Was der WhatsApp Share Button kann und worauf geachtet werden muss

Was der WhatsApp Share Button kann und worauf geachtet werden muss


Seit Kurzem gibt es nun auch für WhatsApp einen Share Button, zumindest für die iOS Version von WhatsApp. Bei buzzfeed wird dieser im Moment schon getestet. Wie das aussieht, kann auf dem Bild oben betrachtet werden. Nach dem Klick auf den Button öffnet sich die WhatsApp iOS App. Hier muss nun ein Kontakt oder eine Gruppe ausgewählt werden, bevor sich der weiterzuleitende Text im entsprechenden Chatfenster wiederfindet. Es wurde gesagt, dass der WhatsApp Button bei buzzfeed schon jetzt öfter geklickt wurde, als der Twitter Button.

Was ja auch Sinn ergibt – denn die Hemmschwelle, etwas einer einzelnen, privaten Person zu schicken, ist sehr viel kleiner, als es öffentlich bei Twitter zu posten oder gar mit seiner Facebook Community zu teilen – ganz abgesehen davon, wie viele Klicks auf diesen Plattformen überhaupt erzielt würden.

Worauf muss bei Inhalten für den WhatsApp Share Button geachtet werden?

Wenn ihr den Button oder die Funktionalität auf eurer Seite oder eurem Projekt implementieren wollt, müsst ihr auf ein paar Dinge achten. Vor allem darauf, dass der Nutzer, der dann auf eure Seite kommt, von WhatsApp kommt – das heißt, er ist mit Sicherheit mobil unterwegs. Und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf einem iPhone. Außer er installiert WhatsApp über Umwege auf einem iPod oder iPad, was aber die Minderheit sein wird.

  • Grundsätzlich gilt: Die verlinkte Seite muss mobil verfügbar und einigermaßen anschaulich sein. Ansonsten macht ein WhatsApp Button natürlich nicht viel Sinn.
  • Vermutlich wird von dem Absender zu dem geteilten Link nicht viel erklärt – holt die Nutzer also mit einer prägnanten, aussagekräftigen Copy ab und erklärt ihnen, warum sie weiterlesen sollen und warum der Artikel für sie relevant ist.
  • Vermutlich werden, während der Inhalt gelesen wird, noch weitere Nachrichten vom Absender eingehen, die sich mit dem Inhalt beschäftigen. Also schaut, dass einzelne Absätze auf dem iPhone leicht zu markieren sind.

buzzfeed macht in dem Sinne alles richtig!

Worauf muss bei der Implementierung des WhatsApp Buttons geachtet werden?

Grundsätzlich ist der Share Button lediglich ein normaler HTML-Link, welcher einen nativen Deeplink in WhatsApp hinein erzeugt.
Code:

<a href="WhatsApp://send?text=Text durch native Deeplink!">Send</a>

Den Button gibt es momentan lediglich für iOS. Hoffentlich folgt Android so bald wie möglich. Bis dahin muss aber abgefragt werden, ob der Nutzer auch auf einem iPhone unterwegs ist. Das kann entweder serverseitig, mit einer Library wie mobiledetect, gemacht werden – oder auch ganz einfach mit einem Javascript-Einzeiler.

Best Practice ist in diesem Fall, die Links per Default nicht anzuzeigen und sie lediglich bei iPhones einzublenden. Bei iPhones kann man außerdem sicher sein, dass der userAgent richtig übertragen wird. Für alle anderen Browserkombinationen entsteht so also kein Problem.

HTML:

<a href="WhatsApp://send?text=Text durch native Deeplink!" class="WhatsAppLink" style="display:none;" >Send</a>

Javascript:

(navigator.userAgent.match(/(iPhone)/g)) ? $(".whatsappLink").fadeIn() : null ;

Fazit

Um diese Funktion auch als Unternehmen zu nutzen und damit seine Inhalte in private Konversationen einzubinden, muss man dies so einfach wie möglich gestalten und einen Mehrwert bieten. Durch diesen Button eröffnen sich aber auch ganz neue virale Mechaniken! Sie ersetzen vielleicht nicht unbedingt Facebooks Anwendungsanfragen, können diese aber auf jeden Fall sinnvoll um die Kontakte im eigenen Telefon ergänzen.
Die Inhalte von ohnehin mobil verfügbaren Websites über WhatsApp zu teilen, ist ein einfaches und effektives Mittel für den Dienst, seinen Wettbewerbern in dieser Hinsicht einen Schritt voraus zu sein.

– gelesen und geprüft von www.textorate.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Veröffentlichung 26. Februar 2014

Es gibt 7 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Markus

    Danke für die Info. Kann es sein das der Javascript Code nicht vollständig ist?
    Also bei mir funktioniert es nicht, per Iphone wird der Link nicht sichtbar.

    Gruß

  2. 4
    Grit

    …… bei einer Freundin haben wir den WhatsApp Button erfolgreich eingebunden, sogar im Strato Baukasten funktioniert es, einfach HTML Code in den Quelltext rein und alle Ihre Kunden die über iphone rein schauen wieder Mehrwert….hat sehr geholfen!

  3. 6
    Katharina

    Hallo,

    ich würde die Funktion gerne nutzen, aber ich weiß nicht wie ein Deeplink aussieht. hast du da mal ein beispiel für WordPress? Ich weiß, es gibt PlugIn´s, aber ich versuche die zu meiden und habe selbst gemachte Buttons wo der „native“ Link rein soll. ich bin schon so weit das sich WhatsApp öffnet und es steht ein kurzer Text meiner Wahl, aber den Seitenlink zum Post, bekomme ich da nicht aktiv. Darum meine Frage nach einem Beispiel al Muster, so das ich es verstehe. :)

    Danke schon einmal vorab, und JA, es sollten alle einbinden, WhatsApp hat mehr Anteile als Facebook und Twitter zusammen. :)

    Liebe Grüße
    Katharina

+ Hinterlasse einen Kommentar