Wusstet du schon: Private Beiträge in die Vergangenheit schreiben

Mitteilungszentrale

In unserer kleinen „Wusstest du schon“-Reihe stellen wir regelmäßig kleine Funktionen vor, die vielen Nutzern nicht bekannt oder bewusst sind. Heute geht es um das Veröffentlichen von Pinnwandeinträgen in der Vergangenheit.

Stellt euch vor: Es ist kurz nach Mitternacht und ihr habt vergessen, am Vortag eurem Freund noch zum Geburtstag zu gratulieren. Megapeinlich. Jetzt noch auf die Pinnwand zu schreiben wäre schon blöd. Wenn Facebook dafür nicht inzwischen eine Funktion eingeführt hätte!

Geht einfach auf die Pinnwand des entsprechenden Freundes und schreibt euren Geburtstagsgruß. Kurz vor dem Absenden klickt ihr dann die kleine Uhr links unten im Publisher an und wählt einfach den Vortag als Absendedatum aus. Ja ihr könnt nicht nur den Tag, sondern auch die Uhrzeit bestimmen zu welcher der Beitrag in der Timeline des Nutzers auftaucht. (Siehe Screenshot oben)

Ein Haken bleibt allerdings: die Benachrichtigung über den neuen Post erhält der Freund zum Zeitpunkt des Posts. Wenn man mit der Maus über das Statusupdate fährt, sieht man auch das echte Datum des Posts.

Bildschirmfoto 2013-06-18 um 10.23.39

Das Ganze könnt ihr, wie auf dem Bild zu sehen, natürlich nicht nur für nachträgliche Geburtstagsgrüße verwenden, sondern für jede Art von Statusupdates. Also auch für Neujahrsgrüße mitten im Sommer. Auch wenn sich der Empfänger dann gehörig wundern dürfte.

Sinnvoller ist die Funktion, wenn sie wirklich bei vergangenen Events genutzt wird. Wenn also Kinderfotos mit dem richtigen Datum gepostet werden oder die Fotos vom Urlaub das richtige Datum tragen.

Was es leider nicht gibt ist das Planen von Beiträgen in der Zukunft. Auf Facebook-Seiten gibt es dieses Feature ja schon lange. Dann könnte man auch, wenn man selbst eine Woche im Urlaub ist, den Facebook-Freunden noch passend zum Geburtstag gratulieren.

blank
Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Instagram Reels – TikTok for the Rest of us

Instagram probiert es noch einmal: Instagram Stories waren 2018 der (erfolgreiche) Versuch, den Mitbewerber Snapchat und sein schnelles Wachstum...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren