„Messenger for Business“ – Facebook will eine natürlichere Kommunikation zwischen Nutzer und Unternehmen im Messenger, liefert allerdings kaum Details dazu.

Neben der Facebook Messenger Platform hat Facebook auf der F8 2015 in San Francisco den nächsten großen Schritt gewagt und „Businesses on Messenger“ vorgestellt. Oder besser gesagt ein Preview davon, denn noch stehen diese Optionen nicht für alle bereit. Wir haben hier im Blog schon öfter über Unternehmen im Messenger geschrieben und dabei auch schon erwähnt, dass es hier nicht um die einfache Abbildung von Seiten geht, sondern um deutlich mehr. Genau dies zeigt Facebook nun. Wie Mark Zuckerberg selbst sagt, geht es darum:

„helping people to communicate more naturally with businesses“ 

Gefühlt geht es dabei um nicht viel weniger als die klassische E-Mail in der After-Sales-Kommunikation zwischen Nutzern und Unternehmen abzulösen. Ein ambitionierter Plan, der aufgehen könnte. 

Facebook startet dabei erst mal im Kleinen. Um als Unternehmen mit einem Nutzer kommunizieren zu können, muss dieser Dialog explizit initiiert werden, und zwar vom Nutzer. Als Unternehmen kann man eben diesen im Messenger ansonsten nicht erreichen. 

Im bisherigen Preview funktioniert dies nur auf einer externen Seite: 

Ein Gespräch im Facebook Messenger mit einem Unternehmen starten

In diesem Beispiel kann der Nutzer nach dem Einkauf im Shop von Everlane die Updates zum Einkauf im Facebook Messenger abonnieren. Man erhält anstatt den E-Mails alle Nachrichten direkt im Messenger:

Beispiele für Nachrichten von Unternehmen im Facebook Messenger

Wichtig dabei ist, dass es sich um Nachrichten handelt, die relevant für den Nutzer sind. Wie in einer normalen Konversation kann der Nutzer direkt im Messenger antworten und so mit dem Unternehmen in einen Dialog treten:

Customer Support mit dem Facebook Messenger

Am Ende des Tages handelt es sich hier um einen 1:1 Nutzersupport, der sowohl für Nutzer aber auch für Unternehmen sehr einfach funktioniert. Viele von uns kennen das ja bereits von Facebook-Seiten, auch dort kann man so mit Nutzern kommunizieren. Auch dort muss der Nutzer den Dialog starten. Beim Messenger arbeitet Facebook hier erst einmal mit Zendesk zusammen und sucht derzeit auch neue Partner.

Mehr Beispiele für die Funktionen von Messenger for Business hat Facebook auf der F8 noch nicht veröffentlicht. Für den Start arbeitet Facebook mit wenigen ausgewählten Partnern zusammen und hofft bald mehr Details veröffentlichen zu können. Die wenigen öffentlichen Informationen findet ihr hier:

https://messenger.com/business 

Auch wenn wir uns sehr viel von der Integration von Unternehmen in den Messenger erwarten, ist dieser erste Preview zwar schön, lässt allerdings dennoch sehr viele Fragen offen. Es bleibt komplett unklar, wie genau dies mit anderen Produkten von Facebook verknüpft ist, angefangen bei Seiten, den Facebook Ads oder auch WhatsApp? Wir werden versuchen, hier in San Francisco noch ein paar Details zu recherchieren. Facebook ist bei Neuentwicklungen aber meist sehr verschlossen. 

Soviel zum Messenger for Business. Weitere Ankündigungen der F8 findet ihr in unserer Übersicht.

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren