Studie: Die Textilbranche auf Facebook (PDF, 25 Seiten)

Studie: Die Textilbranche auf Facebook (PDF, 25 Seiten)


textil

Von INPROMO und Socialbakers haben wir die interessante und umfangreiche Studie „Die Textilbranche auf Facebook“ exklusiv vorab erhalten, die wir euch auch hier kurz vorstellen wollen. Untersucht wurden für die Studie die umsatzstärksten Textilunternehmen in Deutschland und deren Sub-Unternehmen. Mit dabei sind große Kaufhausketten wie Peek & Cloppenburg, C&A und SportScheck aber auch Anbieter, die wir zuerst einer anderen Kategorie zugeordnet hätten wie Lidl oder IKEA. 

 

Untersucht wurde dabei auf ganzen 25 Seiten:

  • Fanwachstum & Reichweite
  • Redaktion
  • Engagement
  • E-Commerce und Produktpräsentation
  • Fan-Feedback
  • Dialog/Service

Daraus ergeben sich durchaus interessante Insights:

  • 1/3 der Unternehmen integrieren ihren Online-Shop auf Facebook

übersicht

  • 80 % der Posts waren Foto Posts
  • Viele Interaktionen enthielten vor allem Gewinnspiele in Form von Foto Posts
  • 30.000 Nutzer/Fans nutzten Facebook als Service-Kanal. Bei einer gesamten Fanzahl von 5 Millionen ist das weniger als 1 % der Fans.
  • 85 % der Anfragen wurden auch beantwortet, im Schnitt wurde dafür 16 Stunden gebraucht

Überraschend ist für uns vor allem, wie wenige der Fans/Nutzer Facebook als Service-Kanal nutzen. Eine Antwortquote von 85 % ist dagegen ein KPI, das sich in der Branche gut sehen lassen kann. Etwas schwierig finden wir den Vergleich von reinen Textil-/Modeunternehmen und den Unternehmen, die sich nicht nur auf diesen Bereich spezialisieren (z. B. Lidl vs. Esprit), da man gerade hier unterschiedliche Social Media Strategien erkennen müsste. Der tiefe Einblick in die verschiedenen KPIs auf 25 Seiten lohnt sich aber dennoch:

Download:
Die Textilbranche auf Facebook von INPROMO & Socialbakers
PDF (0.8MB)

Wer es direkt online lesen will, kann dies hier tun:

– gelesen und geprüft von www.textorate.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen