Mehr Datenschutz in nur 2 Minuten – mit MyPermissions den eigenen Facebook-Account kontrollieren.

shutterstock_127894739

Wo sind meine Daten? Wer hat Zugriff darauf? Sind die Daten sicher? – Fragen, die sich mir im Bezug auf Datenschutz immer wieder stellen. Dabei ist es schwer den Überblick zu behalten, wem man überhaupt Zugriff auf die eigenen Daten gewährt hat. Ein Klick im Facebook-Dialog ist schließlich schnell gemacht und schon hat eine andere App Zugriff auf die eigenen Daten. Facebook kann man hier keinen Vorwurf machen, schließlich hat man selbst aktiv entschieden, dass der andere Anbieter Zugriff bekommt.

Auf der LeWeb 2013 haben wir ein interessantes Startup getroffen, das versucht, genau diese Lücke zu schließen und die Daten offensichtlicher zu machen: MyPermissions.com – Nach einem kurzen Blick können wir euch wirklich empfehlen, die App auszuprobieren. Zwei Minuten, die euch helfen werden zu sehen, wo eure Daten sind!

Der Prozess ist dabei wirklich einfach, ihr müsst nur auf die Homepage gehen und die Anwendung installieren. Im Chrome Browser ist dies z.B. ein einfacher Plugin. Danach scannt die App die eigenen Permissions:

Permission

Und kurz danach erhält man das überraschende Ergebnis:

Permissions2

Schaut man sich Facebook an, so können 62 Apps in meinem Namen posten, 73 können auf meine Informationen zugreifen, 7 haben Zugriff auf meine Postion, 36 können auf mein Bilder & Co zugreifen und 45 können jederzeit darauf zugreifen, auch wenn ich die App gerade garnicht nutze. Auch als starker Nutzer von Social Login & Co ist das ein beängstigendes Ergebnis. Nicht Facebook ist hier das Datenschutz-Problem, sondern ich als Nutzer bin es.

deleteapp

Das Schöne ist allerdings, dass man direkt in der App die Permissions wieder entfernen kann. Dabei ist es egal, ob man einzelne Permission entfernen will oder alle zusammen. Das wäre dann allerdings auch etwas zu viel, denn an vielen Stellen ist der Login mit Facebook wirklich praktisch. Wir würden deshalb empfehlen nur ungenutzte Anwendungen wieder zu entfernen.

Der wirkliche Vorteil von MyPermissions ist dabei, dass es die Permissions über verschiedene Plattformen hinweg überprüft oder zumindest darauf verweist. Wenn es nur um Facebook geht, könnt ihr eure Permissions auch hier abrufen: https://www.facebook.com/settings?tab=applications

Beitragsfoto: Protection concept: computer keyboard with Closed Padlock von Shutterstock.com

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren