Anzeigen-Präferenzen – Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle über die Anzeigen im Newsfeed

Anzeigen-Präferenzen – Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle über die Anzeigen im Newsfeed


Warum genau sieht man eigentlich eine Werbeanzeige? Als Nutzer kann man hier bisher nur auf sein Bauchgefühl zurückgreifen und sich denken „Vermutlich sehe ich die Anzeige von Audi in meinem Newsfeed, weil ich neulich Fan vom 24-Stunden-Rennen in Le Mans geworden bin.“ oder ähnlich. Dies macht man aber eigentlich als normaler Nutzer nicht. Vielmehr wundert man sich über komische Anzeigen im eigenen Newsfeed. Viele davon wirken nun mal sehr „zufällig“, sind es in den meisten Fällen aber nicht. Irgendein Targeting (und sei es nur für das Land, in dem man sich gerade befindet) liegt jeder Anzeige im Newsfeed zugrunde.

Facebook wird hier dem Nutzer zukünftig helfen und ihm mehr Details zu den Anzeigen bereitstellen. Unter einem neuen Menü wird es die Option „Warum sehe ich das?“ geben. Dahinter erfährt man als Nutzer dann mehr über das Targeting und kann seine Einstellungen gleichzeitig anpassen. Beides könnt ihr als Beispiel im Screenshot oben sehen. In diesem Beispiel könnte man dann „Televisions“ von seinen (Anzeigen-) Interessen entfernen. Man kann allerdings auch neue Interessen hinzufügen.

Bisher sind diese Optionen nur für Nutzer in den USA verfügbar. Facebook arbeitet allerdings daran, diese „in the coming months“ auch weltweit verfügbar zu machen.

Ganz machtlos ist man als Nutzer so lange allerdings nicht. Wie gewohnt kann man einzelne Anzeigen verbergen oder sogar komplette Werber ausschließen:

Facebook Anzeigen verbergen

Diese Optionen wird es natürlich auch zukünftig geben.

Für Facebook ist die Qualität des Newsfeeds extrem wichtig, denn diese entscheidet darüber, ob der Nutzer sich auf Facebook wohlfühlt oder nicht. Deshalb kann man es nur begrüßen, dass Facebook zukünftig diese Optionen anbieten wird. Fraglich ist natürlich, wie viele Nutzer die neue Option nutzen werden, eine Anzeige einfach verbergen geht dann doch schneller. Ob man dann auch neue Werbeinteressen hinzufügt, nur um passende Werbung zu erhalten, ist auch eher fraglich.

Sobald es die Optionen hier in Deutschland gibt, werden wir natürlich berichten.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen