Facebook lockert die Promotion Guidelines: Freifahrtschein für „Like & Comment“ Gewinnspiele auf Facebook mit einigen Stolperfallen!

Facebook lockert die Promotion Guidelines: Freifahrtschein für „Like & Comment“ Gewinnspiele auf Facebook mit einigen Stolperfallen!


GR Diciembre 17

BIG NEWS! Facebook ändert die Promotion Guidelines!

Also jene Guidelines, die bisher dafür verantwortlich waren, dass Gewinnspiele nicht einfach auf der Pinnwand ausgerichtet werden durften. Nach mehreren Jahren mit vielen Einschränkungen wirft Facebook nun alles über den Haufen und erlaubt so ziemlich jedes Gewinnspiel auf der Pinnwand.

Ausdrücklich erlaubt sind nun Gewinnspiele:

  • Bei denen Nutzer teilnehmen, indem sie einen Kommentar auf einen Post schreiben oder den Post liken…
  • Bei denen Nutzern der Seite eine Nachricht schreiben müssen
  • Bei denen ein Nutzer mit den meisten Likes etwas gewinnt

Man darf also jede Facebook-Funktion für ein Gewinnspiel nutzen, außer: 

  • das Taggen als Gewinnspielmechanismus. Also das Verlosen von Preisen unter Nutzern, die sich in einem Bild markieren oder einen eigenen Post veröffentlichen müssen in dem das Unternehmen oder ein Post markiert ist. (Update zur Aufklärung: Darunter fällt auch das das „Teilen“ von Beiträgen. Auch dort wird ein eigener Post veröffentlicht der nicht vom Unternehmen ausgelesen werden kann)

Dies wurde von Facebook noch mal explizit ausgeschlossen.

Um es kurz zusammenzufassen:
Es bleibt nun euch überlassen, ob ihr ein Gewinnspiel einfach auf der Wall postet und jeden, der einen Post kommentiert oder liked daran teilnehmen lasst oder ob ihr es weiterhin in einer App macht. 

Die Vorteile davon liegen auf der Hand. Gewinnspiele auf der Pinnwand sind einfach und dazu noch deutlich viraler, als die meisten Gewinnspiele in Apps. Während der Aufwand für ein Gewinnspiel sinkt, steigt das Potential. Was zuerst mal eine deutliche Verbesserung für Unternehmen und Administratoren darstellt. Gewinnspiele, die wir vor einem Jahr auseinandergenommen haben, gehen nun also:

(Ergänzung: Im Screen fehlt natürlich die Distanzierung von FB sowie die Teilnahmebedingungen, aber dazu gleich mehr…)

Eine richtig krasse Änderung, die zwar in der Handhabung von Gewinnspielen Sinn macht, aber ansonsten viele Fragezeichen in den Köpfen unserer Redaktion hinterlässt. Ganz so einfach, wie man sich das vorstellt, wird es dann doch nicht. Ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist das deutsche Recht und ein paar andere Facebook Guidelines, die Facebook selbst in der Ankündigung und deren FAQ aber quasi totschweigt.

Bevor ihr jetzt spontan mit euren Gewinnspielen losschießt, denkt deshalb noch daran:

  • Ihr braucht immer noch Teilnahmebedingungen. In diesen müssen dann Teilnahmefrist, Datenschutzhinweis, Termin der Auslosung und weitere Informationen stehen. Diesen Teilnahmebedingungen müssen die Nutzer auch irgendwie zustimmen.
  • Ihr dürft den Namen von Gewinnern nicht einfach so veröffentlichen. Ihr müsst auch hier an den Datenschutz denken. Zulässig ist etwa „Philipp R. aus München“ aber den kompletten Namen zu veröffentlichen, verstößt gegen deutsches Recht. Ihr könnt dies zwar in den Teilnahmebedingungen klären, aber das Thema hatten wir ja gerade schon.
  • Ihr habt teilweise keine Chance die Gewinner zu benachrichtigen. Gerade wenn ihr ein „Like & Win“ Gewinnspiel macht, steht ihr vor dem Problem, wie ihr die Teilnehmer direkt benachrichtigt. Ihnen eine private Nachricht über den privaten Account zu schreiben, verstößt gegen die Facebook Terms, weil dies kommerzielle Kommunikation wäre. Den Namen kommunizieren dürft ihr ja auch nur so halb. Einfacher ist es, wenn ihr etwas unter allen verlost, die einen Kommentar abgeben.
  • Eine faire Verlosung ist ohne technische Hilfsmittel bei beliebten Gewinnspielen nicht möglich. Stellt euch mal vor, bei eurem „Like & Win“ Gewinnspiel kommen 10.000 Likes zusammen, schön ist es ja. Aber wie kommt ihr an die Liste der Likes? Genau, von Facebook selbst bekommt ihr sie nicht… Ihr könnt euch also einer Liste der letzten Likes bedienen oder ihr braucht eine andere Lösung.
  • Das Gewinnspiel an ein „Share“ zu hängen, macht immer noch kein Sinn. Ihr könnt immer noch nicht alle Shares einsehen, da dies von den Privatsphäreeinstellungen des Nutzers abhängig ist.
  • Ihr braucht immer noch den Hinweis, dass Facebook nicht beteiligt ist. Dies ändert sich nicht. Bei jedem Gewinnspiel muss klar definiert sein, dass Facebook nichts mit dem Gewinnspiel zu tun hat und es nicht verwaltet.

Ihr seht, so ganz in Freunde ausbrechen sollte man also nicht. Es ist und bleibt kompliziert.

regeln

Ganz nebenbei bleiben uns auch einige Gedankengänge von Facebook verschlossen. Denn genau diese Änderung spricht so ziemlich gegen alles, was Facebook erst diese Woche unter dem Begriff „Mehr Qualität im Newsfeed“ veröffentlicht hat. Am Montag wurde noch kommuniziert, dass analysiert wird, ob Posts explizite Like/Comment/Share Aufforderungen enthalten, um diese dann im Newsfeed Algorithmus entsprechend zu bewerten. Durch das Aufheben der strengen Promotion Guidelines wird genau dies aber nochmals massiv zunehmen. Michael Praetorius fasst dies sehr schön mit „… Scheiße regnen“ zusammen (siehe Screenshot). Kann man nur hoffen, dass die neuen Filter gut funktionieren, ansonsten ist ein Stream mit mehr Gewinnspielen & mehr Werbung wohl Facebooks neue Interpretation von Relevanz.

Fazit: Weniger Einschränkungen machen es (zumindest in Deutschland) auch nicht einfacher. Wer ein rechtssicheres Gewinnspiel machen will, muss wohl weiterhin zur Facebook App greifen. Vorschnelle Posts & Aktionen würden wir nicht empfehlen. 

PS: Eine rechtliche Einschätzung des Thema werden wir im laufe des Tages veröffentlichen. 

(Teaserbild auf der Basis von: Illustration icon social networks von Shutterstock)

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar