WhatsApp Anzeigen buchen – Aktueller Status und Überblick für Unternehmen


In der letzten Woche gab es, vor allem in den traditionellen Medien, viel Berichterstattung darüber, dass WhatsApp-Anzeigen in 2020 starten. In der Regel mit eher negativem Ton. Wir finden das aus unserer Sicht für Unternehmen natürlich erst mal nicht so schlimm, und vor allem auch nicht überraschend. Das Business Modell von Facebook ist ja kein Geheimnis: Anzeigen!

Betrachten wir das Thema also mal aus Sicht von Unternehmen:

Verfügbarkeit von Anzeigen in WhatsApp

Berichte und Ansagen dazu gibt es schon länger (Bsp). Im Jahr 2018 wurde kommuniziert, dass Anzeigen auf WhatsApp in 2019 eingeführt werden. In 2019 wird (vor allem aktuell) berichtet, dass die Anzeigen im Jahr 2020 eingeführt werden.

Für uns Unternehmen sind Anzeigen in WhatsApp aktuell noch nicht verfügbar. Es gibt keine Workarounds oder Tricks. Sofern der letzte Test noch aktuell ist befinden sich etwa 100 Unternehmen in einer Testgruppe, die schon jetzt die Anzeigen nutzen kann.

Anzeigenformate von WhatsApp

Im aktuellen Status ist auch dies noch etwas unklar, wirklich offiziell sind nur die WhatsApp Status Ads. Dies könnt ihr recht einfach mit Anzeigen in Facebook oder Instagram Stories vergleichen. Wer sich mehrere WhatsApp Status hintereinander anschaut wird zwischen den Inhalten seiner Freunde immer mal wieder eine Anzeige erhalten.

Aufgrund der Ähnlichkeit mit anderen Formaten gehen wir mal davon aus, dass hier nichts komplett Neues eingeführt wird. Es ist also vom folgenden Format auszugehen: 

WhatsApp Status Ads

  • Mobile Only / First – die Anzeigen sind primär mobil verfügbar. Es gibt zwar einen Desktop Version von WhatsApp, als Unternehmen könnt ihr diese (für Anzeigen) aber eigentlich vernachlässigen.
  • Format – 9:16, im Idealfall ein Video oder Bild im Hochformat. Andere Formate wird Facebook auf das Format optimieren.
  • Länge – bis zu 15 Sekunden, außer die Story Carousel Ads sind direkt verfügbar. Dann geht auch mehr.
  • Größe – bis zu 4 GB sind für Anzeigen auf der Facebook Plattform kein Problem.
  • Ziele – die „normalen“ Ziele wie Reichweite, Traffic und Conversion sollten verfügbar sein.

Dann sind da noch andere Formate, von denen man noch nichts gehört hat. Man kann deshalb nur vermuten, dass diese nachträglich eingeführt werden. Es würden sich auch hier Synergien anbieten. Oben auf der Liste für uns: WhatsApp Home / Inbox Ads . Für den Messenger gibt es die gleiche Platzierung (Placement) schon länger.

Dabei handelt es sich um eine Anzeige, die zwischen den Konversationen auf der Startseite angezeigt wird. Sieht im Messenger so aus:

Wie gesagt ist das im Vergleich zu den Status Ads nicht offiziell. Nicht offiziell sind auch WhatsApp Sponsored Messages, also bezahlte Nachrichten an die WhatsApp Nutzer. Auch dieses gibt es im Facebook Messenger. Wir würden vermuten, dass man sich hier langsam annähert und mit so einem Format noch etwas abwartet.

Das wären die drei naheliegenden Formate.

Buchen von Anzeigen in WhatsApp

Im aktuellen Status: gar nicht.

Danach dürftet ihr zwei Optionen zum Buchen von Anzeigen in WhatsApp haben …

1. Über den Facebook Ad Manager

Durch die Ähnlichkeit des Formats dürfte WhatsApp einfach als neues Placement im Ad Manager verfügbar sein. Jeder der den Ad Manager bedienen kann wird also auch Anzeigen in WhatsApp buchen können.

Kurz- oder mittelfristig wird auch jeder der einfach so Anzeigen schaltet WhatsApp Placement automatisch mit buchen. Zumindest war dies bei Instagram nach einiger Zeit so. Warum? Facebook hat kein großes Interesse daran, dass das Inventar von WhatsApp ungenutzt bleibt und nur von Unternehmen genutzt wird, die auch Social Ads Profis sind. Facebook will die Buchung so einfach wie möglich halten und gleichzeitig auch so viel Optimierungsspielraum für sich selbst und Unternehmen ermöglichen.

2. Über die WhatsApp for Business App

Es gibt eine eigene WhatsApp App für Unternehmen mit einem anderen Funktionsumfang als die von euch gewohnte App. Da ein großes Publikum für WhatsApp kleine Unternehmen sind. ist zu erwarten, dass auch dort die Werbung buchbar sein wird. Quasi ein WhatsApp Boost.

Fazit – Mit Anzeigen noch abwarten …

Ihr seht in diesem Beitrag viel „vermutlich“, „sollte“, usw… ganz einfach, weil die Funktion noch nicht für alle verfügbar ist. Wenn wir die Erfahrung der letzten Jahre nehmen, gerade mit der Integration von Instagram, ist der Großteil nur die konsequente Fortsetzung der aktuellen Werbestrategie von Facebook.

Wer auf WhatsApp starten will, sollte dies möglichst bald tun, bevor der wirklich große Run einsetzt. Mit der neuen WhatsApp API, der eigenen WhatsApp Business App und den hier gezeigten Anzeigen geht gerade ziemlich viel voran …

+ Es gibt noch keine Kommentare

Kommentieren