Facebook Watch: Details und erste Testnutzer in Europa

Facebook Watch wurde im August 2017 von Facebook in den USA vorgestellt und inzwischen gibt es die ersten Berichte von einem Test mit Nutzern in Deutschland. Ein offizielle Meldung von Facebook dazu gibt es nicht, genauso wenig wie eine Aussage, wann der Dienst nach Europa kommt.

Wir stellen euch schon jetzt einige Details vor:

Was ist Facebook Watch?

Facebook Watch ist eine neue Video Plattform von Facebook auf der ganze Sendungen verfügbar sind:

We’re introducing Watch, a new platform for shows on Facebook. Watch will be available on mobile, on desktop and laptop, and in our TV apps. Shows are made up of episodes — live or recorded — and follow a theme or storyline. To help you keep up with the shows you follow, Watch has a Watchlist so you never miss out on the latest episodes.

Watch is personalized to help you discover new shows, organized around what your friends and communities are watching. For example, you’ll find sections like “Most Talked About,” which highlights shows that spark conversation, “What’s Making People Laugh,” which includes shows where many people have used the Haha reaction, and “What Friends Are Watching,” which helps you connect with friends about shows they too are following.

Stellt es euch ein bisschen wie eine Mischung aus Facebook, YouTube, TV und Netflix vor. Denn so richtig passt es in keine Kategorie. Ein wichtiges Detail versteckt sich auch in diesem Satz: „be available on mobile, on desktop and laptop, and in our TV apps“ – mit Facebook Watch will Facebook auch eure TVs erobern.

Das funktioniert natürlich nicht so ganz mit dem vorhandenen Video Content, den wir aus dem Newsfeed kennen. Deshalb nimmt Facebook viel Geld in die Hand, um verschiedene Shows in unterschiedlichen Kategorien zu produzieren und zum Teil exklusiv auf Facebook bereit zu stellen. Die Kategorien sind:

  • „Shows that engage fans and community“
  • „Live shows that connect directly with fans.“
  • „Shows that follow a narrative arc or have a consistent theme.“
  • „Live events that bring communities together.“

Natürlich mit den für Facebook üblichen Optionen zur Interaktion:

Aktuell sorgt Facebook selbst noch für die Shows innerhalb von Watch. Monetarisiert wird alles auf Facebook wie immer durch Anzeigen, in diesem Fall innerhalb der Sendungen. Das passende Format die „In-Stream-Video-Ads“ könnt ihr schon lange buchen, denn Facebook nutzt es schon lange auch in kürzeren Facebook Videos.

Facebook Watch als zentraler Bestandteil der mobilen App

Neben der TV Integration ist die mobile App ein zentraler Bestandteil von Watch. Für Watch weicht der alte „Freund“-Button in der Hauptnavigation und wird durch Watch ersetzt:

Ganz neu ist das nicht, schon im Oktober 2015 hat Facebook in der Hauptnavigation zum Test einen Video-Feed integriert. Hier in Deutschland sieht das dann aktuell so aus:

Wirkt sehr viel mehr wie Youtube, als wie Facebook. Aufgeteilt ist alles zum einen in den „Entdecken“ Bereich, sowie den Bereich „Watchlist“. Bisher gibt es für die Testnutzer hier in Deutschland  aber nur den Englischen Content von Facebook Watch und keine deutsche Anpassung, mal abgesehen von den deutschen Videos im Newsfeed. 

„Show Pages“  – neue Seitenkategorie für Shows

Für alle Unternehmen die in Watch aktiv sind gibt es eine neue Kategorie an Facebook Seite, die sich im Funktionsumfang von den normalen Facebook Seiten unterscheiden. So gibt es zum Beispiel ein deutlich größeres Titelbild, eine Beschreibung auf der linken Seite und den Menüpunkt „Episodes“, den es bei normalen Seiten nicht gibt:

Facebook sagt dazu:

We’re also introducing Show Pages to make it seamless to create a Facebook show and publish new episodes. Show Pages are organized in a way that makes it easy for people to understand what a show is all about, watch episodes and other related videos, and connect with communities that have formed around a show.

Auch mobil ist der Unterschied deutlich zu erkennen:

Im Gegensatz zu Facebook Watch sind die Seiten dazu schon verfügbar, das heißt ihr könnt hier schonmal einen Blick darauf werfen:

https://www.facebook.com/safarilive/

Es ist nicht möglich einfach die Kategorie zu wechseln, um die Funktionen zu erhalten, man muss schon an Watch teilnehmen.

Fazit & Launch

Wie eingangs schon erwähnt ist nichts über ein genaues Datum bekannt …

„We’ll be introducing Watch to a limited group of people in the US and plan to bring the experience to more people soon. Similarly, we’ll be opening up shows to a limited group of creators and plan to roll out to all soon.“ (…)

… aber es gibt ersten Deutsche Nutzer, die freigeschaltet wurden. Wer als Unternehmen Teil von Watch sein will, kann dieses Formular ausfüllen, aber auch dieses nimmt wohl aktuell nur Bewerbungen aus den USA. Je mehr sich die neue Funktion bewährt, desto früher dürfte der Launch in Europa stattfinden. In der Regel gibt es für so etwas dann auch noch den passenden Content mit auswählten Partnern.

Eines wird durch Watch aber nochmal kompliziert: die Formatauswahl für Facebook Videos. Wer Reichweite im Newsfeed will, veröffentlicht keine Querformat-Videos mehr. In Watch ist dann wieder alles im Querformat. Aktuell ändert sich aber erst mal nichts an den Video-Formaten von Facebook.

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren