Einführung und Überblick: Die Facebook Timeline für Unternehmen (aká die neuen Pages)

Einführung und Überblick: Die Facebook Timeline für Unternehmen (aká die neuen Pages)


Die Chronik / Timeline kommt nun also sicher auch für Unternehmen und wird Ende März 2012 Pflicht. Vom Design sieht die Page dann ziemlich genau so aus, wie wir es im September 2011 vorausgesagt hatten. Genau wie für die Chronik für private Accounts wollen wir auch für Unternehmen eine Zusammenfassung bereitstellen und unsere vertiefenden Artikel verlinken.

Was ist eigentlich die Timeline für Unternehmen?

Genau wie für private Personen stellt die Timeline (in deutsch Chronik) die neue Art der Facebook Profile für Unternehmen dar. Auf der neuen Timeline stehen die Geschichten im Mittelpunkt und dies nicht mehr über wenige Tage hinweg sondern in einer Art digitalem Tagebuch über mehrere Jahre. Eine der wichtigsten Fragen für Unternehmen ist:

Wie will ich die Geschichte meines Unternehmen auf Facebook erzählen?

Neben der Geschichte rückt mit der neuen Timeline die Kommunikation mit den Fans und deren Freunden noch weiter in den Vordergrund. So können Unternehmen nun zum Beispiel direkt angeschrieben werden.

In mehreren Abschnitten wollen wir euch nun durch die einzelnen Teile der neuen Timeline führen. Dazu müssen wir aber erst einmal die Timeline aktivieren:

1. Wie aktiviert man die Timeline für das eigene Unternehmen? 

Dies ist noch das einfachste. Die Timeline wird über den entsprechenden Dialog auf der Page aktiviert oder über diese URL:

 https://www.facebook.com/about/pages/

Jeder Administrator kann eine Vorschau der Timeline für seine eigene Page sehen und hat bis zum 30. März Zeit die Seite selbst zu veröffentlichen. Nach dem 30. März wird die Timeline wie gesagt Pflicht und die Pages werden automatisch umgestellt.

Wie auch bei der Timeline für private Profile gibt es keinen Weg die Umstellung nach der Veröffentlichung rückgängig zu machen, wirklich keine. Wie genau der Prozess der Umstellung aussieht, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen:

2. Das neue Coverfoto für die Timeline

… dürfte Unternehmen sehr gefallen und bietet ganz neue Möglichkeiten die eigene Facebook Seite zu gestalten. Aber Achtung – nicht alles ist erlaubt. Hier die Eckdaten des Coverfotos:

  • 851 x 315 Pixel ist wohl die ideale Größe
  • Wie auch früher beim Profilbilder wird das Coverfoto stark komprimiert was zu Qualitätsverlusten führen kann.
  • Tipp von Lesern (s.u.): Mit 96dpi speichern soll ein besseres Ergebnis erzeugen.
  • Verboten ist unter anderem die Kommunikation von Preis- oder Kaufinformationen (auch Rabatte), Kontaktmöglichkeiten jeglicher Art (gehören in den Infobereich) sowie Referenzen zu Facebook Elementen (z.B. Like Button) und Handlungsaufrufe (z.B. „Jetzt kaufen“)

Wer also vor hatte sein Coverfoto zu gestalten wie früher einen Welcome-Tab verstößt gegen die Richtlinien. Weitere Details zu diesem Thema findet ihr hier:

3. Das neue Profilbild

Wir haben euch früher immer erzählt, wie viel wichtiger doch das Icon ist, als das Profilbild. Denn dieses wird ja viel öfter gesehen. Dies wird nun einfacher, denn das Profilbild ist natürlich losgelöst vom Coverfoto und kann separat gestaltet werden. Das neue Bild ist quadratisch und kann in der Länge nicht mehr gestaltet werden. Es eignet sich perfekt für das Logo der eigenen Firma. Viel mehr muss man zum Profilbild wohl nicht verlieren.

4. Die eigentliche Timeline (Darstellung der Inhalte und neue Features)

Die Inhalte werden auf der Timeline zurück bis zum Facebook Beitritt angezeigt. Dabei gibt es einiges was von den privaten Profilen übernommen wurde, aber auch große Unterschiede und tolle neue Funktionen:

  • Zurückdatierung: Die einzelnen Post können an einem beliebigen Punkt angezeigt werden. Bei Firmen gibt es allerdings nicht nur „die Geburt“ sondern es kann zwischen verschiedenen Kategorien wie z.B. „Gründung“ oder „Eröffnung“ gewählt werden.
  • Hervorheben & Verbergen: Wie auch in der privaten Timeline…
  • „Pinned Posts“ werden euch gefallen, denn diese Post werden für 7 Tage an erster Position auf der Timeline angezeigt
  • Freunde – Sofern ein Freund mit der Seite interagiert hat wird dies deutlich besser hervorgehoben. Auch die Überschneidung im Freundeskreis wird nur besser dargestellt.
  • Die Beiträge der Fans werden gesammelt in einem eigenen Inhaltsfeld angezeigt und verlieren so etwas an Bedeutung
  • In der Administration findet sich die Option Beiträge von Fans erst nach Review zu veröffentlichen. Spontan würden wir dies als Shitstorm-Filter bezeichnen…

Soviel dazu an dieser Stelle, weitere Details zur Darstellung der Inhalte findet ihr in diesem Beitrag:

5. Der „Info“ Bereich

Der kleine unscheinbare Text der früher in der Seitenleiste war findet nun mehr Aufmerksamkeit. Direkt unter dem Coverfoto kann genau dieser nun angezeigt werden. Alternativ bietet sich die Möglichkeit hier andere Allgemeine Informationen anzeigen zu lassen. Vielmehr muss hier gar nicht gesagt werden.

6. Die neuen Tabs (& goodbye Welcome Tabs!)

Wir können euch schon jetzt schreien hören, denn es gibt keine Möglichkeit mehr einen Standardreiter zu definieren. Facebook selbst sagt dazu:

“You can’t change the default landing view to another view or app, but you can link people directly to a particular view or app on your Page.”

Mit dieser kleinen Änderung begräbt Facebook also die Welcome Tabs mit ihren Fan-Gates.  So böse dies klingen mag, aber eigentlich ist dies doch gar nicht schlecht. Denn wenn man ehrlich ist bestand der Großteil dieser Tabs aus einer relativen stupiden Aufforderung zum Fan werden, realisiert mit einem Fan-Gate hinter dem sich keinerlei Mehrwert verbarg. Ja es gab Ausnahmen, die haben wir aber selten gesehen. Um Fans zu generieren war schon immer mehr nötig: Mehrwert. Vergesst an dieser Stelle nicht die Verbote in Punkt 2 denn im Titelbild darf die Aufforderung zum Fan werden auch nicht vorkommen.

Genug dazu, es gibt auch eine gute Nachricht. Wie vorausgesagt werden die Tabs breiter. Mehr Breite bedeutet hier vor allem: Mehr Platz und mehr Freiraum für Kreativität. Nutzt diesen Raum für mehr OpenGraph Funktionen und mehr Interaktion und ihr werdet schnell einen größeren Erfolg auf Facebook haben als mit jedem Welcome Tab.

Die Tabs sind nicht mehr länger über die Menüpunkte in der Seitenleiste erreichbar sondern über die so genannte „Appsrow“ direkt unter dem Coverfoto. Hierfür stehen neue größere Icons bereit (…welche in der Administration geändert werden können). Es werden aber auf den ersten Blick nur vier Unterseiten angezeigt von denen die erste (Bilder) auch noch fixiert ist. Es stehen also drei eigene Tabs im Vordergrund alle anderen verlieren etwas an Bedeutung.

Alte Tabs funktionieren natürlich weiterhin. Weitere Details zu diesem umstrittenen Thema haben wir hier für euch aufbereitet:

7. Direktnachrichten für die direkte Kommunikation mit den Fans

Facebook Pages können nun direkt angeschrieben werden. Als Test hatten wir dies schon vor langem auf Facebook gesehen und auch darüber berichtet, nun können alle Pages dieses Feature nutzen.

Soviel vorab: Das Feature kann aktiviert und deaktiviert werden.

Einmal aktiviert dürfte die neue Kommunikationsmöglichkeit die Interaktion auf der Page massiv verändern und viele der öffentlichen Posts in den privaten Posteingang treiben. Aber ein Unternehmen kann auf diesem Wege direkt mit dem Facebook Nutzer kommunizieren und ihm bei seinen Problemen helfen.

Die Nachrichten landen direkt im Posteingang. Wer Facebook als Seite nutzt hat hier die selbe Darstellung wie einem privaten Profil und kann die Nachrichten auch sortieren. Über weitere Details berichten wir hier:

8. Das neue Admin Panel

Im oberen Bereich der Page wird für jeden Admin ein neues Panel angezeigt welches die wichtigsten Neuigkeiten auf der Page zusammenfasst. Es sind auf einem Blick die letzten Interaktionen, die Insights, die neusten Direktnachrichten sowie die neusten Fans sichtbar.

Des weiteren finden sich in der Menüleiste weitere Optionen, wie Beispielsweise die alte Administration die in den nächsten Wochen wohl auch noch überarbeitet werden dürfte. Es findet sich auch die ein oder anderen neue Funktion und Option, wie beispielsweise ein Aktivitätenprotokoll. Weitere Details hier:

9. Aktivitätenprotokoll

Wie private Profile erhalten auch Pages das Aktivitätenprotokoll, welches über das Admin Panel aufgerufen werden kann. Wer die alte chronologische Darstellung vermisst wird genau hier fündig.

Das Protokoll zeigt die letzten Aktionen in chronologischer Reihenfolge an. Alle Beiträge können bearbeitet werden und so etwas einfacher verwaltet werden als über die normale Ansicht der Chronik. Die Beiträge können nach Inhaltstyp gefiltert werden. An dieser Stelle findet ihr auch den alten Spamfilter wieder!

10. Insights für alle

In einer sehr abgespeckten Version sind die Insights nun auch für Fans sichtbar. Ein Klick auf die Anzahl der Fans genügt und jeder kann den Verlauf der letzten Wochen sehen. Zum einen sind dies Daten die sowieso öffentlich sichtbar sind und die wir auch schon lange im Page Tracking anbieten – wie die Anzahl an Fans oder „Talking About“. Zum anderen wird aber auch angezeigt in welcher Stadt die Seite am beliebtesten ist und in welcher Altersgruppe.

Wenn in Zukunft hier bei einer rein deutschen Seite z.B. „Jakarta“ auftaucht ist öffentlich sichtbar das dass Unternehmen nicht gerade normale Fans hat und ziemlich sicher Fans kauft.

11. Erzähle die Geschichte deines Unternehmens

Wie schon eingangs erwähnt ist eines der zentralsten Themen ob und wie die Geschichte des eigenen Unternehmen in Zukunft auf Facebook erzählt wird. Einige Fragen die Unternehmen sich hier stellen können sind:

  • Ab welchem Zeitpunkt beginne ich die Geschichte?
  • Welche Informationen sind wichtig für die Nutzer?
  • Welche Informationen sind wichtig für das eigene Unternehmen?
  • Wie wird mit kritischen Punkten in der Unternehmensgeschichte umgegangen?
  • Wird das Unternehmen angreifbar wenn bewusst Teile verschwiegen werden?
  • Mit welchen Medien bereite ich die Geschichte auf?

Um euch einen ersten Überblick zu verschaffen haben wir einige Beispiele gesammelt:

12. Die Deals werden neu aufgelegt

Auch dies konnten wir schon in einigen Tests betrachtet. Facebook hat die Deals neu aufgelegt und einen Typ Posts daraus erstellt. Facebook Pages können diese Deals veröffentlichen und Nutzer erhalten diese beim Einlösen dann als E-Mail zugestellt.

Derzeit liegen uns hier noch keine Details vor.  Aus der Vergangenheit heraus sind wir in der Redaktion etwas skeptisch da es die Check-In Deals es ja auch nie wirklich nach Deutschland geschafft haben. Sobald die Deals verfügbar sind werden wir aber darüber berichten, hier schon einige Details aus den Tests:

13. „Reach Generator“ & „Premium on Facebook“

Bis jetzt haben wir in diesem Beitrag nur die neuen Pages vorgestellt. Facebook hat zusätzlich zur Timeline auch neue Werbeformate vorgestellt die auf „Stories“ basieren. Genau diese Anzeigen können in Zukunft genutzt werden um die Reichweite zu erhöhen, denn laut Facebook erreichen den Nutzer nur 16% der möglichen Informationen seines Social Graph. Grob verallgemeinert bedeutet dies, dass ihr im Schnitt nur 16% eurer Fans erreicht.

Genau dies kann durch die neuen Werbeanzeigen verhindert werden da diese Anzeigen die eigenen Statusupdates nochmals bewirbt. Unter anderem sprach Facebook an dieser Stelle auch zum ersten mal darüber, dass diese Anzeigen auch auf mobilen Endgeräten im Stream angezeigt wird.  Dies hatten wir schon im Vorfeld bei der ersten Diskussion der Anzeigen im Newsstream vermutet. Zusätzlich dazu wird Facebook Werbung nach dem Logout anbieten.

Über weitere Details zum „Reach Generator“ und „Premium on Facebook“ wollen wir später noch eingehen. Details zu den Anzeigen findet ihr hier:

14. Weitere vorgestellte Features

In einer der weiteren Sessions auf der fmc in New York wurde außerdem folgendes vorgestellt:

  • Unterschiedliche Rechte für Admins – Na endlich! Facebook wird es in Zukunft erlauben auf der eigenen Page nicht nur “Admins” zu haben. In Zukunft wird es möglich sein unterschiedliche Rechte für Admins anzulegen. Dies wird vieles vereinfachen und auch einige Risiken beseitigen die entstanden sind weil jeder Admin alle Rechte hatte und so z.B. alle anderen Admins löschen konnte.
  • Live Insights – Die so oft kritisierten Insights werden von Facebook aktualisiert und sind in Zukunft fast in “RealTime”. An das Niveau von Google Analytics reichen die Statistiken noch nicht heran aber die Statistiken sollen nur noch 10 Minuten hinterher hängen. Definitiv eine große Verbesserung.

Sobald eines dieser versprochenen Features online ist werden wir natürlich berichten.

14. FAQ

Schreibt eure Fragen einfach unter diesem Beitrag und helft auch gerne anderen Nutzern bei deren Problemen. Wir werden an dieser Stelle immer wieder Fragen aufgreifen und hier kurz erklären. Schaut aber zuvor bitte noch kurz in die Facebook Hilfe (in English) und natürlich in die Beiträge zum entsprechenden Thema.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 5 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar