Alle Facebook Gruppeneinstellungen auf einen Blick

Alle Facebook Gruppeneinstellungen auf einen Blick


Gruppen erfreuen sich gerade auch bei Unternehmen einer immer größeren Beliebtheit, da sie den Community-Gedanken, wie es ihn in der Anfangszeit der Facebook Seiten gab, wieder aufleben lassen. Entsprechend kommen auf die Social Media Manager aber auch eine Menge neue Aufgaben in der Administration und Verwaltung zu.

Da hilft es manchmal einen Blick in die Gruppen Einstellungen zu werfen, denn dort finden sich viele kaum bekannte Optionen, die das Leben leichter machen können. Und genau das werden wir in diesem Beitrag einmal machen.

Wo finde ich die Gruppeneinstellungen?

Wir werden diesen Beitrag an Hand der Gruppeneinstellungen am Desktop durchgehen, da diese unabhängig vom verwendeten Handy überall weitestgehend gleich sind. Ihr findet diese Einstellungen, wenn ihr unter dem Coverphoto der Gruppe auf die drei Punkte klickt und dann „Gruppeneinstellungen bearbeiten“ auswählt.

Alle Einstellungen der Reihe nach

Starten wir also oben und gehen alle Einstellungen der Reihe nach durch:

Gruppenname (und Icon): Tatsächlich legt ihr hier zuerst einmal nur den Namen der Gruppe fest. Im Sinne des Facebook-SEO kann es hier ganz praktisch sein, einen etwas sperrigeren Namen mit einigen Keywords zu nehmen. Wenn der Nutzer einmal in der Gruppe ist, interessiert ihn der Name ja nicht mehr.

Neben dem Gruppennamen gibt es aber auch noch ein kleines Auswahlfeld für ein Gruppenicon. Dieses wird dem Nutzer bei den Favoriten in der linken Seitenleiste sowie in der Suche angezeigt. Wenn nichts passendes dabei ist, nehmt am besten das normale „Gruppenicon“ mit den zwei Köpfen.

Gruppenart: Die Gruppenart ist einerseits eine Meta-Information für den Nutzer, damit dieser besser weiß, worum es in der Gruppe geht. Darüber hinaus fügt die Gruppenart aber auch in drei Fällen weitere Funktionalität hinzu. Eine Verkaufsgruppe zum Beispiel erhält die typischen Verkaufsfunktionen.

Beschreibung: Hier gebt ihr eine Beschreibung ein für Mitglieder, die sich über eure Gruppe informieren wollen. Diese wird nur bei öffentlichen und geschlossenen Gruppen angezeigt. Die Beschreibung hat keine Einfluss auf die Facebook-Suche.

Tags: Auch die Tags sollen den Nutzern helfen passende Gruppen zu finden. Leider können diese nicht frei vergeben werden.

Standorte: Standorte haben einen Einfluss auf die Suche. Ist ein Standort hinterlegt, bekommt ein Nutzer in der Nähe diese Gruppe eher angezeigt.

Apps: Ganz neu in der Gruppenadministration ist der Punkt „Apps“. Über diesen lassen sich Drittanbieter-Anwendungen in der Gruppe installieren. Zum Beispiel für Live-Streams oder das automatisierte Posten.

Verknüpfte Seiten: Wer als Unternehmen tätig ist sollte hier die eigene Facebook Seite verknüpfen. Dadurch wird diese zum Beispiel in der rechten Seitenleiste angezeigt und der Nutzer findet vielleicht dort hin oder wird Fan der Seite. Außerdem kann man so klar machen, dass es sich um die offizielle Gruppe zu einem Produkt oder einer Marke handelt. Nach einer Verknüpfung wird die Gruppe auch auf der Facebook Seite angezeigt.

Farbe: Die Gruppenfarbe hat vor allem Auswirkungen auf die mobile Ansicht der Gruppe, da die wichtigsten Nutzerelemente entsprechend eingefärbt werden. Facebook gibt eine Auswahl an Farben vor und versucht darüber hinaus aus dem Titelbild der Gruppe eine Farbe zu extrahieren.

Internet und E-Mail Adresse: Eine Einstellung für zwei ganz verschiedene Funktionen. Zum einen legt ihr hiermit die Vanity-URL fest. Also die Kurz-URL unter der eure Seite aufgerufen werden kann. Zum anderen definiert ihr darüber auch die Mail-Adresse, über die Nutzer Beiträge in der Gruppe veröffentlichen können. Denn auch das geht. Einfach ein E-Mail an die Gruppe senden, schon entsteht ein Beitrag! Achtung: Mit mehr als 5000 Mitgliedern ist eine Änderung nicht mehr möglich.

Privatsphäre: Facebook kennt drei Privatsphäre-Einstellungen: Öffentlich, Geschlossen und Geheim. Bei kleineren Gruppen kann man jederzeit zwischen diesen wechseln. Bei einer Gruppe mit mehr als 5000 Mitgliedern geht das nicht mehr. Dann kann man nur noch zu engeren Einstellungen wechseln. Also von Öffentlich zum Beispiel zu Geschlossen oder Geheim.

Gruppen-Abzeichen: Facebook bietet derzeit vier Abzeichen in Gruppen an, um besondere Rollen in einer Gruppe zu kennzeichnen. Hier könnt ihr diese aktivieren und deaktivieren. Ob und wie ihr diese verwenden wollt hängt sicherlich auch von der Art der Gruppe ab. Häufig ist es aber schlau zumindest den Admin- und Moderator-Badge zu lassen.

Bestätigung von Mitgliedern: Wer darf neue Mitgliedsanträge für die Gruppe bestätigen? Jeder, oder doch nur Administratoren und Moderatoren? Wenn euch Qualität wichtiger ist als Quantität, dann solltet ihr Letzteres wählen.

Automatische Bestätigung von Gruppenmitgliedern: Diese Funktion ist super praktisch, wenn es zu einem Thema mehrere Gruppen gibt, oder ein Unternehmen für verschiedene Produkte jeweils eine Gruppe hat. So können Mitglieder aus einer anderen Gruppe automatisch bestätigt werden. Aber Vorsicht: Ihr solltet darauf achten, dass die jeweils andere Gruppe ähnlich hohe Ansprüche an die Gruppenmitglieder hat, wie eure Gruppe.

Mitgliedschaftsanfragen: Wer neben einer „Sichtkontrolle“ noch mehr Wert auf die Qualität der Gruppenmitglieder legt, der kann auch noch einen Fragebogen definieren, den neue Gruppenmitglieder beantworten müssen. Darüber lässt sich nicht nur die Motivation der Nutzer herausfinden, sondern es können auch einfache Umfragen erstellt werden. Etwa zu Interessen oder Vorkenntnissen. Gleichzeitig kann man diese Fragen auch nutzen, um Zugangscodes abzufragen, die vorab per Mail oder auf einem anderen Weg versendet wurden. Es können bis zu drei Fragen definiert werden.

Berechtigung zum Posten: Eine ganz spannende Einstellung, da ihr damit die Art der Kommunikation in der Gruppe definiert. Entweder darf jeder posten, oder nur der Administrator kann posten. Dann können Gruppenmitglieder dessen Beiträge nur kommentieren.

Beiträge bestätigen: Wer Angst vor seinen Nutzern und dessen Meinung hat, der kann hier einstellen, dass jeder neue Beitrag durch einen Administrator bestätigt werden muss. Dann sollte man aber vielleicht auch drüber nachdenken, ob eine Facebook Gruppe wirklich das Richtige ist.

Berechtigung zum Posten von Stories: Ja, auch Gruppen haben inzwischen ihre eigenen Stories. Mit dieser Option könnt ihr den Benutzern das Posten in die Story verbieten oder erlauben.

Beitragsbestätigungen in der Gruppenstory: Wenn ihr die Story für alle Nutzer aufmacht wäre es vielleicht trotzdem cool, diese Beiträge vor der Veröffentlichung zu moderieren. Das ginge dann hiermit.

Kategorien
Veröffentlichung 25. Juli 2018

Es gibt 13 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Christian

    Hallo Jens, schöne Zusammenstellung. Der Vollständigkeit halber: Es fehlt nach den Gruppen-Abzeichen der Punkt „Bereiche“ (Social Learning-Lektionen).

  2. 5
    Birgit Zwilling

    Hallo Jens, danke für die tollen Tipps. Ich hab gelesen das man bei über 5000 Mitgliedern die Privatsphäre nicht mehr ändern kann. Gibt es da keinen Trick ? ich musste es aus Sicherheitsgründen kurzfristig mal machen, ist jetzt natürlich dumm wenn ich es nicht mehr Rückgängig machen kann. Danke Dir

  3. 6
    Susanne V

    Hallo Jens,
    In unserer Gruppe waren die Abzeichen nur einen Tag lang da und sind komplett wieder von selbst verschwunden. Die Möglichkeit, sie zu aktivieren/deaktivieren wird auch nicht angezeigt.
    Unsere Gruppe hat 400 Mitglieder.
    Hast du eine Idee?

  4. 7
    Dagmar Grajek

    Bei uns ist auch die Abteilung Gruppenabzeichen nicht vorhanden. Da bei uns die Abzeichen auch nicht mehr angezeigt werden wollte ich das richtigstellen. Aber leider geht nichts. Die Abzeichen waren plötzlich verschwunden. Unsere Gruppe hat 1100 Mitglieder.

  5. 9
    Thomas Waldmeier

    Wir betreiben eine Gruppe mit über 13000 Mitgliedern und können ebenfalls die Gruppenabzeichen nicht verwenden. Das ging kurzfristig mal, ist aber plötzlich verschwunden. Auch existiert keine Möglichkeit das irgendwo einzustellen!

  6. 10
    Alexander

    Ich habe zwei Gruppen, eine hat die Abzeichen (aber nur „Gründungsmitglied“) und die andere hat sie gar nicht. Von den Einstellungen her sind die Gruppen gleich. Voran kann das liegen ?

  7. 11
    Hermann

    Ich suche schon länger nach der Einstellung, den Gruppenverlauf in der Facebook Gruppe unter INFO auszublenden und ich kann es einfach nicht finden. Kann mir vielleicht kurz jemand helfen? Vielen Dank im voraus.

  8. 12
    Alexander

    Ich habe ein Gruppe mit ungefähr 380 Mitgliedern,wie kann ich nun die Admins und die Modis kentlich machen?Habe weder das Admin icon noch die modis das Modi icon??

+ Hinterlasse einen Kommentar