Facebook Live erklärt: Neuer „Live Producer“ mit API, Stream Health, Grafiken, Umfragen, …

Vidpresso, eine der ersten großen Softwarelösungen für Facebook-Live-Produktionen vom eigenen Rechner aus, wurde im August 2018 von Facebook übernommen. Etwa ein halbes Jahr später gab es dann die – früher kostenpflichtige – Browser-Anwendung als eigene Funktion kostenlos im Facebook Creator Studio. Mitten im Live-Boom der Corona-Zeit im April 2020 gibt es neue Funktionen, die mit größerem Funktionsumfang aufwarten kann.

Today, we’re excited to introduce Live Producer, a new publishing surface that makes it easier to go live and engage with the Facebook community, and several features within Live Producer to super charge your Live publishing experience. We’re replacing our previous Live composing surface to deliver you a new and improved product to better produce your Live broadcasts.

Was kann der Live Producer?

Der Facebook-Live-Producer bietet einen vollwertigen Regieplatz für Facebook-Live-Produktionen an. Darüber ist es möglich:

  • Mehrere Kamerabilder einzubinden und auszuspielen (mit Splitscreen und PiP)
  • Einblenden von Live-Kommentaren der Facebook-Nutzer
  • Live-Abstimmungen
  • Zuschalten anderer Facebook-Nutzer

Im April 2020 kommt neu dazu:

  • Neues Interface, welches komplett überarbeitet wurde.
  • Bessere Kommentarverwaltung und -moderation (ihr könnt jetzt u.a. besser einstellen, wer kommentieren darf).
  • Clippings, damit könnt ihr kurze Ausschnitte aus dem Streams direkt auf die Facebook-Seite stellen als Video. Der Stream läuft weiter.
  • Die Integration von Grafiken wurde auch komplett überarbeitet. Bauchbinden & Co. können jetzt deutlich besser eingebunden werden.

Verlinkt ist der Live Producer in der linken Menüleiste des Creator Studios als Unterpunkt der „Creative Tools“. Alternativ könnt ihr es über die URL https://www.facebook.com/live/producer/ versuchen.

Kleine Anmerkung zu den neuen Funktionen: wie immer rollt Facebook so etwas Stück für Stück aus. Ein paar der Funktionen sehen wir zum Beispiel noch nicht. (Stand April 2020)

Für wen ist der Live Producer sinnvoll?

Der Live Producer kommt immer dann ins Spiel, wenn eine Produktion ein gewisses Maß an Professionalität aufweisen soll oder wenn ihr Streams von einer externen Quelle einbinden wollt. Also, wenn es mehrere Bild- und Tonquellen gibt, wenn Nutzerinteraktionen eingebunden werden sollen, wenn es ein Branding gibt, das im Stream vorkommen soll, …

Es ist also NICHT nötig, wenn ihr nur mal kurz euren Spaziergang durch Berlin oder den eigenen Laden streamen wollt. Da bleibt ihr einfach bei eurem Handy.

Gibt es weitere Vorraussetzungen?

Facebook kommuniziert es zwar nirgends, aber um sinnvoll mit dem Facebook-Live-Producer arbeiten zu können, benötigt ihr auch die passende Hardware.

Also einen aktuellen Rechner, einen großen Monitor und die Möglichkeit mehrere Kamerasignale einzuspielen. Darüber hinaus ist eine gute Internetverbindung unabdingbar. Gerade wenn ihr vielleicht noch externe Quellen über Skype oder ähnliches einbinden wollt.

Ein kurzes Tutorial zur Nutzung

Bei einem professionellen Facebook-Live-Stream dürfte der Live Producer die kleinere Herausforderung sein, im Gegensatz zum sonstigen Spaß wie den ganzen Kameras, den ganzen Signalen, … – wir geben euch mal einen kurzen Überblick.

Wie gesagt findet ihr das Tool hier: https://www.facebook.com/live/producer/

Hier findet ihr dann auch direkt die wichtigsten Optionen wie die Server-URL und euren Stream Key, den ihr in eurer Streaming Software eingeben müsst. Im oberen Bereich habt ihr ein paar Tabs um zum einen zu schauen, wie die aktuelle Performance eures Streams ist, sowie die Funktion zum Erstellen von Umfragen oder Fragen, die ihr im Stream nutzen könnt. Das schaut dann so aus:

Auf der Startseite findet ihr auch noch die Einstellungen. Dort könnt ihr zum Beispiel einstellen, ob euer Live Stream automatisch auf eurer Seite veröffentlicht wird wenn er vorbei ist, ob der Stream auf externen Webseiten eingebunden werden kann, ob Facebook automatisch Untertitel hinzufügen soll oder ob euer Stream länger als 8 Stunden geht.

Was zumindest wir da aktuell noch nicht finden, sind die neuen Funktionen, die Facebook angekündigt hat (Stand April 2020). Denn dort sind auch die Optionen verfügbar, um die Kommentare besser unter Kontrolle zu haben.

Slow: Commenters can only comment once every 10 seconds.
Discussion: Your chat will only show comments with at least 100 characters in them.
Follower: Only your followers can comment.
Restricted: Viewers must have accounts that are at least 2 weeks old to comment.
Protected: Viewers must follow the streamer for at least 15 minutes before they can comment.

Genauso findet ihr dort auch die neuen Clippings:

Live Clipping allows you to clip the most recent 60 seconds of your Live video – while you’re live – without stopping or disrupting the broadcast. This option lives within the Live Producer surface, and is a great way to capture unexpected or key moments in real time.

Nur in der Beta verfügbar ist die Grafikübersicht, mit der ihr Bauchbinden oder andere Grafiken sehr einfach in einen Stream integrieren könnt.

Graphics in Live Producer is currently in beta testing with a small group of publishers and is not yet publicly available.

Rollout & Fazit

Der Live Producer ist eine tolle Alternative zu sonst kostenpflichtigen Softwarelösungen oder teurem Hardware Equipment. Er entwickelt sich von einer mittelmäßigen Option zu einem komplexen Tool, hat aber vermutlich auch nicht das Ziel ein ganzes Studio überflüssig zu machen.

Wer aber einfach nur schnell Live gehen will … der kann sein Smartphone nutzen.

blank
Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

Happy Birthday – allfacebook.de ist 11 Jahre alt!

Unglaublich aber wahr, elf Jahre gibt es Allfacebook.de (bzw. Facebookmarketing.de) nun schon. Unser Herz schlägt gerade etwas höher! Das sind 4017 Tage,...

Links in Instagram: So geht es auch ohne verifizierten Account

Das größte Manko der Instagram Stories im Moment? Sie sind, was Nutzerinteraktionen angeht, im Moment eine ziemliche Sackgasse. Außer einer Kommentarfunktion und einzelnen...

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Danke für die Übersicht. Hab mit dem FB Live Producer am letzten Samstag einen 3 1/2 Stunden Livestream betreut: lief alles super ✌🏻
    Die Umfrageergebnisse habe ich später in den Insights gefunden; meine während des Streams gestellten Fragen samt Antworten leider nicht…übersehe ich da was?

  2. Ja, gute Übersicht. Ich finde nur nicht mehr die Einstellung wie ein 360 Grad Video gestreamt werden kann. Die gab es in der alten Version recht leicht zu finden – man bekam dann auch einen speziellen Stream-schlüssel und eine andere Sever Adresse. Dies suche ich immer noch vergeblich … Kann jemand helfen?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren