ich habe eine Frage. Bald ist ja WM und was liegt da näher als eine Art Tipp-Spiel als Gewinnspiel anzubieten. Da es reine Glückssache ist, ob man seinen Tipp richtig abgeben hat, frage ich mich ob das erlaubt ist. Darf ich unter allen Gewinnspiel-Teilnehmern, die richtig getippt haben verlosen oder ist das dann Glücksspiel? Danke schon mal für eine Antwort.

    • 2
      Kai

      Ich versuche mich auch gerade in die Materie einzuarbeiten.
      So viel schon mal: das deutsche Recht definiert Glücksspiel als dann gegeben wenn a) „erheblicher endgeldlicher Einsatz geleistet werden muss“ und b) „die Zufallsbezogenheit des Spiels im Vordergrund steht“. Ist BEIDES gegeben handelt es sich um ein Glücksspiel, dass behördlich genehmigt werden muss.
      Gruß, Kai

  2. 3
    Michael Lang

    Ein super Beitrag. Klasse. Mich würde dabei interessieren, ob man für eine Promotion-Aktion von einer externen Webseite dazu aufrufen darf das Profilbild mit dem Logo/Brand der Firma auszustatten? Wenn ich das richtig lese gelten die Nutzungsbedingungen ja nur „für Facebook-Seiten“. Weiterhin ist die Rede von der Chronik, die aber nur ein Teil des „Profils“ darstellt. Und das Profilbild gehört zum Profil. Bin mir da unsicher und kann es aus den Richtlinien überhaupt nicht entnehmen, ob es erlaubt ist oder nicht.

    Liebe Grüße,
    Micha

    • 4
      Philipp Roth

      In kurz: Nein darfst du nicht, weil du Nutzer dazu aufforderst gegen die Richtlinien zu verstoßen. (Profilbild = Logo = Werbung = streng genommen kommerzielle Nutzung). Die Interaktionen müssen auf der Seite stattfinden und nicht im Stream des Nutzers.

    • 5
      Michael Lang

      Danke für die super schnelle Antwort. Das habe ich auch schon geprüft. Durch die Aufforderung wird nicht gegen die Richtlinien verstoßen, da diese lediglich sagen „Du wirst deine persönliche Chronik nicht hauptsächlich für deinen eigenen kommerziellen Profit verwenden und wirst eine Facebook-Seite für solche Zwecke nutzen.“. Es bleibt, im Gegensatz zu Firmen die Facebook nicht kennen und erstmal privates Profil erstellen, ja dennoch die private Seite mit den eigenen Posts etc. und damit ist die Verwendung des Profils nicht hauptsächlich kommerziell. Man würde ja nur das private Bild ergänzen. Damalig haben das ja schon viele gemacht (Mercedes mit dem Stern oder die Sparkasse etc).

    • 6
      Philipp Roth

      Damals kam auch die Info von Facebook das dies nicht gewollt ist. In den Guidelines steht aber auch explizit das man nichts auf privaten Profilen machen soll. “Personal Timelines must not be used to administer promotions.” … alles im Bezug auf das Gewinnspiel muss auf der Page stattfinden “Promotions may be administered on Pages or within apps on Facebook.” … du kannst das vielleicht anbieten, aber eben nicht zur Vorraussetzung machen. Oder du gehst einfach davon aus das es Facebook nicht bemerkt… ;)

  3. 7
    Markus

    Hey Leute,

    vorab super herzlichen Dank fuer diese fantastische Uebersicht!
    Ich bin echt mal gespannt ob Ihr mir mit der folgenden Ueberlegung weiterhelfen koennt!

    Nachfolgende Idee wird uebrigens unter Indonesischem Recht publiziert und Deutsches Recht ist irrelevant. Die Preise die vergeben werden sind hochwertige , darunter voller Urlaub auf Bali inkl. Flug fuer 2 Personen sowie eine Woche in einer Villa etc.)

    Hab ich das richtig verstanden dass die Gewinnspiele als facebook app laufen muessen?

    Wenn ja hab ich jetzt schon ein problem, dann muessen wir es in facebook integrieren.

    Wir programmieren z. Zt ein Gewinnspiel welches auf unserer website laufen wird. Es wird sich um ein Memory Spiel handeln (klassisches Kartenspiel) welches mit „Helferlein“ ausgestattet wird. Helfer vereinfachen das Spiel, so sind z.B. Kartenpaare zu Beginn aufgedeckt, Zeit bleibt stehen oder aehnliches. Gewinner is logischerweise derjenige Spieler welcher das Spiel am schnellsten beendet. Jetzt kommt der Clou: Es koennen weitere Helfer aktiviert werden wenn ich dafuer einer Firma ein like gebe. (Dem Sponsor des Preises)

    Um das Spiel zu gewinnen ist es nicht notwendig irgend etwas zu sharen oder liken allerdings bringt es vorteile im Scoring und wird sicher somit gerne angenommen. Auch das Einladen von Freunden wird mit Zusatzpunkten belohnt die sich auf den High Score auswirken.

    Die Fragen nachfolgend:

    1. Ist es moeglich das Gewinnspiel unter unserer website laufen zu lassen und mit facebook zu verknuepfen um einen viralen Marketingeffekt zu erhalten?

    2. Verstosse ich gegen die Guidelines wenn ich fuer likes und Einladungen einen Bonus vergebe der sich positiv auf das scoring auswirkt.. (Likes, Shares, Inviatations sind alles optional und KEIN muss!!!!)

    Danke fuer Eure Antwort Vorab, auf das Feedback bin ich echt gespannt!!

    Liebe Gruesse aus Bali

    Markus

  4. 8
    Julian

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel!

    EIne Frage noch dazu. Ist es rechtlich erlaubt, als Teilnahmebedingung an einem Gewinnspiel eine Frage beantworten zu lassen, und zwar als Kommentar auf Facebook und parallel als Kommentar auf dem eigenen Blog?
    Die Ermittlung des Gewinners würde dann unter den richtigen Antworten auf Facebook und auf dem Blog durch Auslosung stattfinden.

    Geht das? Oder muss man sich für eine „Plattform“ entscheiden?

    Vielen Dank.
    Julian

  5. 9
    Dominik

    Kurze Frage: Wenn man eine Charity-Aktion durchführen möchte:

    „Für jeden Like unserer Seite, der bis Datum XY, durchgeführt wird, spenden wir 50 Cent an Hilfsorganisation XY“.

    Gelten da die gleichen Bedingungen und ist das rechtens?

  6. 11
    Simone

    Hallo alle zusammen ,
    Und zwar habe ich für unsere Firma eine Facebook Seite über meinem Account erstellt. Jetzt möchten wir gerne eine Verlosung darüber starten. Um mehr like’s zu erhalten. Gibt es da was besonderes zu beachten?

  7. 12
    Miriam

    Hallo alle zusammen,

    ich habe bei einem Gewinnspiel teilgenommen auf Facebook und sogar etwas gewonnen. Soweit ist ja alles schön. Nur was mache ich, wenn der Gewinn verkleinert wurde NACH der Auslosung? Der Veranstalter redet sich da raus und ist auch nicht gewillt den Gewinn voll und ganz zu versenden!

  8. 13
    Duke

    Hallo, habe da mal 2 fragen. a) Ich habe in einer geschlossenen Privaten Interessen Gruppe (LEGO) gesehen dass man fuer 1€ per paypal an einem gewinnspiel teilnehmen und ein tolles Set gewinnen kann ! Ist das erlaubt ?! b) kann man diesen Gewinn Sponsoren lassen ?!

    mfg

    • 14
      Philipp Roth

      Kenne das Gewinnspiel nun leider nicht deshalb fällt die Beurteilung etwas schwer. Generell hört sich das schon etwas dubios an denn wenn man Geld für die Teilnahme verlangt handelt es sich schnell nicht mehr um ein Gewinnspiel sondern um ein Glücksspiel und das muss vom Staat genehmigt werden. Aber wie gesagt ohne die Aktion zu kennen fällt eine Beurteilung schwierig. Details zum Unterschied von Gewinnspiel und Glücksspiel kannst du dir relativ schnell ergoogeln.

  9. 15
    Christian Lachher

    Hallo zusammen,

    super Beitrag, vielen Dank dafür!

    Wie sieht das aus, wenn ich für eine App auf meiner Facebook Seite Promocodes verschenken möchte. (In unserem Fall, Promocodes zur kostenlosen Freischaltung der Pro Version).
    Nach dem Motto, wer zuerst kommt malt zuerst, nur solange der Vorrat reicht…
    Gilt das schon als Gewinnspiel bzw. gelten hier die gleichen Bedingungen?
    Oder dürfte ich das so posten und beispielsweise jedem der sich darauf meldet (per Kommentar oder Nachricht) einen Code zukommen lassen bis diese aufgebraucht sind?

    Viele Grüße
    Chris

    • 16
      Philipp Roth

      Wenn es ein Gewinnspiel ist dann gelten diese Regeln. Wenn du Promocodes/Gutscheine in die Masse verteilen willst kannst auch einfach ein Facebook Angebot mit einem kleinen Werbebudget einstellen.

  10. 17
    Daniel Mayr

    Wir wollen unseren behinderten Sohn eine Delfintherapie ermöglichen. Da ich leidenschaftlich gerne Gewinnspiele mitmache habe ich mir überlegt selber ein Charity Gewinnspiel über meinen Account bei Facebook zu starten wo z.B. ein Los 1 Euro kosten würde. Ich frage mich nur gerade wie ich das am geschicktesten aufbauen könnte. Habt Ihr da Tips für mich? Momentan dachte ich z:B. an eine Verlosung von Gutscheine von Amazon etc. Liebe Grüße Daniel

  11. 19
    Chant

    Hallo,
    ich hab vor kurzem bei Facebook an einem Gewinnspiel teilgenommen und jetzt stellt sich heraus das dies nur ein Fake war.
    Die Seite war nur auf likes aus.
    Jetzt meine Frage da angegeben wurde das die erst 10000 Leute die einen gewissen Ablauf tätigen gewinnen und ich war unter den ersten 10000! Kann ich rechtlich gegen die Seite vorgehen um meinen versprochenen Gewinn zu erhalten?
    Bin ratlos da ich sonst keine Auskunft im Internet gefunden habe und würde mich über eine Antwort freuen
    LG Chantal

  12. 20
    Andreas

    Hallo, ich würde gerne drei Jacken mit meinem Logo verlosen. Dazu muss der Teilnehmer ein Bild von sich vor meinem Werbeschaukasten machen und dieses auf meiner Unternehmens-Facebookseite unter der Gewinnspielankündigung posten. Ist dieses so erlaubt? Für die Teilnahme hat der Teilnehmer nichts zu zahlen. Die Aktion soll 4 Wochen laufen und danach werden die drei Gewinner per Losverfahren gezogen.

  13. 21
    Svenja

    Hallo,
    ich kann leider nichts über die erlaubten Teilnahmebedingungen zu Facebook-Gewinnspielen finden, zumindest nichts aktuelles. 2014 wurde das Fangate abgeschafft. Das Liken einer Seite um am Gewinnspiel teilnehmen zu können war dann nicht mehr erlaubt. Ist das immer noch aktuell? Und wie ist es mit dem Liken eines Beitrages? Geteilt werden darf er ja meiner Meinung nach nicht. Alles ziemlich verwirrend.

    • 22
      Philipp Roth

      Hi Svenja,

      du hast doch oben die Checkliste, da steht im Prinzip alles drin. Du kannst einen Preis unter allen Verlosen die einen Bitrag liken. Teilnahmebedingungen brauchst du für jedes Gewinnspiel, ganz unabhängig davon ob das nun auf Facebook ist oder nicht …

      Grüße

  14. 23
    Ingrid Ehlers

    Eben bin ich von Facebook angeschrieben worden, mit der Mitteilung, ich hätte 500000 Us Dollar gewonnen und soll einem FedEx Agenten 500 euro zahlen, für den Erhalt des Checks, angeblich hat Mark Zuckerberg persönlich geschrieben.????? Wer kann mir da helfen. Ich halte es für unseriös. Ingrid Ehlers.

  15. 24
    Alois Rieser

    Hallo Ingrid, ich bin auch von FB angeschrieben worden von einer Deborah. Ich habe geantwortet, Herr Zuckerberg sollte mir persönlich schreiben und den Gewinn bestätigen, ansonsten halte ich das Ganze für ein Fake. Es folgten Fotos von angeblichen Gewinnern bei der Gewinn Übergabe, daraufhin ein Video, wo eine alte Frau etwas vom Gewinn plärrt… Auch das kann gestellt sein. Ich vermute, dass es sich um scammer handelt und es nur um die rund 500 € (585 USD) geht
    Herzlichen Gruß, Alois

  16. 27
    Joline Schmitz

    Hallo Philipp,
    vielen Dank für den ausführlichen und sehr hilfreichen Artikel und vor allem die Beispiel dessen was erlaubt ist und was nicht. Mich interessiert, was Du zu folgendem Beispiel denkst: Ein Unternehmen postet auf seiner Seite ein Bild und fordert im dazugehörigen Text zum mitmachen auf – den Beitrag liken und einen kreativen Kommentar darunter verfassen. Gewinnen tut derjenige Kommentar, der die meisten Likes bzw. Reaktionen erhält. Soweit erlaubt, wenn ich Deine Zusammenfassung richtig verstanden habe. Um jetzt aber eine möglichst große Gruppe zu erreichen, die den Kommentar liken, wird der Teilnehmer ja vermutlich Personen darunter markieren. Das Unternehmen selber fordert aber nicht dazu auf und ermittelt den Gewinner auch nicht auf Grundlage der Markierungen. Ist das dann erlaubt?
    Anderes Beispiel, gleiche Frage: das Unternehmen ruft dazu auf, ein Bild auf seiner Seite hochzuladen wie man das Produkt des Unternehmens konsumiert. Gewinnen tut das Bild mit den meisten Likes. Auch hier wird der Gewinnspielteilnehmer sicherlich eine Menge Personen markieren mit der Bitte um Like des Bildes oder auf dem eigenen Profil darauf hinweisen, dass das Bild geliked werden soll. Ist das erlaubt, wenn nicht das Unternehmen selbst im Gewinnspiel dazu aufruft?
    Danke Dir für Deine Einschätzung.
    Beste Grüße,
    Joline

    • 28
      Philipp Roth

      Wenn es kein „muss“ ist und nicht kommuniziert wird ist es soweit ganz okay. Wichtig ist, dass auch sonst nirgendwo dazu aufgerufen wird.

      Was an solchen Gewinnspielen schwierig ist: Likes gibt es Online für wenige Cent. Das heißt wenn der Preis hoch genug ist kann man einfach nachhelfen. Da du als Unternehmen der Person mit den meisten Likes den gewinn versprichst, bekommt dann die Person die etwas nach hilft den Preis. Mehr Reichweite, Aufmerksamkeit, … gibt es dann auch nicht. Lieber eine qualitativen Mechanismus mit einbauen ;)

+ Schreibe einen Kommentar