Timeline Beiträge lassen sich in die Vergangenheit datieren

Timeline Beiträge lassen sich in die Vergangenheit datieren


Wer bereits zur neuen Timeline Ansicht umgestiegen ist, mag es bemerkt haben. Neben den Icons zum hinterlegen von Orten und Personen ist nun auch eine kleine Uhr im Publisher aufgetaucht. Wenn man diese anklickt, kann man zum entsprechenden Statusupdate nun auch eine Zeitangabe hinzufügen. Das Update wird dann bei diesem Datum in der Timeline eingefügt.

Bisher war diese Option nur für die Lebensereignisse (kleine Symbole im Publicher) möglich. Hiermit können überwundenen Krankheiten und Beziehungen aber auch Wohnortwechsel nachträglich in der Timeline hinterlegt werden.

Damit mit dieser Funktion kein Unfug getrieben wird („Ich hab das doch gestern auf Facebook geschrieben, schau doch nach…“ fügt Facebook der Nachricht zusätzlich einen Zeitstempel hinzu, an dem die Nachricht verfasst wurde. Zudem erscheint sie derzeit (noch) als aktuelle Nachricht im Newsstream.

Wie man an der aktuellen Gestaltung der Funktion noch sehen kann, scheint es sich um einen Beta-Test zu handeln. Für die offizielle Version werden sicher noch die CSS Informationen und das JavaScipt angepasst.

Vielen Dank für diesen Hinweis an unseren Leser Stephan Alber.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 31. Oktober 2011

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Andreas

    So zurückdatierte Einträge scheinen allerdings nur bis maximal zur eigenen Geburt in die Timeline eingetragen zu werden. Alles davor taucht nicht in der Timeline auf, z.B. der testweise Eintrag des Geburtstags meines Vaters.

  2. 2
    Pixelschiebr

    Danke für den Hinweis, die Uhr ist mir tatsächlich noch nicht aufgefallen. Habe gleich mal einen Testeintrag im Jahr 1961 hinzugefügt. Einziges Problem. Meine Facebook Timeline beginnt derzeit mit meiner Geburt 1983… ich kann meinen Status im Jahr 1961 also leider nicht sehen.

    Wäre aber schön so digital in die Vergangenheit reisen zu können.

+ Hinterlasse einen Kommentar