Facebook Posts jetzt mit über 60.000 Zeichen möglich

In der vergangenen Nacht hat Facebook das Zeichenlimit für Facebook Posts noch einmal erheblich angehoben. Über 60.000 Zeichen passen nun in ein Statusupdate. Konkret sind es 63.206 Zeichen. In einem TEXT oder BLOB Datenbankfeld sind damit noch ca. 2000 Zeichen ungenutzt.

Im Ticker werden die Updates nach ca. 80 Zeichen abgeschnitten, im Newsstream sind ca. 4000 Zeichen sichtbar. Der Rest wird erst nach einem Klick auf „Mehr anzeigen“ sichtbar.

In der Vergangenheit hat Facebook den Nutzer bei erreichen der Zeichengrenze auf die Notizen verwiesen. Diese Grenze liegt nun bei 63.206 Zeichen. Eine Textlänge, die wohl nur wenige erreichen werden. Verantwortlich für die Umsetzung ist Bob Baldwin aus dem Facebook HQ:

You can now write longer posts on Facebook. I made this change and the graphic.

I set the exact limit to something nerdy, for now. Facebook … Face Boo K … hex(FACE) – K … 64206 – 1000 = 63206

Wer so ein Update mal sehen will kann sich unser Statusupdate mit etwa 60.000 Zeichen auf Facebook ansehen. Die Frage aber die bleibt: Wozu brauchen wir das?

 

 

blank
Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Wichtige KPIs und Metriken bei E-Commerce Kampagnen

Gastbeitrag von Khoa Nguyen Damit Kampagnen für E-Commerce Geschäfte effizient gesteuert werden, sind Metriken und Erfolgskriterien bei der Steuerung der Facebook Ads genau unter die...

Auch ohne Hashtags: Instagram-Suche nach Keywords

Wenn ihr bislang auf Instagram die Suche genutzt habt, konntet ihr dort entweder Accounts, Hashtags oder Orte finden. Gerade wenn ihr nach bestimmten Begriffen...

Account-Sicherheit für Admins: Einsehen, wann man sich wo und wie eingeloggt hat

Die Vorstellung, dass jemand Fremdes Zugriff auf den eigenen Account hat? Horror. Manchmal hat man allerdings solche Schreckensmomente. Zum Beispiel wenn man sein Facebook...

Ähnliche Artikel

10 Kommentare

  1. Damit passt sich Facebook Google+ an. Ich finde es super das man nun längere Berichte in ein Statusupdate schreiben kann und nicht mehr auf die Notizen angewiesen ist.

  2. Was für ein Schwachsinn. Dann posten wieder irgendwelche Deppen viel zu lange Dinge. Sollen sie doch bloggen oder die Dinge an anderen Orten niederschreiben. Es geht um Statusupdates und nicht um Geschichten.

  3. @Andre: Dafür kann man auch Notizen nutzen und eben nicht „Statusmeldung“. Ein Status ist eben nicht über 60.000 Zeichen lang oder?

    @Svea: Ok Argument zählt, aber auch hier würde ich auf Notizen verweisen

  4. @Hanna: Wieso sachlicher? Also wenn das auf mich bezogen war, dann verstehe ich nicht, was oben nicht sachlich ist? Mh wenn das so war dann tut es mir leid.

  5. Wenn man bedenkt, dass sich Googe Plus etwas mehr zu einer Social Content/Blog-Plattform entwickelt, ist diese „Mini-Update“ die Antwort auf eine solche Erkenntnis. Oder?

  6. Nur weil das Limit nun mehr als 60k Zeichen erlaubt, muss man das ja nicht gleich ausreizen, also sehe ich das Problem nicht so wirklich.

    Wer eben etwas länger schreiben will, kann das nun und hat vom Prinzip unbegrenzt Platz dafür (unbegrenzt für alles, was man so tagtäglich teilen möchte).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren