Ganz einfach! Instagram Insights mit Creator Studio herunterladen

Reportings gehören zur Arbeit von Social Media Manager*innen wie Postings. Über das Facebook Creator Studio für Instagram jetzt ganz einfach die Instagram Insights als Excel-Sheet herunterladen.

Wenn du regelmäßig Social Media-Reportings erstellst, kennst du das Problem: Posting- und Seiten-Insights der unterschiedlichen Social Media-Plattformen werden mühsam zusammengesammelt und vereinheitlicht. Das kann schon mal Stunden dauern und viel Zeit fressen.

Reportings gehören zum täglichen Brot

Bei großen Datenmengen oder mehreren Accounts sind Excel-Sheets daher hilfreich, um die unterschiedlichen Zahlen von Facebook oder Instagram in ein Dokument zu fassen. Und wer kennt nicht den Fall: Die Kampagne läuft über Wochen und Monate und dann braucht man ganz schnell rückwirkend alle historischen Daten für eine Analyse. Oweia!

Keine Sorge. Hier zeigen wir dir, wie du über das Facebook Creator Studio ganz einfach und zudem noch schnell deine Instagram Insights als Excel-File herunterladen kannst.

Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

1. Account wählen und Daten exportieren

Wahrscheinlich gehört der Gang zum Facebook Creator Studio schon zu deiner täglichen Routine. Du hast hier die Wahl über die obere Leiste auf den Facebook- oder Instagram-Button zu klicken und gelangst so zum Backend der unterschiedlichen Plattformen und Accounts.

Nun wähle den Account aus, der analysiert werden soll. Rechts oben findest du sofort den grauen Button „Daten exportieren“. Bitte einmal klicken!

Quelle: Allfacebook.de 2021

2. Zahlen zum Export im Creator Studio definieren

Anschließend öffnet sich direkt ein Fenster mit unterschiedlichen Optionen. Hier kannst du deine Insights definieren:

  • Wahl des Accounts
  • Zeitraum
  • Datenart (Daten für Beiträge oder Stories)

Das Handling und der Look erinnert an die Insights der Facebook-Seiten. Wenn du hier in Übung warst, wirst du dich nicht groß umstellen müssen. Die Auswahloptionen der Daten ist aktuell noch überschaubar. Neben dem Zeitraum können zudem die grundlegenden Beitragsarten unterschieden werden. Das Herunterladen der Story-Insights ist auf jeden Fall schon mal eine feine Sache und vereinfacht den Reporting-Prozess.

Soweit wir das testen konnten, funktionieren auch die historischen Daten gut. Gib uns gerne Feedback, wie weit die Daten bei dir in der Vergangenheit gehen.

Quelle: Allfacebook.de 2021
Quelle: Allfacebook.de 2021

3. Übersicht der Reportings einsehen

Wie oft ist uns das schon passiert: Kaum hat man die Zahlen heruntergeladen, braucht man sie ein paar Tage später, aber hat sie nicht abgespeichert. Hierfür hat Instagram jetzt ein nettes Feature eingebaut. Über das Dropdown-Menü am rechten oberen Rand kannst du den aktuellen Download-Status einsehen und dir zudem auch die Exporte der letzten 30 Tage anschauen.

Quelle: Allfacebook.de 2021
Quelle: Allfacebook.de 2021

Wenn alles gut lief, kannst du nun das Ecxel-Sheet als CSV in deinem Download-Ordner öffnen. Die Excel Datei enthält folgende Spalten:

  • Beitrags-ID
  • Konto-ID
  • Nutzername des Kontos
  • Kontoname
  • Beschreibung
  • Duration (sec)
  • Veröffentlichgungszeit
  • Permalink
  • Beitragsart
  • Kommentar
  • Datum
  • Impressionen
  • Reichweite
  • Geteilte Inhalte
  • Abonnements
  • 3-sekündige Aufrufe
  • „Gefällt mir“-Angaben
  • Kommentare
  • Gespeicherte Inhalte

Schreib uns gerne, ob du das Feature nutzt. Und jetzt viel Spaß mit deinen Zahlen und dem perfekten Reporting!

Nicola Kiermeier
Nicola Kiermeierhttp://frauhood.com
Nicola Kiermeier ist dem Ruf der Berge gefolgt, lebt und arbeitet direkt am Wilden Kaiser in Tirol. Seit Dezember 2021 ist sie Chefredakteurin bei Allfacebook.de und kümmert sich um die Programmleitung der AFBMC Konferenzen. Im Netz bekannt als „Frau Hood“ hat die studierte Historikerin mehrere Jahre die Social-Media-Geschicke von SPORT1 mitentwickelt. Parallel ist sie als Beraterin tätig und verhilft ihren Kunden zu neuen Social-Media-Strategien und Kampagnen.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

  1. Hallo, folgendes, wenn ich die Insights aus dem Creator Studio wie oben beschrieben herunterlade, dann bekomme ich zwar eine CSV-Datei, die ich auch in Excel öffnen kann, jedoch gleichen die Daten einem riesigen Wirrwarr, und ich habe keine verschiedenen Spalten, die mir angezeigt werden. Ich kann mit diesen Daten quasi nichts anfangen, anders als mit den importierten Insights aus den FB-Insights.

    Könnt ihr mir da vielleicht helfen und mir verraten, ob der Fehler bei mir liegt?

    LG Kjell

    • Hallo Kjell, falls ich es richtig verstehe, sind alle Daten in einer Spalte (CVS). Du kannst die Spalte in Excel markieren und dann auf den Reiter „Daten“ gehen. Hier müsstest du eine Funktion finden „Text in Spalte“. Wenn du darauf klickst, öffnet sich ein Fenster. Hier kannst du wählen, wie die Daten gespalten werden sollen. Das ganze einmal durchklicken. Dann sollten sich die einzelnen Informationen auf die Spalten aufteilen. Wir hoffen, das hilft weiter. Liebe Grüße!

  2. Ich habe das gleiche Problem, zunächst waren auch keine Daten vorhanden (überall „0“). Mittlerweile sind die Daten zwar in der Datei, aber völlig durcheinander (auch nach der Umwandlung in Spalten).

  3. Hallo zusammen,

    hier ein einfacher Workaround (Der Hinweis von Nicola ist zwar richtig, leider kann Excel beim sortieren der Daten nach „Komma“ die richtige Reihenfolge nicht einhalten, weswegen es zu dem Wirrwarr kommt.)

    Ladet eure Excel über einen Online-CSV-Konverter hoch. Davon gib es viele. Ich nutze https://products.aspose.app/cells/de/viewer/csv

    Dann ladet ihr die CSV-Datei dort hoch und euch wird die Datei angezeigt, wie sie ursprünglich ausseen sollte. Dann könnt ihr über „Download“ das ganze als .xlxs-Datei herunterladen und Voilá – Jetzt habt ihr alle Daten schön sortiert.

    Gern geschehen! ;)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren