Facebook Translate für Facebook Pages (Update)

Facebook Translate für Facebook Pages (Update)


– Aktualisierung – 

Die Funktion ist nun nicht mehr für alle verfügbar...

Facebook hat heute die Übersetzungen bei den Facebook Pages erneut überarbeitet. Erst letzte Woche sind die Änderungen veröffentlicht worden und kamen uns schon da noch zurecht etwas unfertig vor. Auch in der neueren Version sind wir noch nicht ganz sicher ob das Feature so seinen finalen Stand erreicht hat. Geändert hat sich folgendes:
  • Die Einstellungen die zuvor unter “Your Settings” zu finden waren sind verschwunden
  • Statt der drei Optionen findet sich jetzt unter “Manage Permissions” nur noch eine einzige Option: Admins können die Übersetzungen der Statusupdates bearbeiten
  • Die Optionen wird derzeit nicht auf allen Pages angeboten. Woran Facebook genau hier unterscheidet ist uns unklar, wir haben die Option auf einer reinen englischen Seite mit ca. 1.000 Fans aber auch auf einer multilingualen Seite mit über 400.000 Fans. Wann genau die Option für alle kommt können wir euch deshalb auch noch nicht genau sagen.
  • Sobald die Option angeschaltet wird findet jeder Admin unter jedem Statusupdate den Punkt “Manage Translations”
Das war es auch schon, alle anderen Funktionen bleiben eigentlich beim alten. Details dazu könnt ihr im alten Post weiter unten nachlesen. Wir sind dann mal gespannt ob Facebook hier in nächster Zeit noch etwas nachlegen wird.

– Beitrag vom 06. Oktober 2011 um 12 Uhr – 

Seit gestern sehen wir auf Facebook Pages ein neues Feature, dessen Bedeutung wir im Moment noch nicht ganz abschätzen können: Facebook Translations für Pages.

Bereits am 31. August hatten wir erste Fragmente einer Übersetzungsfunktion für Statusupdates gesehen. Damals schien es noch so als würde Facebook über den automatischen Bing Übersetzungsservice fremdsprachige Versionen eines Statusupdates anbieten. Nun ist die neue Funktion fertig und erlaubt noch etwas mehr. Aber der Reihe nach.

Wie im Screenshot zu sehen kann ein Administrator nun in den persönlichen Einstellungen einer Seite hinterlegen, welche Art der Übersetzung er für eine Seite zulassen möchte. Verwunderlich ist die Platzierung unter den persönlichen Einstellungen, da es sich hierbei doch um eine globale Einstellung handeln sollte. Möglich sind die Übersetzung durch den Administrator, die Community oder den Bing Service sowie entsprechende Abstufungen. Auch “keine Überstzung” kann hier ausgewählt werden.

Wird nun ein Statusupdate beispielsweise in Deutsch verfasst, erscheint für die Nutzer die Facebook auf englisch oder eine andere Fremdsprache eingestellt haben ein kleiner “Translate” Link unterhalb des Status:

Statusupdate auf Deutsch

Statusupdate auf Deutsch

Wenn man diesen Link als Nutzer anklickt, erhält man eine automatisch Übersetzung durch Bing: 

Übersetzung

Übersetzung

Wird nicht explizit die Einstellung “keine Übersetzung” gewählt, steht die Translate Funktion bereits jetzt für viele Nutzer bei allen Statusupdates einer Seite zur Verfügung.

Besucht man die Seite nun im Namen der Page, also mit “Facebook als xxx verwenden” wechselt der Punkt Translate unter dem Statusupdate zu “Manage Translations”.

Manage Translations

Manage Translations

Dort kann der Administrator nun einstellen, in welche Sprache er das Statusupdate übersetzen möchte und kann im nächsten Schritt auch selbst eine Übersetzung hinterlegen.

Übersetzung hinterlegen

Übersetzung hinterlegen

Wenn es Übersetzungen aus der Community, sprich der Gruppe der Facebook Nutzer, gibt so können diese hier auch freigeschaltet werden.

Klickt ein Nutzer nun auf “Translate” unterhalb des Statusupdates erhält er die vom Administrator zur Verfügung gestellte Übersetzung.

Übersetzung

Übersetzung

Wir sehen hier noch einen zu harten Bruch in der Funktionalität. Wenn ein Administrator eine Übersetzung frei gegeben hat, sollte diese unserer Meinung nach beim nächsten Aufruf in der entsprechenden Sprache verfügbar sein, ohne einen zusätzlichen Klick.

Aber was bedeutet diese Funktion nun für den Seitenbetreiber? Bis her geht man mit der Internationalität einer Fangruppe entweder so um, dass man für jede Sprache, jedes Land oder jeden Markt eine eignen Fanpage anlegt oder in dem man Statusupdates über eine Zielgruppenauswahl nur an eine bestimmte Nutzergruppe ausliefert. Ein schönes Beispiel ist hier die Lufthansa, welche Statusupdates in verschiedenen Sprachen ausliefert.

Mit dem neuen Feature wäre es nun möglich nur ein Post anzulegen, welches in den verschiedenen Sprachräumen unterschiedlich dargestellt wird. Damit könnte man zum Beispiel alle weltweiten Likes zu diesem Thema bei einem Post zusammen fassen. Aber auch alle Kommentare in allen Sprachen würden unter dem einen Post zusammen laufen. Hier ist abzuwägen, ob man dies möchte.

Kleinere Seiten hingegen könnten von den Community Übersetzungen profitieren, da sie keine Übersetzungsbüros für die entsprechenden Sprachen beschäftigen müssen. Natürlich immer mit der Gefahr, dass sich hier auch Fehler einschleichen können.

Wie denkt ihr zu dem Thema? was haltet ihr davon, dass Facebook die Welt auf diesem Wege vernetzen möchte?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 11 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    tinylittlehelper

    Gefällt mir seeehr gut. Endlich müssen wir nicht mehr nur in englischer Sprache schreiben, sondern können Übersetzungen für andere europäische User hinterlegen.

  2. 2
    Caren

    Das funktioniert doch nie und nimmer mit Bing – weiß man ja, was bei Übersetzungen für Blödsinn raus kommt. Eine eigene Übersetzungen hinterlegen ist allerdings eine echt gute Idee.

  3. 5
    Tanya Quintieri

    Hallo – als Übersetzerin stellen sich mir erst mal die Haare zu Berge (und die sind lang). Aber (!) dass man diese Übersetzungen nicht Bing überlassen muss, das finde ich sehr gelungen.
    Gefällt mir gut!
    LG und danke für den Beitrag

  4. 8
    Jasper Krog

    Kaum Relevanz für große Marken. Oder will das Kalifornien-Team das sonnige Wetter loben und die Hamburger fragen sich: Was haben die Admins geschluckt? Ganz abgesehen von anderem länderspez. Content. Natürlich ist eine zentrale Fanpage super, aber bisher nur mit tools wie Wildfire oder Buddy zu nutzen…das Übersetzungstool ändert daran leider nichts…

+ Hinterlasse einen Kommentar