Die Änderungen am Power Editor im Überblick

Die Änderungen am Power Editor im Überblick


– Gastbeitrag von Steffen Jecke – 

Für Werbetreibende auf Facebook hat sich in den letzten Wochen viel getan. Die Einführung von Werbeanzeigensätzen ist nur ein Beispiel für die Optimierungen des Anzeigen-Handlings. Im Zuge dessen wurde auch der Power Editor, ein mächtiges Tool zur effizienten Gestaltung von Anzeigen im Chrome Browser, überarbeitet. Die wichtigsten Neuerungen werden im Folgenden vorgestellt.

Einfaches Aktivieren und Pausieren

Aktivieren und pausieren von Facebook Anzeigen

In der Spalte Status befindet sich auf Ebene der Kampagnen, Werbeanzeigensätze und Werbeanzeigen ein praktischer Schieberegler. Dieser zeigt übersichtlich auf den ersten Blick den Status der Kampagne, des Werbeanzeigensatzes bzw. der Werbeanzeige. Außerdem kann der Status durch einen einfachen Klick direkt von aktiv zu passiv oder umgekehrt geändert werden. Damit lassen sich Kampagnen schneller und einfacher aktiveren oder pausieren. Zusätzlich findet sich der Regler auch in der Detailansicht einer ausgewählten Zeile in der rechten oberen Ecke.

Bereitstellungsstatus in der Übersicht

Übersicht: Status der Facebook Anzeigen

Der Status-Regler ist jedoch nicht die einzige neue Anzeige im Rahmen des Updates des Power Editors. Die Spalte Bereitstellung informiert noch differenzierter über die jeweils interessante Zeile und bezieht auch über- und untergeordnete Ebenen mit ein. Beispielsweise kann eine Anzeige in der Status-Spalte aktiviert sein, wenn jedoch die Kampagne pausiert ist, dann erfolgt keine Schaltung. Dies wird in der Bereitstellungszeile dann entsprechend mit folgender Bemerkung illustriert: „Inaktiv – Kampagne ist deaktiviert“. Dadurch lassen sich auch Verknüpfungen zwischen verschiedenen Ebenen schaffen. Besonders hilfreich ist es zudem, dass auch abgelehnte Anzeigen dargestellt werden. Diese sind mit dem Vermerk „Nicht bestätigt“ versehen. Im Gegensatz zum Werbeanzeigenmanager kann jedoch nicht der Grund der Ablehnung eingesehen werden. Dieser muss separat im Werbeanzeigenmanager betrachtet werden. Für eine erste Indikation ist die Anzeige jedoch ausreichend. Durch farbige Punkte wird der allgemeine Bereitstellungszustand zusätzlich angedeutet. Grün bedeutet aktiv, grau inaktiv oder abgeschlossen und rot abgelehnt.

Facebook Anzeige nicht bestätigt

Real-time-Ausgaben

Die Ausgaben von Facebook Anzeigen live beobachten

Real-time-Ausgaben werden zudem durch ein Balkendiagramm dargestellt. Dadurch ist erkennbar, welcher Anteil am Budget bereits ausgegeben wurde. Das erleichtert die Beurteilung der Budgetverteilung und ermöglicht proaktives Handeln, sollte sich das Budget zu früh dem Ende entgegen neigen.

Darüber hinaus wurden noch weitere kleinere Änderungen durchgeführt: Beim Herunterladen der Daten in den Power Editor können zukünftig nur bestimmte Zeiträume, wie der letzte Monat, ausgewählt werden. Dadurch beschleunigt sich der Download der Daten. Diese Funktion ist jedoch noch nicht in allen Konten verfügbar. Die Ankündigung von Facebook erfolgte jedoch bereits. Außerdem wurden in der Navigationsleiste rechts neue Filter hinzugefügt. Diese ermöglichen eine intuitivere Gruppierung der Kampagnen, Anzeigensätze und Anzeigen. Auch die Tabelle im Zentrum der Ansicht wurde überarbeitet und in der Benutzung vereinfacht. Zudem wurden Export und Import zu einem Button zusammengefasst. Um die Übersichtlichkeit zu verbessern, wurden schließlich die Werbungstools und Kontoeinstellungen von links nach rechts verschoben. Diese befinden sich nun in zwei Drop-down-Menüs und müssen separat ausgeklappt werden.

Neue Anordnung im Facebook Powereditor

Fazit

In den letzten Wochen wurden einige Änderungen im Powereditor vorgenommen, die in den meisten Konten bereits angekommen sein sollten. Mit ihnen gehen einige Verbesserungen für das Handling und die tägliche Arbeit einher. So ist es nun möglich, Anzeigen mit einem Klick zu aktivieren, außerdem kann der Bereitstellungszustand und der Anteil am verwendeten Budget eingesehen werden. Auch das Design und Filtermöglichkeiten wurden überarbeitet, um eine bessere Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Diese Entwicklung fördert den professionellen Umgang mit dem Facebook Power Editor vor allem bei großen Konten zusätzlich.

Bildquelle: Set of flat design concept icons for web and mobile phone / Shutterstock 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 30. April 2014

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Deborah

    Hallo Steffen, gibt es schon Offizielles zur neuen Zuordnung auf Anzeigengruppen- und Anzeigen-Ebene? Platzierung, Zielgruppe, Optimierung und Preise werden mittlerweile bei den Anzeigengruppen definiert. Ich verstehe das so, dass man nun mehrere Gruppen für die differenzierung der Zielgruppe erstellen muss, denen dann die versch. Werbeanzeigenarten zugeordnet sind (z.B Seitenbeitrag). Da Facebooks Hilfeseiten zum Power Editor z.T. schon 8 Monate alt sind, würde ich mich über Updates freuen, sofern Ihr hierzu Neues wisst :) VG, Deborah

+ Hinterlasse einen Kommentar