Die Facebook Page ist “Mission Control” – Nicht mehr und nicht weniger

Die Facebook Page ist “Mission Control” – Nicht mehr und nicht weniger


“Pages are Mission Control for your Business on Facebook”

Mit diesen Worten wurden die Facebook Pages mit Timeline Anfang 2012 von Facebook eingeführt. Ein Satz, der gerade heute mehr Bedeutung hat als damals, den aber die meisten Administratoren längst durch eine andere Lösung ersetzt haben: “Facebook Pages are my second homepage”. Doch das stimmt nicht.

Denn gerade einmal drei Prozent aller Facebook-Nutzer rufen überhaupt Facebook-Seiten auf. Von diesen drei Prozent geht wiederum nur ein Drittel auch auf eine Tab App. Die Bedeutung der Facebook Page als “zweite Homepage” ist somit nicht gegeben. Der Konsum der Facebook-Statusupdates einer Seite findet nahezu ausschließlich über den Newsfeed statt.

Also zurück zu der “Mission Control”-Metapher. Genau wie in einem echten Flugkontrollzentrum werden hier die Einstellungen vorgenommen, die dem Nutzer ein bestmögliches Erlebnis vermitteln. Die Aufmerksamkeit hat immer die Rakete, die ins All startet (quasi der Newsfeedpost), aber nicht das Kontrollzentrum (die Facebook Page) dahinter. Trotzdem geht es ohne das Kontrollzentrum nicht.

Und so steuert die Facebook Page alle Aspekte der Markenwahrnehmung im Newsfeed:

  • Newsfeedposts inklusive Visuals, Links und Copy
  • Planen von Posts und Zielgruppen
  • Newsfeed-Veröffentlichungszeitpunkt und Zielgruppe
  • Post Promotions
  • Newsfeed Profilbild und Coverfoto
  • Administration von Kommentaren / Community Management

Die Facebook Page ist also ein ziemlich mächtiges Werkzeug, aber die allermeisten Nutzer würden die Page auch nicht vermissen, wenn es sie nicht gäbe. Der Einzige, der sie vermissen würde, wäre der Administrator.

Natürlich, auch bei einem Kontrollcenter möchte man, dass es aufgeräumt ist, wenn einmal ein Besucher sich dorthin verirrt. Denn schnell könnte dieser Besucher vom Aussehen des Kontrollzentrums auf den Rest des Unternehmens oder den Ausgang der Mission schließen. Aber es reicht wirklich, wenn aufgeräumt ist. Ob sich in einem Schrank in der Ecke unter einem Pult noch irgendwo eine fancy App versteckt, ist für den Besucher nicht relevant. Und ob die Bücher im Regal nun nach Größe oder Farbe sortiert sind, interessiert auch niemanden. Und wenn Facebook mal wieder die Anordnung der Monitore (das Pagedesign) im Kontrollzentrum verändert … who cares.

Entsprechend ist es von Facebook auch nur konsequent, das Zeitalter des Storytellings im Newsfeed einzuläuten und gleichzeitig die Zeit der Apps zu beenden. Mit der “Mission Control”-Metapher im Kopf können wir als Administratoren uns viel besser auf unsere Hauptaufgabe, den Nutzer für unsere Marke – nicht unsere Page – zu begeistern, konzentrieren. Social Media Budget sollte in Zukunft ganz klar für die Erstellung hochwertiger Inhalte eingesetzt werden anstatt für Facebook Page Tab Apps.

Denn “Pages are Mission Control for your Business on Facebook”

Edwin Verin / Shutterstock.com

– gelesen und geprüft von www.textorate.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen