Qualitätsoffensive im Newsfeed? Facebook veröffentlicht weitere Details des Newsfeed Algorithmus

Qualitätsoffensive im Newsfeed? Facebook veröffentlicht weitere Details des Newsfeed Algorithmus


Nachdem es in den letzten Jahren kaum offizielle Informationen zum Algorithmus des Newsfeed kam, veröffentlicht Facebook nun immer wieder Einblicke in den Algorithmus. Erst vor ein paar Wochen wurde das „Last Actor“ & „Story Bumping“ Prinzip offiziell vorgestellt. Das neue Verhalten ist von Facebook zwar sehr vorbildlich, hatte aber auch die Auswirkung, dass viele Experten ihre Chance witterten und wild über einen komplett neuen Algorithmus spekulierten. Teilweise wurde sogar der Begriff „Edgerank“, der nie wirklich existiert hat, für tot erklärt. So etwas sorgt naturgemäß für Verwirrung und Unklarheiten in der Szene. Es bleiben Fragen wie: Muss ich jetzt etwas an meiner Seite verändern? Muss ich andere Inhalte posten? Bekomm ich jetzt noch weniger organische Reichweite?

News Feed FYI: Showing More High Quality Content | Facebook for Business 2013-08-26 13-33-11

Nun gibt Facebook wieder einen Einblick in den Algorithmus des Newsfeeds. Und wie auch bei der letzten Veröffentlichung von Facebook ist auch hier unser Feedback so einfach wie eindeutig:

  • Es ändert sich für Unternehmen eigentlich rein gar nichts. Wer „gute“ Inhalte produziert, erreicht mehr Fans. Wer „irrelevante“ Inhalte produziert, erreicht nicht so viele Fans.  

Die Kriterien für „gute“ Inhalte sind natürlich die, die man vom Edgerank/Newsfeed Alogrithmus schon lange kennt. Da ändern auch neue Faktoren nicht viel, denn im Endeffekt geht es Facebook immer darum, dem Nutzer für ihn relevante Inhalte im Newsfeed anzuzeigen. Wichtig dafür sind natürlich die Fragen wie: 

  • Ist der Inhalt zeitlich relevant?
  • Wie beliebt ist der Inhalt im Netzwerk?
  • Wie oft interagiert der Nutzer mit der Seite?
  • Ist die Quelle vertrauenswürdig?
  • Verbirgt der Nutzer solche Inhalte?
  • usw…

Im neuesten Blogpost geht Facebook noch einmal darauf ein, dass genau solche Faktoren genutzt werden, um noch mehr darauf zu achten, dem Nutzer nur noch „high quality content“ zu zeigen. Genau in diese Richtung wurde der Algorithmus in letzter Zeit verbessert. Mit guten Ergebnissen, denn laut Facebook wurden bei Tests deutlich höhere Interaktionsraten erreicht. Diese Tests werden in den nächsten Wochen implementiert und wirken sich dann auf den Newsfeed von allen Nutzern aus. Wie auch wir, so sagt Facebook selbst, dass die meisten Seiten dieses Update kaum bemerken werden:

  • Relevante Inhalte bleiben relevante Inhalte. Gute Content-Strategie bleibt gute Content-Strategie. 

Viel interessanter finden wir eine Andeutung, die Facebook beiläufig in der aufgeführten Liste erwähnt:

  • „Is the content genuinely interesting to you or is it trying to game News Feed distribution? (e.g., asking for people to like the content)“

Facebook analysiert also, ob Seiten versuchen, den Newsfeed Algorithmus auszutricksen. Wenn Facebook dieses Feature auch nur halbwegs streng integriert, wäre es bald vorbei mit dem typischen „Like Hunting“, also den übertriebenen Aufforderungen Posts zu liken, zu kommentieren oder zu sharen. Guter Inhalt für Unternehmen zeichnet sich einfach nicht dadurch aus, dass es sich um ein lustiges Foto mit der Anmerkung „Jetzt teilen!“ handelt. Die ganzen ungeliebten „Like, Comment & Share“-Gewinnspiele hätten auf einmal auch deutlich weniger Reichweite im Newsfeed, denn auch das ist eigentlich kein relevanter Inhalt. Man könnte sich ziemlich schnell von vielen der albernen und abstrusen Statusupdates mancher Unternehmen verabschieden.

Das wäre dann ein wirklich qualitatives Update für den Newsfeed, welches – zumindest wir – sehr begrüßen würden. Es zeigt aber auch, dass unsere Aussage „Es ändert sich für Unternehmen rein gar nichts“ nur dann zutrifft, wenn sich das Unternehmen um qualitativ hochwertigen Inhalt bemüht. Im Gegensatz zum Like Hunting stand der Algorithmus dafür von Anfang an. Wer „gute“ Inhalte produziert, erreicht eben auch in Zukunft mehr Fans, wer „irrelevante“ Inhalte produziert, erreicht in Zukunft vielleicht massiv weniger Fans…

Wir sind gespannt wann genau „in den nächsten Wochen“ die Änderungen zu spüren sind, und ob man dies durch externe Tools statisch erfassen kann.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar