Instagram stellt Professional-Dashboard für Creator und Unternehmen vor

Bereits seit November getestet, stellt Instagram heute das Professional-Dashboard vor. Dort sollen Unternehmen und Creator alle wichtigen Informationen zum eigenen Account erhalten.

Auch wenn der Bereich am Anfang noch etwas „dünn“ wirkt, also vor allem in Bezug auf die zur Verfügung stehenden Daten.

Laut Instagram geht es bei dem Dashboard um diese drei Bereiche:

  • Performance im Blick behalten
  • Das eigenen Business mit Tools von Instagram nach vorne bringen
  • Tipps und Best Practices

Die Bereiche sollen jeweils auf das eigene Konto abgestimmt sein. Wer also zum Beispiel einen Online-Shop betreibt, wird entsprechende Informationen für Shops sehen, usw.

Und auch, wenn das am Anfang vielleicht noch nicht so ganz klappt, gibt es auf jedem Fall für Creator und Unternehmen unterschiedliche Dashboards.

Die zur Verfügung stehenden Punkte gab es bisher schon über verschiedene Orte der Plattform verteilt. Durch das Zusammenführen an einer Stelle sollen sie nun besser nutzbar werden.

Gibt es neue Funktionen über dieses Dashboard?

Vorerst tatsächlich nicht. Aber immerhin schreibt Instagram:

We will add to the Professional Dashboard over time as we continue to build out a suite of tools that help creators and businesses grow and succeed on Instagram.

Es besteht also die Hoffnung, dass wir hier in Zukunft noch mehr Tools für Unternehmen und Creator finden werden.

Wie erhalte ich Zugriff auf das Dahsboard?

Das Dashboard wird nach und nach für alle Creator und Unternehmen veröffentlicht. Ihr müsst also auf jeden Fall ein solches Konto besitzen.

Wenn es soweit ist, seht ihr in eurem Profil oben einen Banner „Professionelles Dashboard ansehen“. Im Moment haben die meisten Accounts doch noch den Hinweis auf „Professionelle Ressourcen“, was die Vorgängerversion des Dashboards ist.

Seht ihr den Hinweis noch nicht, heißt es noch ein paar Tage zu warten.

Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren