Pro-Tipp: So werden eure Fotoalben im Newsfeed perfekt angezeigt

Pro-Tipp: So werden eure Fotoalben im Newsfeed perfekt angezeigt


Wenn ihr unseren Blog mehr oder weniger regelmäßig lest, dann solltet ihr bereits wissen, dass ihr eure Inhalte primär auf den Facebook Newsfeed optimieren müsst und nicht für die Darstellung auf der Seite. Für Text, Links oder Bildposts ist das auch kein Problem, die Vorgaben sind klar.

Aber wie genau werden Fotoalben im Newsfeed dargestellt? Welche Darstellungsformen gibt es und wann genau nutzt Facebook diese?

Die Antwort auf diese Frage haben wir jetzt in einem Facebook-PDF aufgetan! Insgesamt gibt es 12 unterschiedliche Optionen, wie Fotoalben im Newsfeed darstellt werden:

bildergalerie-facebook

Die wichtigste Information dabei ist zum einen die Anzahl der Fotos sowie das Format des ersten Fotos in der Galerie. Denn genau [tweetable]dem ersten Foto im Album kommt auch die wichtigste Rolle zu, denn es bestimmt die weitere Darstellung.[/tweetable] Facebook unterscheidet dabei zwischen quadratischen (square) Fotos, Fotos im Querformat (landscape) und Fotos im Hochformat (portrait). 

Je nach Format des ersten Fotos fällt die Galerie in die passende Kategorie, welche je nach Anzahl an Bildern eine andere Darstellung hat:

  • “Square Hero” = euer erstes Foto ist quadratisch
    • (1 Foto = Foto wird so wie es ist dargestellt)
    • 2+ Fotos = Alle Fotos werden quadratisch dargestellt
  • “Landscape Hero” = euer erstes Foto ist im Querformat
    • (1 Foto = Foto wird so wie es ist dargestellt)
    • 2 Fotos = Beide Fotos mit einem Seitenverhältnis von 2:1 übereinander
    • 3 Fotos = Erstes Foto mit einem Seitenverhältnis von 2:1, die beiden anderen quadratisch
    • 4+ Fotos = Erstes Foto mit einem Seitenverhältnis von 3:2, alle anderen quadratisch
  • “Portrait Hero” = euer erstes Foto ist im Hochformat
    • (1 Foto = Foto wird so wie es ist dargestellt)
    • 2 Fotos = Beide Fotos mit einem Seitenverhältnis von 1:2 nebeneinander
    • 3 Fotos = Erstes Foto mit einem Seitenverhältnis von 1:2, die beiden anderen quadratisch
    • 4+ Fotos = Erstes Foto mit einem Seitenverhältnis von 2:3, alle anderen quadratisch

Um es noch mal klar zu sagen: Das erste Foto bestimmt also die Darstellung. Alle anderen Fotos im Album werden dann passend (eigentlich mittig) zugeschnitten.

Solltet ihr jetzt eure Fotos immer passend ins Format schneiden?

Jein. Das solltet ihr nochmals überdenken, denn auch, wenn die kleine Darstellung im Newsfeed stimmt, so muss auch die Darstellung in der Galerie noch gut aussehen. In der Galerie kann ein Foto im Format 2:1 dann nicht mehr so passend sein.

Diese Vorgaben sollten euch primär dabei helfen, schon vorab abzuwägen, wie Bild 2, Bild 3 und Bild 4 in der Galerie dargestellt werden. Wenn zum Beispiel das zweite Bild auf 1:2 ins Hochformat geschnitten unglaublich schlimm aussieht, dann solltet ihr darauf achten, dass Facebook nicht unbedingt das Format “Portrait Hero” in der Option mit 2 Bildern benutzt.

Und was sind die Bildgrößen?

Das erfahrt ihr am besten in diesem Artikel zu den Text-, Link- und Bildvorgaben von Facebook. In kurz: Je größer, desto besser. Bilder, die kleiner als 1.200 Pixel Seitenlänge sind, haben auf Facebook eigentlich nichts mehr zu suchen.

ImageCredits: avtor painter @ shutterstock.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 3 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Rainer Reitz

    Vielen Dank für diese Übersicht.
    Macht es nicht auch Sinn, einzelne Fotos/Bilder/Screenshots (Bild 1) gleich in ein Album zu packen, so dass man ggf. später weitere Bilder 2…n (hinzufügen kann? Einzelbilder, die man NICHT in ein Album lädt, sondern als “einfaches” Bild dem Post hinzufügt, kann man später nicht mehr austauschen, sondern lediglich löschen und verliert damit den gesamten Post (was i.d.R. nicht gewünscht ist).

  2. 2
    Michael Kohlfürst

    Die Antwort auf die Bilder Frage von Rainer Reitz interessiert mich nun auch was du Philipp Roth hier als Best case sehen würdest. Danke Philipp, dass du hierzu für unser Team eine Zusammenfassung geschrieben hast. Gruß, Michael

+ Hinterlasse einen Kommentar