Like it?
Share it!

Ja, ja wir wissen es: Facebook ist Deutschlands liebstes und zu gleich auch meist gehasstes Social Network. Natürlich könnte man auf Alternativen umsteigen, aber wo wär denn der ganzen Spaß ohne alle die Freunde die man schon auf Facebook hat. Andere sammeln Gründe, warum Facebook doch so nervt und warum bald andere die Social Network Weltherrschaft übernehmen werden. Aber heute wollen wir aber mal wieder etwas proaktiv voran gehen. Wir wissen, dass Facebook mit ihrem Motto “Move Fast, Break Things” und den 800 Millionen Nutzern nicht immer das machen kann, was ein einzelner Nutzer will oder sogar auch mal “nur” 1 Million Nutzer wollen.

Mit dem hoffentlich nicht ersten und letzten Artikel dieser Serien wollen wir helfen wieder etwas mehr Spaß in den Facebook Kosmos zu bringen. Deshalb haben wir aus der Redaktion unseren besten 10 Tricks gesammelt damit Facebook weniger nervt. Von einfachen Funktionen die eigentlich sogar Anfänger wissen sollten bis hin zu kleinen versteckten Links die das Leben mit Facebook einfacher machen.

Und damit es nicht dabei bleibt bräuchten wir eure Hilfe, schreibt uns doch in den Kommentare eure ernst gemeinten Tipps was ihr tut, damit Facebook weniger nervt. 

Dann legen wir mal los mit den ersten 10 Tipps:

1. Alle oder auch viele Beiträge von Personen verbergen

Jeder der sich halbwegs mit Facebook auskennt wird wissen was hier gemeint ist. Wenn einige der “Freunde” mal wieder mit langweiligen Meldungen den Newsfeed verstopfen hilft vor allem eines: Den Nutzer aus dem Stream verbergen. Dazu einfach das Profil des Freundes ansurfen und dort einstellen was ihr von diesem Freund sehen wollt “Alle Beitrage”, “Nur wichtige Beiträge” oder … . Wenn es sich dabei um eine der “Karteileichen” unter den Freunden handelt können wir euch auch bei einem “Unsubscribe” beruhigen: Nein ihr werdet die Beiträge dieser Person nicht vermissen und auch nichts Weltbewegendes verpassen.

2. Alle Beiträge einer Anwendung verbergen

Wenn ich in meine Einstellungen schaue, finden sich dort geschätzte 300-400 Anwendungen die ich geblockt habe. Vielleicht bin ich da doch etwas restriktiver als Andere, aber man muss keine fünf Glücksnüsse am Tag sehen oder die 100ste Farmville-Meldung im Stream haben. Klarer Tipp: Seid skrupellos. Wenn euch die Meldungen einer bestimmten Anwendung nerven einfach die Anwendung blocken. Dazu müsst ihr nur bei einem passenden Beitrag die Funktion zum Verbergen aufrufen. Werden die Inhalte über eine Facebook Anwendung veröffentlicht so könnt ihr alle Beiträge von dieser Anwendung mit nur einem Klick für immer verbergen.

 

3. Alle Anwendungseinladungen von bestimmten Personen blockieren

Die meisten der eigenen Freunde sind sicher ganz brav, dennoch es gibt auch die Personen, die für gefühlte 99% der Einladungen zu Facebook Apps verantwortlich sind. Oft schätzt man diese Personen aber doch und auch die normalen Posts sind eigentlich ganz interessant. Es ist aber nichts böses wenn man sich vor den Einladungen schützen will. Um keine Einladungen mehr von einer bestimmten Personen zu erhalten einfach bei der nächsten Einladung auf “Alle Anfragen von XY ignorieren” klicken.

4. Gruppennachrichten verlassen

Man könnte sagen: Lass die anderen doch reden. Manchmal landet man in Facebook Gruppennachrichten, die an viele Personen gerichtet sind. Dort wird fleißig geantwortet und diskutiert. Nur man selbst hat so gar kein Interesse an der Nachricht. Das Resultat einer solche Konversation sind viele Benachrichtigungen und Mails im Posteingang. Es gibt aber einen Ausweg: Wenn ihr oben auf die Einstellung einer Nachricht geht könnt ihr diese ganz einfach verlassen. Und schon ist wieder Ruhe. Zumindest die kurze Zeit bis zur nächsten Massenmessage…

 

5. Die Standard E-Mailbenachrichtungen von Facebook bearbeiten

Bei mir als “Facebook Heavy User” kommen täglich im Schnitt 50-100 Mails von Facebook an. Dabei habe ich den folgenden Tipp schon befolgt. Wenn ihr Facebook eh täglich benutzt, warum lasst ihr euch dann jede Information noch “in Kopie” per Mail zustellen? Warum also nicht einfach alle E-Mail Benachrichtigen von Facebook löschen? Unter https://www.facebook.com/settings?tab=notifications könnt ihr genau einstellen, wann ihr welche Mails erhalten wollt. Klare Ansage: Je öfter ihr auf Facebook unterwegs seid desto weniger dieser Nachrichten braucht ihr!

 

6. Alle Eventeinladungen von bestimmten Personen ignorieren

Gleiches verhalten wie bei den Einladungen zu den Facebook Apps. Gefühlt sind 1% der Freunde für 99% der Einladungen verantwortlich. Besonders bei “Bekannten” kann man sich dann auch überlegen ob man nicht direkt alle Einladungen dieser Person ignoriert. Nach dem Ablehnen einer Einladung erscheint die Option dazu.

 

7. Im Facebook Chat für bestimmte Personen offline sein

Personen die ihre Kontakte in Listen pflegen oder den Chat in einer externen Anwendung nutzen sind hier klar im Vorteil. Im Facebook Chat existiert, wie in fast allen Chats auch, die Möglichkeit die Verfügbarkeit einzuschränken. Bei Facebook kann man so einstellen für welche Freundesliste man im Chat offline ist.Umgekehrt lässt sich auch einstellen für genau welche Freunde man online sein will.

8. Facebook Gruppenbenachrichtungen einschränken 

Facebook Gruppen sind eine tolle Erfindung. Bei besonders aktiven Gruppen nehmen dann allerdings oft die Benachrichtigungen überhand. Unser Tipp ist in diesem Fall:  Entscheiden ob man entweder nur über die Aktivitäten von Freunden in der Gruppe informiert werden will oder eben über gar nichts mehr.

9. Markierungen vor der Veröffentlichung kontrollieren

Eine der schönsten Funktionen überhaupt wenn man mal wieder von Freunden massenhaft auf Geburtstagskarten oder lustigen Bildchen markiert wurde. Das aktivieren der beiden Funktionen (unter Markierungen in den Privatsphäreeinstellungen) verhindert zwar nicht, dass man markiert wird. Aber es verhindert, dass der Inhalt auch direkt auf der eigenen Seite erscheint. Einfach beide Punkte aktivieren und schon könnt ihr die Inhalte überprüfen bevor Sie in eurem Profil auftauchen.

10. Freundschaften bereinigen

Die Anzahl der Facebook Freunde sollte keineswegs ein digitaler Schwanzvergleich sein. Facebook macht dann Spaß, wenn auch kommuniziert wird und wenn man die Personen im eigenen Stream kennt. Manchmal hilft eine kleine “Entschlackung” innerhalb der Facebook Freunde da doch sehr. Geht doch mal eure Freundeliste durch und überlegt euch ob ihr heute oder in ferner Zukunft noch etwas mit diesen Personen zu habt, oder zu tun haben wollt. Wenn nicht, dann einfach löschen. Das schlimme an diesen Karteileichen ist ja auch, dass diese Personen noch Zugriff auf all die eigenen Daten haben wenn man nicht gerade komplexe Freundeslisten pflegt. Wenn ihr andere Nutzer die Freundschafts kündigt erhalten diese keine Benachrichtung darüber. Sie werden es erst merken wenn Sie wieder euer Profil besuchen. Da man mit diesen Freunden aber nicht mehr viel zu tun hat wird dies auch eher selten passieren.

 

 

11. Dein Tipp?

Wie bereits erwähnt würden wir uns freuen wenn wir diese Liste weiter ausbauen. Die besten eurer Tipps könnt ihr also gern hier in den Kommentaren hinterlassen.

 


1 Kommentar;

  1. Michi Sitisi

    Wie kann ich verhindern, dass jeder Post der Gruppen, in denen ich Mitglied bin, auf meiner Startseite erscheint. Ich möchte die nur sehen, wenn ich auf die Gruppenseite gehe.

    Antworten

Diskutiere mit uns!