Newsfeed Update: keine Reichweite mehr für Engagement Baiting

Newsfeed Update: keine Reichweite mehr für Engagement Baiting


Dieses Jahr gab es schon einiges Updates am Newsfeed Algorithmus. Es gab mehr Reichweite für optimierte Mobile Seiten, weniger Reichweite für Clickbait, mehr Reichweite für qualitativ hochwertige Inhalte, noch weniger Reichweite für Clickbait und mehr Reichweite für längere Videos, um nur einige Beispiele zu nennen. Zum Jahresende hat Facebook nochmals ein großes Update, das in diesem Fall wirklich viele Seite betreffen dürfte, denn es geht um Engagement Baiting.

Für viele ist die Formel des Newsfeed Algorithmus zu einfach: mehr Engagement = mehr Reichweite. Es wird um jeden Preis versucht, mehr und mehr Engagement auf der Seite zu erhalten und es wird vor allem versucht, den Fans um jeden Preis ein Kommentar oder sogar eine Markierung abzuringen. Ihr kennt es z.B. als „Markiere einen Freund, dem auch XY gefällt.“

Für sind solche Taktiken nichts anderes, als eine andere Form des Clickbaits, welcher ab sofort vom Newsfeed Algorithmus abgestraft wird:

„Similar to our other recent efforts to demote clickbait headlines and links to low-quality web page experiences, we want to reduce the spread of content that is spammy, sensational, or misleading in order to promote more meaningful and authentic conversations on Facebook.“

Facebook unterscheidet dabei die verschiedensten Arten von Enagement Baiting:

  • Tag Baiting – wenn ihr Nutzer dazu anregt, deren Freunde zu markieren.
  • Commenct Baiting – wenn ihr Kommentare anregt.
  • Vote Baiting & React Baiting – wenn ihr zum Beispiel ein Reaction-Voting macht. Also Nutzer über Like, Wow, Love, Haha … zum Abstimmen auffordert.
  • Share Baiting – wenn ihr zum Beispiel in einem Gewinnspiel dazu auffordert einen Beitrag zu teilen, um etwas zu gewinnen.

Ja, ihr habt richtig gelesen. Das sind fast alle „Standard“ Methoden, die so oft im Community Management genutzt werden, um mehr Interaktionen zu erhalten. Das alles fällt eigentlich weg.

Wie betrifft das eure Facebook Seiten?

„Publishers and other businesses that use engagement bait tactics in their posts should expect their reach on these posts to decrease.“

Klare Aussage von Facebook: für solche Posts gibt es in Zukunft weniger Reichweite. Aber Facebook geht in diesem Fall noch einen Schritt weiter:

„Additionally, over the coming weeks, we will begin implementing stricter demotions for Pages that systematically and repeatedly use engagement bait to artificially gain reach in News Feed.

Das heißt Facebook betrachtet diese nicht nur auf einem Post-Level, sondern auch im Bezug auf die komplette Facebook Seite. Wenn ihr vermehrt versucht Engagement Baiting im Newsfeed zu betreiben oder solche Posts auf eurer Seite teilt, wird die komplette Seite abgestraft. Also jeder Beitrag, unabhängig davon, ob ihr gerade so etwas durchführt oder nicht.

Ab wann tritt die Änderung in Kraft?

Sofort. Zumindest für die Abwertung auf Post-Level. Bevor Facebook eine komplette Seite abstraft werden ein paar Wochen vergehen, damit ihr euch darauf einstellen könnt:

„We will roll out this Page-level demotion over the course of several weeks to give publishers time to adapt and avoid inadvertently using engagement bait in their posts.“

Aus der Erfahrung können wir aber sagen, dass es manchmal etwas länger dauert, bis Änderungen auch in der deutschen Sprache umgesetzt werden. Das sollte euch aber nicht dazu anregen dennoch weiter solche Posts zu machen und „einfach mal abzuwarten“, am besten ihr stellt langsam aber sicher um.

Fazit

Manche werden diese Änderung schlichtweg hassen, denn eine der einfachsten Möglichkeiten für Engagement geht verloren. Es dürfte nicht lange dauern, bis es dann wieder Tricks oder Methoden gibt, die ähnliches versuchen und auch dagegen dürfte Facebook dann vorgehen. Wir kennen dies schon vom klassischen Clickbaiting auf Facebook.

Andere werden diese Änderung lieben, denn mit Relevanz haben solche Postings oft nicht viel zu tun. Wer mehr über den Newsfeed Algorithmus wissen will, findet eine umfangreiche Zusammenfassung hier.

Es gibt 9 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    carolin

    kommt es zu den Abstrafen nur, wenn Facebook das Engagement als Ausreißer wahrnimmt. Wie will Facebook sonst von einer interaktionsstarken Seite und von aufgeforderten Aktionen unterscheiden?

  2. 3
    Anni

    … aber dazu anzuregen, Kommentare und Meinungen zu äußern – das ist doch ein Kern von Facebook? Mit der Community in Kontakt zu treten? Also diesen Punkt verstehe ich nicht. Klar, bei dem Beispiel oben, wo einfach nur „Yes“ kommentiert werden soll – aber was, wenn ich von den Followern wissen möchte, wie ein neues Design ankommt, zum Beispiel? Ratlos, Anni

  3. 5
    Markus Balkow

    Um es auf den Punkt zu bringen, wer mit solchen Taktiken sich das Leben einfach gemacht hat, hat wohl kaum begriffen, wie sich die dadurch immer höher werdende inaktive Masse zu einem Problem auswirkt. Vor allem Gewinnspiele ;) Ich finde es gut, dass diesem gefährlichem Halbwissen ein Ende gemacht wird. Damit wird klar, wer sauber gearbeitet hat, wird auch in Zukunft mir organisch und Paid die Nase vorn haben ;)
    Danke, Facebook!

  4. 6
    Lukas

    Grundsätzlich klingt das ja sinnvoll. Ich frage mich allerdings, wie das ermittelt wird. Wir haben einen Community mit einem „harten Kern“ der ohne Baiting extrem überschnittlich mit unseren Inhalten interagiert. Insbesondere haben wir von Natur aus überdurchschnittlich viele Shares, da es ein Teil der Community eher B2B Charakter hat, wo unsere Inhalte gerne weitergegeben werden. Ich befürchte, dass der Algorithmus das „nicht versteht“ uns hier fälschlicherweise (aus meiner Sicht) abstraft, obwohl wir kein Baiting betreiben. Auf jeden Fall ist die organische Reichweite in der letzten Woche schon zurückgegangen – jetzt vermute ich natürlich, ob es daran liegt. Wie seht ihr das?

  5. 8
    Tommy

    Unser Werbebudget wird bei Facebook einfach abgezogen und wo anders benutzt. Ganz einfach. Eine absolute Sauerei und wie kann man diesen Bullshit glauben, man will den News Feed hochwertiger machen. Natürlich erzählen sie uns das… Wie dumm muss man sein… Es geht nur um Kohle Kohle Kohle…

+ Hinterlasse einen Kommentar