Instagram: Werbung in Stories buchen

Instagram: Werbung in Stories buchen


Instagram Stories sind inzwischen ein paar Monate alt und über 150 Millionen Menschen nutzen diese täglich. Deutlich mehr als die meisten Experten vermuten, bei denen die Stories nur als langweile Snapchat Kopie abgetan wurden. Im Gegensatz zu anderen Features wartet Facebook in diesem Fall gar nicht so lange ab und startet die Monetarisierung direkt – ab sofort können Unternehmen Anzeigen auch innerhalb der Stories buchen. 

Hier ein paar Rahmenbedingungen:

  • Eine Anzeige kann als Photo oder Video eingebucht werden
  • Sie werden 15 Sekunden lang beim Nutzer angezeigt
  • Die Werbestories erscheinen zwischen den Stories von verschiedenen Nutzern. Das heißt die Stories eines Nutzer kann immer komplett angesehen werden. Die Anzeigen erscheinen  also nur, wenn man mehrere Stories nacheinander schaut
  • Die Anzeigen können aktuell kleine (klickbaren) Links enthalten
  • Nutzer können die Anzeigen skippen, also wie bei anderen Stories auf „weiter klicken“
  • Es gibt natürlich eine Auswertung für Unternehmen. Dort können die Reichweite, Impressions, Antworten und Abbrüche eingesehen werden
  • Natürlich ist das übliche Targeting für Anzeigen auf Instagram verfügbar

Soviel zu den Rahmendaten. Ein wichtiges Detail fehlt natürlich noch für unsere Leser: Wie kann ich Anzeigen in den Stories schalten? Aktuell noch gar nicht: „Instagram Stories will roll out globally on the reach objective and to all interfaces in the coming weeks“. Bisher sind die Anzeigen nur für ausgewählte Unternehmen verfügbar und werden noch getestet. Wir werden diesen Beitrag aber aktualisieren, sobald es die passenden Optionen gibt.

Beispiel für Werbung in Instagram Stories

Hier ein schönes Beispiel für eine Anzeige innerhalb der Instagram Stories:

Wie ihr seht, gibt es keine großen Unterschiede zu den normalen Instagram Stories. Es ist ein kleines „Sponsored“ sichtbar und es wird keine Veröffentlichungszeit angezeigt, ansonsten das gleiche Format mit der gleichen Optik. Was Unternehmen gefallen dürfte ist, dass die Anzeigen Fullscreen angezeigt werden und damit die volle Aufmerksamkeit des Nutzers haben.

Aus der eigenen Erfahrung wisst ihr allerdings auch, wie schnell eine langweilige Story weggeklickt wird, deshalb gilt es auch hier in den ersten Sekunden zu überzeugen.

Buchung, Abrechnung und weitere Details

Wie bereits erwähnt, könnt ihr selbst noch keine Instagram Story als Anzeige einbuchen. Sobald diese verfügbar sind dürfte sich dies aber nicht wirklich zum üblichen vorgehen unterscheiden:

Eine kleinen Unterschied gibt es zu den anderen Anzeigen, denn aktuell ist das Format nur verfügbar, wenn ihr bei der Buchung Reichweite als Kampagnenziel auswählt. Die Auswertung der Anzeigen ist neben dem Werbemanager auch in der Instagram App verfügbar:

Soviel erst mal an dieser Stelle, weitere Details findet ihr in der offiziellen Meldung von Instagram.

PS: Hier gibt es noch unser cooles Cheat Sheet für Instagram Stories.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen