Jetzt verfügbar: „Brand Awareness“ optimierte Kampagnen auf Facebook

Jetzt verfügbar: „Brand Awareness“ optimierte Kampagnen auf Facebook


Thomas Hutter hat es letzte Woche als einer der Ersten entdeckt: Facebook hat den Rollout des neuen Werbeziels „Brand Awareness“ im Power Editor gestartet. 

Werbeziele solltet ihr alle kennen, sie sind das erste, was ihr bei einer Kampagne auf Facebook auswählen müsst. Bisher sind dort 14 verschiedene Optionen wie „Clicks to Website“, „Page Likes“, „Lead Generation“ oder „Videos Views“ verfügbar. Mit der ersten Auswahl bestimmt ihr also schon, was ihr mit euren Anzeigen auf Facebook erreichen wollt.

Mit der Option „Brand Awareness“ ergänzt Facebook eine Option für alle, die sehr vereinfacht gesagt bei ihren Branding-Kampagnen bessere Ergebnisse erhalten wollen. Dabei geht es eben nicht nur um Klicks auf eine Anzeige oder konkrete Leads, sondern darum, dass eine Anzeige eine hohe Reichweite und eine hohe Aufmerksamkeit erhält. Eben Kampagnen die man nicht in Likes aufmessen kann, sondern darin, dass man sich an das Unternehmen/Produkt usw. erinnern kann. Um diesen anderen Ansatz auch in der Auswertung wiederzuspiegeln, führt Facebook für Brand Awareness-Kampagnen die Metric „Estimated Ad Recall“ ein.

Angekündigt hat Facebook die Option bereits im September auf der Ad Week in New York:

Ads typically fall into one of two categories—brand awareness or direct response (DR)—each of which has different objectives. While we have had several optimization capabilities for campaigns with a DR objective, like online conversion or app installs, historically we’ve offered fewer options for brand campaigns. That’s changing now with Facebook’s new brand awareness optimization bidding.

Brand awareness optimization is designed to help advertisers find the audiences most likely to recall their ads. It takes two primary factors into account: attention and reach. We’ve found that, when it comes to brand awareness, it’s not just how many people you reach that matters—it’s also crucial to break through and earn people’s attention. By analyzing hundreds of brand campaigns we found that the longer someone spends with an ad, the more likely they are to remember what they’ve seen.

Brand awareness optimization will be available when buying in the Ads auction, as well as through the Reach and Frequency tool in Power Editor. It will be available on Facebook and Instagram this October as a limited release, with full availability in the coming months.

Wie ihr sehen könnt, ist die Option natürlich für Facebook- und Instagram-Anzeigen verfügbar, allerdings erfolgt der Rollout wie immer Stück für Stück. Dabei wird die Option zuerst den Nutzern des Power Editors bereitgestellt. Dort dann natürlich im ersten Schritt beim Erstellen der Kampagne: 

brand-awarness

Wenn ihr die Option noch nicht seht, müsst ihr euch noch gedulden.

Die Brand Awareness-Kampagne könnt ihr im Power Editor auf die Brand Awareness selbst oder auf Reichweite optimieren lassen. Was den oben erwähnten Punkt wiederspiegelt, hier wird das Gebot eben nicht auf den Klick optimiert.

Gemessen wird alles in der neuen Metric „Estimated Ad Recall“ die Thomas Hutter sehr passend beschreibt: 

Diese neue Metrik ist die Schätzung von Facebook, wie hoch der Ad Recall Lift erwartet werden kann, wenn die «Brand Awareness Optimierung» gewählt wurde. Dabei wird die Anzahl der Personen geschätzt, welche bei einer Umfrage angeben würden, dass sie sich an das Werbemittel erinnern. Um diesen Wert zu ermitteln, werden mehrere Faktoren berücksichtigt, darunter die Anzahl der Personen, welche das Werbemittel gesehen haben, wie viel Zeit Menschen auf der Werbeanzeige verbracht haben und historische Daten aus über 300 Nielsen Brand Studien, welche indizieren, an welche Typen von Werbeanzeigen Menschen sich am ehesten erinnern.

adrecall

Besonderen Fokus sollte man auch auf das Wörtchen „Estimated“ legen. Auch wenn Facebook hier tolle und sehr genau wirkende Zahlen ausspucken wird, handelt es sich um eine Schätzung und Schätzungen können eben abweichen.

adrecall2

Leider gibt es keine genaue Angabe, wann der Rollout abgeschlossen sein wird. Ihr könnt nur abwarten, wenn ihr die Option noch nicht habt. Bis man Brand Awarness-Kampagnen dann im einfachen Ad Tool von Facebook einstellen kann, wird noch etwas mehr Zeit vergehen.

Bilder: Facebook, Thomas Hutter, Baas.gr

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen